Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Alles was in den anderen Foren keinen Platz findet.
DocDesastro
Posts: 308
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by DocDesastro » Fri Aug 18, 2017 11:47 pm

Manchmal lehnt man sich zurück und denkt über etwas nach, was man gekauft hat. Wenn man es wirklich gerne mag, dann fragt man sich auch mal gerne, 'Was hätte man anders machen können?'. Genau so ergeht es mir mit dem LS. Ich bin bei 15 eingestiegen, hab mir die DLCs gekauft, auch ein Paar Mods angesehen, Multiplayer versucht dann den 17er gekauft und mich auf jede weitere Marke und Werkzeug gefreut, als es noch vor dem Release stand. Nach dem Release ein wenig ernüchtert gewesen, da ich mit einigen Dingen persönlich nicht klar komme. Ich sehe diesen Thread mal als Möglichkeit, ein wenig tagzuträumen. Ignoriert ihn, wenn euch das nicht interessiert oder schreibt doch mal, welche Funktionen ihr besonders schätzt und welche nicht und welche ihr vermisst.

Zuerst mal Lob und Anerkennung für die Programmierer. Einige Features machen es wirklich einfacher für den User, zum Beispiel direkt vom Spiel auf den Modhub zugreifen zu können. Auch die Markenvielfalt ist enorm mittlerweile. Einige Probleme wurden beseitigt oder zumindest verbessert, wie z.B. das Sichern von Fracht. Was habe ich es gehasst, wenn im 15er mir Ballen oder Holzstämme vom Hänger rollten oder das Abladen vom Holzschlepper darin bestand, auf dem Abladeplatz einfach den Kran auf den Holzhaufen donnern zu lassen. Neue Feldfrüchte sind auch immer toll, was ich im Falle des Ölrettichs als Düngesaat sehr genial fand. Das Wirtschaftssystem verfluche ich noch heute, da ich die Berechnung seltsam finde und den Fahrzeugupkeep einfach nur überzogen. Und gerade am Anfang wird man bestraft, wenn man kleine Anhänger benutzt, um Ernte loszuwerden. Mal ehrlich: Welcher Landwirt fährt z.B. zu ner Mühle nach dem Motto "Mal sehen, ob es wer kauft" und dann gesagt bekommt "Wir kaufen an, für den ersten Hänger gibt es X€ die Tonne, danach ziehen wir dir für jeden weiteren Hänger was ab. Pflügen dient immer noch zum Zusammenlagen von Feldern, bzw. hat nicht die Funktionalität, die ich mir gewünscht hätte. Wie also sieht für mich der ideale Simulator aus?

Immersion käme als erstes. Ich will in mein Spiel versinken. Dann Gameplay. Doch wie?
Ich würde gerne in einer mitteleuropäischen Umgebung spielen, am besten in Deutschland. Da helfen Details wie die Art, wie sich die Landschaft anfühlt, korrekte Strassen und Verkehrsschilder und Blick auf typische lokal Architektur. Flaches Land, Rietdächer, Entwässerungskanäle versetzen mich nach Norddeutschland, Alpen im Hintergrund, Felsen, weiß gekalkte Häuser mit Giebeldächern und Biergärten, Gebirgsbäche und Ähnliches nach Bayern, Hügel, Wälder und Wiesen und viel Wald eher ins Siegerland. Aber das kenne ich, da fühle ich mich wohl...wäre für mich optimal.
Scheinbar 'unnützes' Eyecandy erzeugt die Illusion einer gefühlt echten Landschaft. Ampeln, Bahnlinien, auf denen mal ab und an was vorbeifährt und Bahnübergänge sperrt, bis es vorbei ist. Abwechslungsreiche Flora, Wanderwege. Quasi eine Umgebung, die einlädt, erkundet zu werden. Radarfallen, die einen Blitzen, wenn man zu schnell vorbeifährt (samt Knöllchen).
Markenvielfalt ist ja bereits gegeben und durch Mods kommt noch einiges dazu.

Feldfrüchte gibt es schon einige und mit denen bin ich soweit echt zufrieden. Ich hätte noch Hafer hinzugefügt, Futterrüben und Roggen, was im Vanilla nicht viel Sinn ergibt, aber wenn man das Spiel regional und Wetterabhängig betrachtet hätte, schon. Ist man zu weit nördlich, wächst Weizen nicht gut.
Viehzucht ist o.k., kann aber nicht festmachen, was man da groß besser machen kann, ausser seltsamen Preisen für Eier. Holzwirtschaft hat sich einen festen Platz verdient, auch wenn ich ab und an am Ladekran verzweifle und die Physik verfluche. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu unfähig für sowas.
Was mir fehlt, sind 'andere' AI-Bauern auf der Map, die ihre Felder beackern, Zeug verkaufen und damit die Preise beeinflussen. Es fühlt sich etwas leer an, wenn man mal von Bots absieht, die sinnlos über die Strassen rennen.
Ein Novum wären Feldfrüchte, für die man Erntehelfer braucht, statt Geräte, wie Gurken oder Obstbäume, oder Hopfen oder sogar Wein.
Ein zuschaltbarer Schwierigkeitsgrad á la Soil-Mod ermöglicht es einem, dezenter und sinniger mit Dünger und Unkraut-Ex zu arbeiten.
Tagesgenau sollte es zugehen und wenn der Tag um ist, geht man in sein Haupthaus zum Bett und steht am nächsten Tag auf Knopfdruck wieder auf. So kann man eine große Ernte einfahren, indem man das auf mehrere Tage stückelt.
Teleportation zum Fahrzeug sollte nicht möglich sein, so macht es Sinn, sich vielleicht mal ein Auto zu kaufen, um seinen Zweithof zu besuchen, oder nimmt Mitspieler im MP mit im Auto oder auf dem Sozius des Schleppers.
Täglicher Unterhalt der Fahrzeuge sollte komplett überarbeitet werden. Das sind Summen, die kann ich nicht in Relation zu irgendwas ziehen, das fühlt sich einfach willkürlich und falsch an.
Termingeschäfte wären toll. Mit einem Handy könnte man bei den Abladestellen anrufen und Ernte verkaufen, nachdem man sich auf Menge und Preis geeinigt hat, dann liefert man und erhält am Ende der Lieferung das Geld, ohne dass der Preis bei jedem Kipper droppt. Selbiges für Holz.
Funktionale Gewächshäuser wären auch toll. Landwirtschaft kann auch bedeuten, im Gewächshaus Obst und Gemüse zu ziehen und Palettenweise zu verkaufen.
Kaufbare funktionelle Gebäude wären auch toll. Habt Ihr euch schon mal gefragt, wie es wäre, den Berggasthof auf der Bjornholm zu kaufen und aus dem Tourismus auch Einnahmen zu machen, statt alles mit Bienenkörben und Windrädern zuzupflastern? Quasi Euren Erfolg damit messen, wie sehr ihr der 'Herr' im Dorf seid, statt eine Solaranlage zu pflanzen, dann das Spiel auf Zeitraffer zu stellen und dann mal 1-2Tage im Hintergrund laufen lassen?
Im MP sollte der Admin umfangreiche Rechte erhalten und Griefer perma-bannen können. Ein Mapinterner 'Discord' wäre genial. Kopfhörer auf, map joinen und sofort mitquatschen. Vielleicht Geld auf anderen Maps verdienen und das mit seinem 'Account' verbinden und auf seiner eigenen Map nutzen. Oder Lohnarbeit möglich nach dem Prinzip Server sind gelisted und für Aufgaben gibt es Kohle vom Betreiber der Map. Man könnte in der Lage sein, seine eigene Ausrüstung mitzunehmen, z.B. einen Drescher. Auf der Map gibt es extra nen Parkplatz für die Lohnarbeiter, wo das Zeug dann startet. So hätte man die Wahl, ob man lieber seinen eigenen Hof haben will oder bei anderen Erntet und die Fahrzeugflotte ausbaut.

Das sind erst mal meine Tagträume...was sind eure? (bitte nur jugendfrei :chinese: )

farmtycoon39
Posts: 2596
Joined: Thu Jun 11, 2015 10:42 pm
Location: Tür an Tür mit Nostradamus

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by farmtycoon39 » Sat Aug 19, 2017 12:16 am

naja,erkunden kann man ja die Gegend,indem man eh schon Nuggets sammelt.. :mrgreen: Und wenn,dann müßte man einen Metalldetektor haben..das wärs. wenn er lang piept,dann steht man vor einem Nugget..

meine Tagträume sind ja Züge,die verbessert werden könnten. Mit Weichen und selber zusammenstellbaren Waggons von jeweils 6 Stück. Außerdem müßte es dann eine Map in der Größe von Los Santos bei GTA 5 geben. Dann könnte man echt lange Züge losschicken und hohe Wolkenkratzersilos hinstellen. Na,da gehen sicher zig Millionen l rein. Ich find auch,mehr Früchte sollte es geben und dementsprechend auch mehr Maschinen und Schneidwerke. Naja,vielleicht kommt im LS19 was dazu..
Sorry,aber Bin weder Jesus noch Hellseher und Hellschmecker.

Um zu helfen,brauch auch ich folgende Angaben:

>WO spielst du? (PC od. Konsole)
>WIE spielst du? (Mit Mods oder ohne
>MIT WAS spielst du? (Seasons oder normal)


In mir steckt ein wenig von Tony Beets.

User avatar
Trax
Posts: 3824
Joined: Fri Feb 19, 2010 4:58 pm
Location: in NRW
Contact:

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Trax » Sat Aug 19, 2017 8:22 am

..wie Gurken oder Obstbäume, oder Hopfen oder sogar Wein..
Mit Wein meinst du Weintrauben oder? :confusednew:
Aber für alle deine genannten Früchte gibt es mitlerweile auch Erntemaschinen. :wink3:
Es gibt kaum noch Früchte, die wirklich noch mit Hand geerntet werden, das einzige was mir noch einfällt sind Spargel und Erdbeeren.

Zu der Geschichte mit der Map... Das fällt für mich klar unter die Kategorie "Denken von der eigenen Nasenspitze bis zur Türschwelle". Schonmal im Englischen Forenteil gelesen, was sich da so gewünscht wird, z.B. an neuen Früchten? Da kommen dann Dinge wie Taback oder Baumwolle, für uns genau so'ne Exoten wie Zuckerrohr.
Klar wünsche auch ich mir was anderes (Kürbisse, Irische Insel-Karte, mehr Krone und Köckerling..) als suptropisches Südamerika. Wir sind hier aber nunmal nicht alleine und solange wir nicht danach gefragt werden, was im nächsten Spiel/DLC/AddOn seitens Giants thematisiert werden soll, habe ich damit auch kein Problem, das Sie ganz einfach Ihr Ding durchziehen.

Bei dem Thema Realismus bin ich ja mitlerwiele ziemlich gespaltener Meinung. Bei so Dingen wie Jahreszeiten mit optischem Wandel (Bäume, Schnee etc.) und dazugehörigem Aussaatzeitpunkten oder auch noch, das Ballen generell erstmal im Unterstand stehen müssen, bin ich ja noch voll dabei. Bei Themen wie Bodenwerte/Düngereinsatz (Soil-Mod) oder auch das verdorren von z.B. Grasballen im Allgemeinen ist da aber auch für mich schonwieder die Grenze überschritten. Meine Spielweise ist nunmal nicht so ausgelegt, das ich jeden Spieltag Gras einfahren könnte, hier werden sämmtliche Grünflächen in einem Durchgang abgemäht und eingelagert, vornehmlich als Gras und Heuballen, das muss dann für mehrere Ingametage reichen. AUch Unkraut, fände ich im Allg. besser als die Spritze nur als weiteres Düngegerät zu sehen, allerdings auch nur, wenn man mit der Sprizte drüber geht und dann passt das. Nicht zig verschiedene Mittel oder schwankende Werte auf einem Feld wie beim Soil-Mod. Bei rein optischen Dingen, die den Realismus erhöhen (Bspw. Innenraumbeleuchtung), bin ich aber sofort dabei, da profitiert man als Spieler ja sogar von, wenn man die Inneraumanzeigen auch bei Nacht lesen kann. Da hat Giants für mich tatsächlich mal richtig verpennt. :shock:

Auch das mit dem "Weiter Nördlich wächst kein Weizen mehr" weiß ich ned, was ich davon halten soll. Wo steht denn, wie weit Nördlich, östlich... die Karte liegt? Man sieht doch schon beim Seasons Mod, wie groß die Unterschiede da sind. Es gibt zig GEO Mods, die diese Dinge an unterschiedliche Regionen anpassen.

Das was Giants aus meiner Sicht mal dringend einführen sollte, das man die Erträge der Früchte, den Verbrauch von z.B. Dünger und Saatgut oder der Tiere/BGA-Bunker in einer Datei oder im Spiel anpassen kann, ohne dafür ein externes Script zu benötigen. Ich meine, man kann von einer 4ha Wiese in einem Schnitt genug Gras, Heu und Silage runterholen, um 200 Kühe 36 Ingametage zu versorgen, ein volles BGA-Silo in wenigen Ingamestd. wieder wegschaufeln etc. etc. Beid en Befüllbaren Geräten hat man es ja auch hinbekommen, das man hier nicht in ejdes Gerät jede neue Frucht extra registrieren muss.

Das is es jetzt erstmal von meienr Seite aus, jetzt könnt Ihr euch gerne über den Text hermachen. :hi:

MfG
Wenn alle anderen sagen,: "Das geht nicht", dann muss es gehen... Michael Horsch

Civer
Posts: 30
Joined: Tue Aug 15, 2017 1:36 pm

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Civer » Sat Aug 19, 2017 10:49 am

Schönen guten Tag liebe Community,

ich schreibe hiermit meinen ersten Kommentar in dem LS Forum.

Was ich für die nächsten LS Teile wünschen würde ist, dass man wirklich "klein" anfängt.

Zuerst startet man ohne alles. Man hat 2.000€ auf der Bank ist neu hergezogen und sucht arbeit. Sprich ich fange bei KI Bauern an und helfe ihnen um das Taschengeld zu erhöhen.

Nach einer gewissen Zeit ist der KI Bauer mit mir zufrieden und bietet mir als Dank einen kleinen Acker an, den ich dankent annehm.

Hier beginnt die Reise des selbstständigen Unternehmen.

Da ich nur Ackerland habe, kann ich mir die ersten Fahrzeuge nur leihen, Früchte kann ich nicht einlagern aufgrund fehlender Lagerhallen / Silos. Das heißt ich muss erst alles verkaufen was ich ernte.

Nach einer Zeit habe ich soviel Geld verdient, dass ich mir ein größeres Feld kaufen / Pachten kann um Ackerland zu betreiben. Mein startfeld welches mir gehört wird umgebaut. Statt Ackerland wird es zu einem Betonfeld wodrauf ich nach und nach Gebäude bauen kann wie z.b. Unterstände damit meine Fahrzeuge nicht rosten (schadensmodell) oder Lagerhallen zum abkippen von erntegut. (Muss vor Regen geschützt werden, da es sonst verfault) Silos sind teurer, helfen aber dank Rohrsystem bei einer schnelleren wieder aufnahme von erntegut.

Nachdem ich meinen Hof nach und nach aufbaue kommt die Tierzucht dazu. Hierfür muss ich aber erstmal Ackerland kaufen, und es für Gebäude umgestalten. (Teile werden betoniert) um anschließend einen Hühnerstall oder Kuhstall drauf zu errichten.

Am ende ist man sogroß dass ich statt zeitarbeiter (helfer) feste angestellte haben, die wie die KI Bauern über die map fahren.

User avatar
Darthbot
Posts: 2464
Joined: Thu Oct 14, 2010 10:08 am
Location: Ein Planet genannt Erde

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Darthbot » Sat Aug 19, 2017 2:00 pm

Nun, wünsche haben viele. Nur das ganze in Einklang zu bringen, und das auch noch in ein Spiel zu packen könnte schwer werden. Wenn man alles berücksichtigt wäre das ein Spiel das keiner kaufen würde, da es zu komplex ist und einfach unspielbar wäre.

Das Teleportieren ist wirklich hinderlich. Ohne Teleportation könnten die Karten größer und detaillierter werden, da nicht die ganze Karte auf einmal und ständig berechnet werden muss, sondern nur der Umkreis der eigenen Figur. Die Teleportation aber gänzlich abzuschaffen halte ich für falsch. Man könnte es so abändern das man auf der Übersichtskarte den Zielpunkt des Transporters anklickt und der gute Scotty beamt einen dann in einer kurzen Ladepause dorthin. Die Ladepause wird dafür genutzt den dortigen Chunk zu laden.

Was schön wäre, wäre ein vernünftiger Karrieremodus. Nicht jeder möchte unbedingt Großbauer werden, oder jeden Acker besitzen. Deshalb wäre es schön wenn man verschiedene Spielziele aktivieren könnte. Oder gleich verschiedene Startbedingungen. Ich starte als Mitarbeiter in einem Lohnunternehmen, oder als Obstbauer...
Das was Giants derzeit als Karrieremodus anbietet ist nichts weiter als ein Endlosmodus. Karriere ist da nicht drin.

Dann Jahreszeiten, Soilmod und co. Jahreszeiten ja, das würde ich gerne drin haben. Den Rest, Soilmod, Unkraut, Strawmod und co. theoretisch ja, aber wie das Verrotten alles in den Optionen zuschaltbar. Wer es realistisch mag, kann es dazuschalten, wer nicht schaltet nur das ein was er möchte.

Schadensmodell würde ich nicht haben wollen. Optische Elemente wie leichter Ansatz von Rost, oder Farbe die an den typischen Stellen verschwindet (wie an Leitersprossen oder Handgriffen) ok. Aber ein echtes Schadensmodell mit Kaltverformungen wäre zuviel des guten. Ganz so realistisch muss ich es dann doch nicht haben. Denn wenn das einmal drin ist, dauer tes nicht mehr lange und einige wollen auch Feuer drin haben. Und plötzlich brennt der Drescher mitten auf dem Getreidefeld.

Sicherlich, Karten der eigenen Umgebung wären was schönes. Ich fand die Westfalenmap von pAre deshalb wirklich klasse, denn so sieht es bei mir einfach aus.
Doch wieviele Karten wären dann im Spiel nötig? Alleine mindestens 4 Karten für Deutschland, dann die ganzen Karten für Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien... das wäre alles nicht machbar.
Da muss man nunmal kompromisse machen. Wenn das Beamen per Kartenmenu gemacht wird, können größere Karten gemacht werden, und somit könnte man verschiedene Karten fürs Spiel erstellen, eine Europäische Karte mit typischer Vegetation, vielleicht mit Grenzen sodass verschiedene Länder enthalten sind.
Dann eine Amerikanische Karte, oder Asiatisch...

Durch die größeren Karten wären dann KI "Gegner" machbar, die die Felder auch optisch bestellen, und einem vielleicht sogar beim ackern behilflich sein könnten (gegen Aufpreis natürlich). Dazu ein KI LU, dem man beauftragen kann, wenn einem die Maschinen für bestimmte Früchte einfach zu teuer sind.

Da wären "fast" keine Grenzen mehr offen. Nur Giants könnte irgendwann sagen "Es ist genug".
„And all I ask is a tall ship and a star to steer her by”
Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

Bei Grapthars Hammer, Bei den Söhnen Warvans. Schwöre ich dir, du wirst gerächt werden.

User avatar
HeinzS
Posts: 8821
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by HeinzS » Sat Aug 19, 2017 2:11 pm

zu beachten wäre auch das nur ein ganz geringer Anteil der Spieler überhaupt daran interessiert sein dürfte, da die große Mehrheit der Käufer noch nicht mal Mods runter lädt und Giants auch immer die Beschränkungen der Konsolen berücksichtigen muss.

DocDesastro
Posts: 308
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by DocDesastro » Sat Aug 19, 2017 2:21 pm

Wie gesagt...ist ja alles nur ein Wunschtraum, nichts weiter. Da hat eh jeder andere Standards, daher über Realisierbarkeit zu reden...da gibt es eh den feedback-fred für. Das hier war einfach nur lockeres hinträumen, wie ichr oder ich sich das optimal vorstellt.

User avatar
Darthbot
Posts: 2464
Joined: Thu Oct 14, 2010 10:08 am
Location: Ein Planet genannt Erde

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Darthbot » Sat Aug 19, 2017 2:26 pm

HeinzS wrote:zu beachten wäre auch das nur ein ganz geringer Anteil der Spieler überhaupt daran interessiert sein dürfte, da die große Mehrheit der Käufer noch nicht mal Mods runter lädt und Giants auch immer die Beschränkungen der Konsolen berücksichtigen muss.
Das mag sein, doch ich habe GTA V auf der PS 3 gespielt, und die Karte ist schon sehr sehr groß. Das könnte Giants mit dem LS auch, aber nur wenn das Beamen geändert wird. Dadurch muss nicht die ganze Karte permanent geladen werden, sondern nur der Chunk wo man selbst gerade ist. Dann sollte der Konsolengedanke gleich abgehakt sein, denn die könnte ndas auch problemlos spielen.
„And all I ask is a tall ship and a star to steer her by”
Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

Bei Grapthars Hammer, Bei den Söhnen Warvans. Schwöre ich dir, du wirst gerächt werden.

Kallenbach
Posts: 3464
Joined: Thu Sep 12, 2013 5:07 am

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Kallenbach » Sat Aug 19, 2017 2:33 pm

Dann kann man aber auch den Multiplayer im LS abhaken.
Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.Abraham Lincoln
PS4: Juekalle
PS-Community: Agrargemeinschaft Salzkammergut
Mfg Kalle

Für Bilder: Giants Image-Server

User avatar
Darthbot
Posts: 2464
Joined: Thu Oct 14, 2010 10:08 am
Location: Ein Planet genannt Erde

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Darthbot » Sat Aug 19, 2017 2:43 pm

Wieso? Es gibt ja auch GTA Online, wo ebenfalls nur der Chunk des Spielers für einen selbst geladen wird. Wenn du also (um bei GTA V zu bleiben) in Los Santos bist, ich selbst aber in Paleto Bay, wird bei dir deine Umgebung geladen, bei mir nur meine. Die Daten der Feldfrüchte wird zwar gespeichert, aber nur dann optisch angezeigt wenn man auch da ist. vorher sind es nur Daten.
„And all I ask is a tall ship and a star to steer her by”
Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

Bei Grapthars Hammer, Bei den Söhnen Warvans. Schwöre ich dir, du wirst gerächt werden.

User avatar
HeinzS
Posts: 8821
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by HeinzS » Sat Aug 19, 2017 2:46 pm

@Drathbot
wie soll das denn konkret funktionieren, denn beim LS kannst du stellenweise sehr weit sehen, kommt da dann wieder eine Nebelwand zum Einsatz und wie soll das im MP funktionieren, wenn die Spieler weit voneinander entfernt sind, dann muss doch wieder die ganze Map zeitgleich aktualisiert werden und das mit den vielen Foliagelayern. :confusednew:

Wenn das alles so einfach(auch auf Konsolen) wäre, hätte es Giants wohl schon umgesetzt.

User avatar
Darthbot
Posts: 2464
Joined: Thu Oct 14, 2010 10:08 am
Location: Ein Planet genannt Erde

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Darthbot » Sat Aug 19, 2017 2:55 pm

Bei GTA V wurde die entfernte Umgebung zunehmend Detailärmer. Weit entfernt war dann nur noch die grobe Karte zu erkennen.
Gut, ob das bei Giants machbar wäre, weiß ich nicht.

Im MP müssen doch nur Daten aktualisiert werden, und nur dann optisch gezeigt werden wenn man da ist.
Eventuell stelle ich mir das auch so einfach vor, weil ich keine Ahnung von Programmieren habe. Aber sowas wäre doch machbar, oder etwa nicht?
„And all I ask is a tall ship and a star to steer her by”
Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

Bei Grapthars Hammer, Bei den Söhnen Warvans. Schwöre ich dir, du wirst gerächt werden.

Civer
Posts: 30
Joined: Tue Aug 15, 2017 1:36 pm

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Civer » Sat Aug 19, 2017 2:59 pm

Was auch toll wäre, wenn der Shop neben Öffnungszeiten noch lieferzeiten für Gerätschaften hätte.
Der Shop hat zwar immer ein kleines Sortiment vor Ort wo keine lieferzeiten anfallen. Das Sortiment wechselt allerdings regelmäßig.
Alle anderen Sachen haben lieferzeiten von 1-3 Tagen.

User avatar
Trax
Posts: 3824
Joined: Fri Feb 19, 2010 4:58 pm
Location: in NRW
Contact:

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by Trax » Sat Aug 19, 2017 3:12 pm

Darthbot wrote:Eventuell stelle ich mir das auch so einfach vor, weil ich keine Ahnung von Programmieren habe. Aber sowas wäre doch machbar, oder etwa nicht?
Wenn es so einfach wäre, wäre das wohl schon längst umegstzt, meinst du nicht? :wink3:
Wenn alle anderen sagen,: "Das geht nicht", dann muss es gehen... Michael Horsch

User avatar
HeinzS
Posts: 8821
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: Der 'ideale' Landwirtschaftssimulator...wie könnte er aussehen?

Post by HeinzS » Sat Aug 19, 2017 3:23 pm

und zu jedem neuen LS kommt das Thema Wünsche erneut hoch: viewtopic.php?f=828&t=82118

Post Reply