Neustart 1512 im Wildbachtal

User avatar
UliS
Posts: 1217
Joined: Sat Aug 13, 2011 9:14 pm
Location: Berlin (14532 Klm.)

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by UliS » Thu Oct 06, 2016 12:23 pm

Hallo matador,

nochmal zurückzukommen auf die %-Angaben der beiden Fahrsilos. Ich habe mir mal die Map in den Mods-Ordner geschmissen OHNE alle zusatz-mods, und siehe da...
ich habe bei 200210 L Hächselgut eine %-Angabe von 30 %. (der nördlich Fahrsilo wo der Zaun zum Gebäude ist)
Nachdem da draus Silage wurde, habe ich die Silage in den anderen Fahrsilo umgelagert (der mit der Beton-Mauer) und auch hier habe ich eine 30 % Angabe bei 200370 Litern fertiger Silage.

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Thu Oct 06, 2016 1:23 pm

Hallo UliS,

das mit den Füllmengen der Fahrsilos hatte ich ja schon berichtigt. Ich weiß auch nicht, wie es zu dem Anzeige-/Ablesefehler kommen konnte. Ich habe wirklich beim Ersten Füllen des Fahrsilos "Süd" die Prozentangabe gesehen, die zu einem Volumen von 200.000 passen würde, aber dann bei den weiteren Befüllungen doch wieder die andere Anzeige, die für 650.000 Ltr. passt.

Hallo Altbauer,

mit den Feldgrenzen ist es schon komisch. Wenn ich an der Westseite des Feldes nach Norden grubbere, kann ich bis an die wirkliche Feldgrenze grubbern. Wende ich dann und will an der Feldgrenze entlang nach Osten grubbern geht es nicht mehr. Mit dem 3-mtr. Grubber. An der gleichen Stelle in gleicher Richtung mit der 6-mtr. Direktsaatmaschine gab es aber kein Problem.
Aber wegen den 19 Tagen bis der LS17 kommt machen wir jetzt auch keinen Aufstand mehr. :smileynew:

:frown:
Wirklich schade ist, dass ich noch einige schöne Mods im Ordner habe, die ich noch gar nicht richtig bespielen konnte. So z.B. einen Lamborghini R85, so einen richtig schönen kleinen, leider ohne Frontladerkonsole.
Und mit dem LS17 ist das alles Alteisen und es geht von vorne los ...

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Fri Oct 07, 2016 8:44 am

Guten Morgen allerseits!

So, Ingame ist es jetzt Dienstag, 23.Spieltag nachmittags kurz nach 13.oo h.

Ich hatte dann gestern mein Feld 26/27 noch fertig gesät, die ganzen Lücken ausgebessert und die Vorgewende gesät. Auf dem Hof die Maschinen gewaschen und aufgeräumt, nocheinmal Eier eingesammelt und so halt. Den Kunstdüngerstreuer am Steyr angebaut und Feld 26/27 gedüngt. Mit Pflegereifen natürlich! :biggrin2:

Dann die Zeit vorlaufen lassen, bis um 13.oo h wieder so viel Milch da war, dass der Tanker mit 6.000 Ltr. voll wurde. Die Milch an der Ablieferstelle an der Tunnelkreuzung verkauft. Bin mittlerweile wieder zurück auf dem Hof und mir bleibt im Moment nichts weiter zu tun, als darauf zu warten, dass so gegen 19 oder 20.oo h wieder so viel Milch da ist, dass es für die nächste Fuhre reicht. Die Felder sind bebaut und gedüngt und reif ist noch nichts.

Wünsche Euch einen schönen Tag - bei dem miesen Wetter. (Zumindest bei uns).

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sat Oct 08, 2016 11:17 am

Guten Morgen zusammen!

Manchmal kommt es doch anders, als man denkt. Habe also gestern die Zeit weiter vorlaufen lassen und immer wieder geschaut, wieviel Milch schon wieder da ist. Und gottseidank auch einmal wieder in der Übersicht geschaut, wie es mit dem Wachstum aussieht. Und siehe da :biggrin2: der Körnermais auf den unteren Feldern war plötzlich reif. Der Mais wächst im Wildbachtal wirklich schnell, könnte man fast dabei zusehen.

Habe ich also Milch Milch sein lassen - läuft ja nicht weg - und gleich den Mais gedroschen.
Und auch gleich bei Agravis verkauft.
Und den Deutz vor die Direktsämaschine gespannt und gleich wieder Weizen gesät.
Alles in den Abendstunden des Dienstag, 23. Ingame-Tag.
Dann noch den Kunstdüngerstreuer an den Steyr gebaut und gedüngt. War jetzt eh' schon egal.
Diese Mal die Maschinen nur auf den Hof gebracht und nicht mehr gewaschen und aufgeräumt, sondern dann wieder den Steyr vor den Milch-/Wassertanker gespannt und jetzt die Milch weggefahren. Blieb natürlich im Hoftank etwas übrig, macht aber nichts.

Nachdem die Milch weg war, waren etwas über 5.000 € auf dem Konto, habe ich mir gleich die 37. und 38. Kuh gekauft.
Dann die Nacht vergehen lassen.
Mittlerweile ist es jetzt Mittwoch, 24. Ingame-Tag, so ungefähr 09.oo h.

Die Morgenmilch ist schon wieder verkauft, und die 39. Kuh steht auf der Weide.
Silage nachgefüttert, aber ganz ist der nördliche Fahrsilo immer noch nicht leer, dann ausgemistet,
und den Tränkewagen auf der Weide wieder aufgefüllt.

Aber eines muß ich doch sagen: landschaftlich finde ich die Wildbachtal-Map sehr schön. Es baut mich immer wieder richtig auf, wenn ich z.B. die Milch zur Abgabestelle fahre oder auch, wenn ich mich auf mein Motorrad schwinge und eine Runde drehe. *thumbsup*

Wünsche Euch noch einen schönen Samstag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sun Oct 09, 2016 5:10 pm

Einen schönen Sonntag-Nachmittag allerseits!

So, ist wieder einiges passiert im Wildbachtal. Habe am Mittwoch dann wieder einen Tankwagen voll Milch weggefahren, und wie ich zurückkomme - ist der Raps auf den Hoffeldern reif! Also Mähdrescher aus der Unterfahrt geholt und den Raps gedroschen. Ist auch alles locker auf einen Anhänger gegangen, Raps bringt nicht so viel Volumen. Habe ich dann gleich bei Agravis verkauft, und ...
... nein, keine weitere Kuh gekauft.

Mittlerweile ist das Milchwegfahren mit dem 6.000 Ltr. Tankwagen schon ein bisschen nervig geworden. Ist ja eine ganz schöne Strecke bis zur Tunnelkreuzung, und dann jeden Tag mehr als 3 Tanker voll wegfahren, das dauert auch. Also habe ich jetzt als nächste Investition einen größeren Milchtanker ins Visier genommen.

Auch die abgeernteten Rapsfelder habe ich noch nicht wieder bebaut. Dies aus zwei Gründen. Zum einen kosten Säen und Düngen jedes Mal Geld und jetzt wollte ich ja vorrangig den Tankwagen haben. Zum anderen kommt nach meiner Fruchtfolge nach Raps wieder Weizen. Und im Wildbachtal hat ja jede Fruchtsorte eigene Wachstumszeiten und Wachstumssprünge, und wenn ich jetzt auf den Hoffeldern gleich Weizen gesät hätte, wäre in einer Ingame-Woche plötzlich sehr viel Weizen auf einmal reif geworden. Habe mir sogar überlegt, ob es nach dem System nicht irgendwann zwangsläufig darauf hinausläuft, dass auf allen Feldern gleichzeitig die gleiche Fruchtsorte reif wird. Wenn Mais sehr schnell und Raps sehr langsam wächst. :confusednew: Aber vielleicht habe ich da auch noch einen Knoten im Gehirn. Auf alle Fälle stehen auf den Hoffeldern immer noch die Stoppeln.

Habe also immer weiter so alle 7 1/2 Stunden meine Milch weggefahren, ohne zwischendurch etwas anderes zu verkaufen und ohne auch zwischendurch irgendwelche Kosten zu verursachen, und konnte so beobachten, dass die Betriebskosten und die Zinsen das Milchgeld von 39 Kühen schon wieder zur Hälfte auffressen. Bis ich mit dem nächsten Tank voll an der Milchabgabestelle war, war der Kontostand schon wieder deutlich abgesunken.

Man ist da im Wildbachtal irgendwie in der Zwickmühle. Durch die langen Wachstumszeiten fallen die täglichen Betriebskosten viel stärker ins Gewicht als auf anderen Maps. Man muß also wirklich aufpassen, was man sich an Maschinen hält, ob man das alles auch wirklich braucht. Von da her wäre es also gut, sich mehr Felder zu kaufen, so dass man in einem bestimmten Ingame-Zeitraum öfter ernten kann. Andererseits dauern dann die Ingame-Tage länger, und da die Tiere nach Zeit produzieren (Kühe und Hühner) käme man bei längeren Ingame-Tagen wieder schlechter weg. Die Devise heißt also: Tierbestand erhöhen!

Mit diesem Hin- und Her-Überlegen verging die Zeit und am Ingame-Donnerstag, 25. Ingame-Tag wurde dann am späteren Nachmittag der Körnermais auf Feld 26/27 reif. Bin ich sofort losgezogen und habe gedroschen und dieses Mal das ganze Feld selbst, also ohne Helfer abgeerntet. Ging gut und sogar schneller als mit Helfer und war auch noch günstig ohne Helferkosten.

Dann den Körnemais gleich bei Agravis verkauft. Und jetzt reichte das Geld für den ins Auge gefassten Milchtanker!
Habe ich dann auch gleich gekauft, und noch eine Kuh, die 40. dazu, denn dafür reichte es dann auch noch.

Der Tanker ist ein Tankauflieger aus dem Magirus-Pack. Fasst 21.000 Ltr. und sollte eigentlich von der Magirus-Sattelzugmaschine gefahren werden. Ich habe aber dazu den RTW-Zweiachs-Dolly (Mod) gekauft. Hatte ich natürlich vorher auf meinem Testspielstand ausprobiert. Diese Kombination hat sich als die beste und optisch passendste erwiesen. Der Tankauflieger hat eine Doppelachse, aber sehr weit hinten, und schaut dann mit einer Dreiachs-Sattelzugmaschine "logisch" aus. Mit dem Zweiachs-Dolly schaut er auch logisch aus.

Ich wollte jetzt nicht den Tanker und den Dolly auf den Hof zurücksetzen, da der Tanker recht lang ist, und ich mir nicht sicher war, ob ich ihn dann überhaupt ankuppeln kann, oder ob er so weit in den Mähdrescher-Unterstand hineinragt, dass ich mit dem Dolly nicht mehr hinkomme. Und so habe ich die beiden Anhänger bei Agravis stehen lassen und den Tankwagen mit Dolly beim Händler abgeholt. Damit wieder zu Agravis und die beiden HKD302 dahinter gehängt und bin dann mit dem Gespann, heißt 8 Achsen hinter dem Deutz, wieder auf den Hof gefahren. Da ich den Schwenk unten im Tal beim Bahnübergang sicher nicht gekriegt hätte ohne die Andreaskreuze umzufahren bin ich geradeaus den Berg neben Agravis 'rauf zur Tunnelkreuzung und dann von da aus durch die oberen Felder und über die Hochbrücke auf den Hof. Dort noch ein bisschen umgeparkt, dem kleinen Tanker, der jetzt nur noch Wasser fahren muß einen neuen Stellplatz zugewiesen und den großen Tanker in der Unterfahrt geparkt. Und ich muß sagen, das schaut alles gut aus ... *thumbsup*

Bilder folgen, habe ein paar gemacht.

Wünsche Euch noch einen schönen restlichen Nachmittag und einen guten Start in die neue Woche.

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sun Oct 09, 2016 9:38 pm

Hallo Leute,

wie versprochen ein paar Bilder aus den letzten Tagen:


Wieder einmal ausmisten
Image

Abkippen in der Mistlege
Image

Den Tränkewagen auffüllen
Image

Zurück auf den Hof - mit phänomenaler Aussicht! :biggrin2:
Image

Immer am Limit ...
Image

... schneller läuft der Deutz nicht!
Image

Dreschen / Abtanken auf Feld 26/27
Image

Den neuen (alten/gebrauchten) Tankauflieger mit den beiden Kröger HKD302
auf dem Agravis-Hof zusammengekoppelt ...
Image

Auf dem Weg zur Tunnelkreuzung
Image

An der Milchübergabestation in Richtung Hof eingebogen
Image

Der lange Zug auf der Hochbrücke ...
Image

... und von der anderen Seite.
Image


Wünsche Euch noch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Tue Oct 11, 2016 11:25 am

Guten Morgen allerseits!

So, habe erst nachlesen müssen, wo ich das letzte Mal stehengeblieben war:

Ingame-Donnerstag, 25. Ingame-Tag, abends, nach Verkauf von Körnermais vom Feld 26/27 und Kauf des Milchtankaufliegers.

Jetzt (gespeicherter Spielstand) ist es Samstag, 27. Ingame-Tag, früher Vormittag. Am Ingame-Freitag hatte ich nicht viel gemacht, immer wieder Silage bei den Kühen nachgefütter, ausgemistet, Hühner versorgt, und zwischendurch Milch weggefahren. Den neuen Tankauflieger eingeweiht. :confusednew:

Also, so gut er mir optisch gefällt - und günstig war er ja auch - einen Nachteil hat er schon: er ist so elend lang und durch die ganz hinten sitzende Tandemachse ist auch der wirksame Radstand sehr lang und so braucht er bei Kurven sehr viel Platz. Für die Küsteninsel oder in Angeln wäre er genau richtig, aber hier im Wildbachtal ist es fast grenzwertig. Langsam habe ich es jetzt raus, wie ich fahren muß, damit ich durch alle notwendigen Biegungen komme:

Aus dem Unterstand raus und zwischen Wohnhaus und Kuhstall auf die Straße. Beim Brunnen nach links einbiegen - und immer die Bögen ganz weit nehmen - dann kann ich an der Milchkannenrampe gut die Milch aufladen. Dann weiter - wieder weiter Bogen - ganz knapp vor dem Maissilo wieder in den Hof, um die Hoftafel herum und wieder auf die Straße, jetzt nach rechts abbiegen Richtung Hochbrücke. Und wenn ich alles richtig gemacht habe, dann bleibe ich weder an der Hoftafel noch an der Milchkannenrampe hängen ... :biggrin2:

Auf der Straße dann auch immer die Kurven weit aussen anfahren, da der Auflieger ja weit nach innen läuft. Aber es geht. Die Kombination(en), die ich auf der Küsteninsel und in Angeln gefahren habe, nämlich kurzes Drehschemel-Fahrgestell und Tankaufsatz wäre hier wesentlich besser geeignet, kostet aber auch mehr als das doppelte und transportiert nur 15.000 Ltr. statt 21.000 Ltr.
Also, trainieren wir exaktes Fahren ...

Auf dem abgeernteten Maisfeld 26/27 habe ich mittlerweile wieder Gerste angebaut. Die Hoffelder haben noch die Stoppeln. Durch die unterschiedlich langen Wachstumszeiten hat sich die Reife meiner Felder so verschoben, dass ich, wenn ich jetzt schon auf den Hoffeldern wie geplant Weizen angebaut hätte, ganz knapp hintereinander mehrere Weizenernten gehabt hätte. Aber das hätte dann wieder meinen "Strohhaushalt" durcheinander gebracht. :hmm:
Muß ich noch ein bisschen nachdenken.

Heißt, stimmt nicht mehr ganz, denn mittlerweile ist es ja Samstag früh und ich konnte auf den unteren Feldern einen Weizen-Wachstumssprung beobachten, so dass der Weizen, den ich jetzt nach dem neuen Spielstart auf den Hoffeldern säe, erst deutlich nach dem Weizen auf den unteren Feldern und auch nach der Gerste auf FEld 26/27 reif werden wird.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Wed Oct 12, 2016 8:39 am

Guten Morgen zusammen!

Gestern dann nach Plan weitergemacht. Auf den Hoffeldern Weizen gesät. Dann an den Steyr den Kunstdüngerstreuer angebaut und Feld 26/27 und die Hoffelder gedüngt.

Mittlerweile war der Grasvorrat in den Futtertrögen schon bedenklich zur Neige gegangen. Ach, hatte ich ja noch gar nicht erzählt, mittlerweile habe ich schon 44 Kühe, hatte schon ein paar Mal nachgekauft. Auf dem Ladewagen in der Unterfahrt war immer noch eine volle Ladung Stroh, und der mußte ja jetzt zuerst einmal leer werden, bevor ich Gras aufladen kann.

Habe ich also die Zeit bis auf den Nachmittag, 15.oo h vorlaufen lassen und dann eingestreut. Ist fast :sadnew: alles reingegangen, nur 293 Ltr. Stroh blieben auf dem Ladewagen. Habe das dann vorerst so gelassen, an den Steyr die beiden Mähwerke angebaut und die Hangwiese gemäht. Nocheinmal eingestreut, hat aber nicht viel verändert, und dann mit Frontschwader vorne am Deutz und Ladewagen hinten angefangen das Gras aufzuladen. Hat auch funktioiert, da die ungefähr 250 Ltr. Stroh auf dem Ladewagen unter der 5-%-Hürde :smileynew: waren und sofort zu Gras geworden sind, als ich angefangen habe. Heißt, meine Strohplanung hat sich mi Moment bewährt, es ist jetzt maximal eingestreut und das passt für die nächsten Tage.

Das Gras - war von der Hangwiese etwas mehr als ein Ladewagen voll - in den Trog geleert, Maschinen gewaschen und aufgeräumt.
Als ich dann wieder nachgeschaut habe, war auf den oberen Feldern der Raps reif. Und etwas über 17.500 Ltr. Milch waren auch schon wieder im Hoftank. Habe ich kurz mit mir gekämpft, dann aber doch der Versuchung widerstanden, schnell die Milch wegzubringen und habe angefangen, den Raps zu dreschen. Das wird jetzt vielleicht so eine Ingame-Stunde dauern, so dass ich den Raps noch verkaufen kann und danach im Laufe des Abends einen vollen Tanker Milch wegbringen kann. Die Milch bringt dann 8.400 €, von denen aber schon wieder fast die Hälfte draufgeht um die Kontoüberziehung abzudecken, dazu noch das Rapsgeld, was ich aber jetzt schwer schätzen kann, wieviel das sein wird. Und dann muß ich mir überlegen, wie ich das Geld am besten einsetze. :hmm: :confusednew:

Weitere Kühe kaufen?
Oder schauen, ob es für einen breitern Grubber und eine breitere Einzelkornsämaschine reicht, um den Maisanbau weniger zeitintensiv zu machen - ?

O.K., wir werden sehen.
Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Thu Oct 13, 2016 8:45 am

Guten Morgen allerseits!

So, habe gestern dann den Raps auf den oberen Feldern fertig gedroschen und nach einer Wartepause von einer guten Ingame-Stunde bei Agravis verkauft. Als ich fertig gedroschen hatte, war es kurz vor dem Stundenwechsel, zu kurz, um noch verkaufen zu können, und beim Stundenwechsel fiel der Rapspreis um 5 €. So etwas freut einen natürlich nicht, und deshalb habe ich den nächsten Studenwechsel abgewartet und wieder geschaut: Jetzt war der Preis wieder um 8 € gestiegen. *thumbsup* :biggrin2:

Nachrechnen bzw. genauer überlegen darf man dabei aber nicht, der "Preisverfall" um 5 € war weniger als 1 % des Verkaufspreises, der Anstieg um 8 € dann etwas mehr als 1 % ... Aber so ist der Mensch halt nun einmal.

Der Raps war also weg und knappe 12.000 € auf dem Konto verfügbar. Bei vollem Kredit ...
Habe ich ein bisschen gewartet, bis mehr als 21.000 Ltr. Milch im Hoftank waren und dann einen Tankwagen voll Milch weggefahren und verkauft. Im Moment (gespeicherter Spielstand) ist es Samstag, 27. Ingame-Tag abends zwischen 19.oo und 20.oo h und auf dem Konto sind ein paar Euro weniger als 20.000 verfügbar.

Mittlerweile habe ich mir auch schon einen breiteren Grubber und eine breitere Einzelkornsämaschine für den Maisanbau herausgesucht. Der Grubber ist einer aus meinem "Russenpack", ist eine Scheibenegge mit 7 mtr. Arbeitsbreite und wird in der Hydraulik, aber nicht getragen, sondern angehängt. Läuft also hinterher. Habe zuerst einen in der gleichen Breite im Auge gehabt, der von der Hydraulik getragen wird, aber mit dem angehängten lassen sich die krummen Feldgrenzen leichter bearbeiten, und krumme Feldgrenzen habe ich ausreichend. :smileynew: Die Einzelkornsämaschine habe ich mir erst gestern von ls-portal.eu heruntergeladen. ist Eine Kvernelands mit 6 mtr. Arbeitsbreite. Und war seeeehr günstig. Vermutlich noch Prototyp oder so. :biggrin2:

Jetzt jukte es mich natürlich schon, den Köckerling-Grubber und die Pöttinger-Sämaschine zu verkaufen und die beiden neuen Teile auf den Hof zu stellen. Die Kohle hätte dafür auch schon gereicht, ich hätte nur ungefähr 14.000 € dazuzahlen müssen. Aber ...

Es wird noch ein paar Ingame-Tage dauern, bis ich überhaupt wieder Mais anbauen kann. Und in diesen Tagen kommt ja auch wieder Milchgeld und eine weitere Ernte herein. Also werde ich das Geld - bei genauerem Überlegen - jetzt doch erst in weitere Kühe investieren. :hmm:

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Fri Oct 14, 2016 8:40 am

Guten Morgen!

So, gestern nicht viel gemacht, die Zeit "besser" genutzt. Um 20.15 h "quer" geschaut - ist ein "Muß".
Nach dem Aufwachen den PC ausgemacht und ins Bett gegangen ... :blushnew:

Aber doch im Spiel zuerst noch 6 Kühe gekauft, sind jetzt 50. Dann die Zeit vorlaufen, die Nacht vergehen lassen. Am Ingame-Sonntag, 28. Ingame-Tag dann um 06.45 h zuerst die Eier eingesammelt, damit die Hühner wieder legen können, und dann den nächsten Tanker Milch weggefahren. Wurde aber nicht voll, sind in den 12 Nachtstunden knapp 15.000 Ltr. zusammengekommen.

Habe dieses Mal meine Milchkannenrampe nocheinmal anders angefahren:
Aus der Unterfahrt raus, zwischen Wohnhaus und Stall durch auf die Straße, und dann beim Brunnen rechts in die Straße eingebogen, so dass das Gespann schon in Richtung Hochbrücke steht. Und dann die 20 mtr., oder was es sind zurückgestoßen. Ging, aber war auch nicht so einfach. Dann im Morgennebel zur Tunnelkreuzung gefahren und die Milch verkauft.

Bin mittlerweile (gespeicherter Spielstand) mit dem Gespann wieder auf dem Hof und werde als nächstes im Stall Silage nachfüttern und ausmisten, und danach steht dann Grasholen auf dem Plan. Da haben sich die Wiesen im Jaspertal als gar nicht sooo ungeeignet erwiesen, haben zumindest keine Einzäunung herum.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

simoon
Posts: 172
Joined: Tue Apr 05, 2011 9:08 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by simoon » Fri Oct 14, 2016 9:17 am

Servus Matador,

ist das die Kvernelands: Kverneland Optima Washable v2
Hast du die schon auf deinem Testspielstand schonmal ausprobiert?
Bin nämlich auch am grübeln, ob ich meine 3m Kvernelands austausche :hmm:

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Fri Oct 14, 2016 10:44 am

Hallo simoon,

ja, das müßte die sein. (Ich sitze tagsüber an meinem Bürorechner, kann daher jetzt nicht auf den Inhalt meines Spielerechners zurgreifen.) Ich habe die Einzelkornsämaschine auf meinem Testspielstand ausprobiert und hat dort gut funktioniert. Sie sät nur Mais und Zuckerrüben, so wie sich das auch gehört. Das "Ausklappen" ist etwas ungewohnt, sie klappt nämlich nicht, sondern schiebt die Säelemente auseinander. Aber es sind 8 Elemente für 6 mtr. Arbeitsbreite, passt also für 0,75 mtr. Reihenabstand.

Und sie ist (noch?) seeehr günstig. :biggrin2:

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

simoon
Posts: 172
Joined: Tue Apr 05, 2011 9:08 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by simoon » Fri Oct 14, 2016 12:52 pm

Ok danke.
Dann muss ich mir die heute mal genauer anschauen, wenn ich daheim bin :)

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sat Oct 15, 2016 11:02 pm

Einen schönen guten Sonntag-Morgen allerseits!


Wieder einmal einige Bilder aus dem Wildbachtal:

Milchabliefern mit dem neuen alten großen Tanker:


Mit dem Deutz vor dem Tanker aus der Unterfahrt raus
Image

raus auf die Straße, dabei einen weiten Bogen nehmen ...
Image

... damit man nicht am Brunnen hängen bleibt.
Image

die Milch übernehmen
Image

der Tanker ist voll, jetzt vorziehen ...
Image

... bis zum Körnermaissilo ...
Image

... am Silo hart vorbei und wieder ...
Image

... raus auf die Straße. Jetzt wieder rechts ...
Image

... einbiegen, dabei immer weit ausholen ...
Image

... und an der Milchkannenrampe vorbei Richtung Hochbrücke. :smileynew:
Image
Geschafft *thumbsup*

Der Mähdrescher steht noch vom Rapsdreschen da, muß auch noch auf den Hof.
Image

Schön langsam das Gefälle 'runter und ...
Image

... die Milch überladen, verkaufen.
Image

Wieder zurück in Richtung Hof.
Image


Am Sonntag, dem 28. Ingame-Tag hatte ich dann nach dem üblichen Morgen-Milch-Verkauf wieder die Eier eingesammelt, dann Silage nachgefüttert und den Stall ausgemistet. Mittlerweile sind es ja schon 50 Kühe und es war an der Zeit, sich um Gras zu kümmern. Also bin ich mit dem Steyr mit beiden Mähwerken und dem Deutz mit Frontschwader und Ladewagen ins Jaspertal und habe dort die beiden Wiesen gemäht. Den ersten Ladewagen voll (21.300 Ltr.) in den nördlichen, jetzt leeren Fahrsilo eingebracht, die zweite Fuhre, bei der der Ladewagen nicht mehr ganz voll wurde dann bei den Kühen nachgefüttert.

Die 50 Kühe fressen ja jeden Tag 10.000 Ltr. Gras. Werde ich also jetzt jeden Tag so ein bis zwei Fuhren Gras holen müssen, und neben dem Grasfüttern auch den Fahrsilo langsam auffüllen müssen, so dass dann rechtzeitig wieder Silage da ist. Weil Sonntag ist, habe ich dann eine kleine Motorradtour gemacht und dabei die Eier verkauft:


Auf dem Talweg ...
Image

... in Richtung Agravis.
Image

Über den Bahnübergang ...
Image

... zur Eierverkaufsstelle.
Image
Der rote Pick-Up fährt aber ganz schön auf! :shock:

Zurück wieder über den Bahnübergang ...
Image

... und weiter auf dem Talweg ...
Image

... in Richtung der unteren Felder.
Image

Schön steht ...
Image

... der Weizen *thumbsup* :smileynew:
Image

Wieder zu Hause ...
Image

... und die Planeta abstellen.
Image

Sonntagsruhe auf dem Wildbachtalhof.
Image

Wünsche Euch einen schönen solchen - Sonntag! :coolnew:

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5555
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sun Oct 16, 2016 9:13 am

Guten Morgen allerseit!

ich habe ja die ganze Zeit gewußt - nein, geahnt - dass im Wildbachtal etwas nicht stimmt!
Dass da irgendwelche seltsamen Dinge passieren. Aber der Reihe nach:

Der Sonntag ist ja relativ ruhig verlaufen. Habe am Abend dann noch die Abendmilch zur Tunnelkreuzung gefahren und verkauft, dann Feierabend gemacht.
(und die Zeit auf Montag, den 29. Ingame-Tag vorlaufen lassen.) Für den Montag hatte der Wetterbericht Regen vorhergesagt.
Um 07.oo h, so wie es sich gehört, habe ich dann die Morgenmilch übernommen und mich auf den Weg zur Tunnelkreuzung gemacht.

Und gleich hat es auch schon leicht zu regnen angefangen,
Image

was dann sehr schnell stärker geworden ist.
Image

Jetzt hätte ich schon fast Nebelscheinwerfer brauchen können :smileynew:
Image

Milchübergabe/Verkauf an der Tunnelkreuzung
Image

auf dem Rückweg ...
Image

... es wettert immer stärker.
Image

Der Tag heute scheint gelaufen. :sadnew:
Image

=====

Nach dem Verkauf der Abendmilch auf dem Rückweg
Image

Irgendetwas im Feld 09 scheint anders zu sein. Das Unwetter wird doch nicht ... ? :confusednew:
Image

Ups, hätte fast übersehen, dass das Wasser bei den Kühen zur Neige geht.
Image

Also auf zum Bach, da kostet es nichts :smileynew:
Image

Irgendetwas ist anders im Feld 09.
Image

Wasser aus dem Bach aufnehmen
Image

und wieder zurück
Image

jetzt bin ich aber doch neugierig, was da mit dem Feld 09 los ist
Image

:shock: Äh ... was ist das denn?
Image

ein 5-zackiger Stern im Feld :confusednew:
Image

ausgestiegen, die Sache einmal zu Fuß anschauen ...
Image

da ist der Weizen verdorrt! :sadnew:
Image

verrdorrt ...
Image

... in Form eines ...
Image

... fünfzackigen Sternes! :shock:
Image

Also, irgendwo auf den unzugänglichen Berggipfeln müssen sie sitzen, die Aliens.
Image
Oder war es jemand anderes? Wer hat noch gleich einen fünfzackigen Stern im Wappen?

Sehr rätselhaft, das alles ...
Image

... aber die Kühe brauchen trotzdem ihr Wasser!
Image


Also, ich mache jetzt erst einmal Schluß.
Und mache einen Sonntagsausflug nach Füssen.
Da ist heute ein "Sportmarkt" - von dem ich nicht genau weiß, was das ist.
Aber mit einem Bulldogtreffen - von dem ich genau weiß, was das ist! Eigentlich gehört hier eine Smilie hin, aber mehr als 8 geht ja nicht.

Wünsche Euch und mir einen schönen Sonntag!

matador (ohne Hut-zieh-smilie, siehe oben)
Immer am Limit ... *thumbsup*

Post Reply