Neustart 1512 im Wildbachtal

User avatar
matador
Posts: 5539
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Fri Sep 16, 2016 7:52 pm

Hallo Nordseefreak,

ich bin ja irgendwie als Haarspalter, Erbsenzähler und Korinthen****er verschrieen.
Deshalb muß ich auch noch einmal einhaken.

Ich habe nicht 100, sondern nur 1 Grillhähnchen rumlaufen.
Die 100 sind nämlich Damen und damit bestenfalls Grillhühnchen.

Soviel Genauigkeit muß sein! :biggrin2:

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5539
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Fri Sep 16, 2016 10:58 pm

Habe jetzt drei Mal versucht, die neue Version der Wildbachtal-Map herunterzuladen, doch immer wird die Map von irgendeinem Überwachungsprogramm als "verdächtig" gemeldet, und der Download funktioniert nicht!

Ist mir in der Vergangenheit schon ein paar Mal mit Objekten passiert, die über upload.net zum Download gestellt wurden.

Heißt, ich muß wohl vorerst auf die neueste Version verzichten. :sadnew:

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 1777
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by anthu » Sat Sep 17, 2016 5:55 am

@matador:
versuchs hier:
http://www.modhub.us/farming-simulator- ... lley-v3-4/
da hast auch einen direktlink von modhub.us dabei, nichtnur uploadet

lg
andreas

Nordseefreak
Posts: 145
Joined: Fri Oct 02, 2015 1:01 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by Nordseefreak » Sat Sep 17, 2016 8:25 am

der link zu dl-link von modgub.us gibt aber nen 404 seitenfehler grad getestet, aber normal is der link von uploadet aber sicher
Member of LPG Schwarze Pumpe 1988
Link zu unserem Forum : http://www.lpg-schwarze-pumpe-1988.de/

Altbauer
Posts: 798
Joined: Tue Aug 30, 2011 2:56 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by Altbauer » Sat Sep 17, 2016 9:43 am

Das ist es ja, was ich weiter oben gesagt habe. Diese Downloadabbrüche scheinen gewollt zu sein.

Man muß die Berechtigungen temporär erlauben, dann klappt es auch. Habe es gerade runtergeladen und kontrolliert. Es steht Version 3.4 drin.

Altbauer

User avatar
matador
Posts: 5539
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sat Sep 17, 2016 12:22 pm

Guten Mor ... äh, Mahlzeit zusammen!

Ja, das habe ich gestern auch versucht, den Download temporär zu erlauben, bin aber irgendwie damit nicht zurecht gekommen. Da ich bei uploadet.net nicht registriert bin, kann ich auch nur alle 3 h einen Download versuchen, heißt, wenn ich einen Router-Reset mache, natürlich öfter, aber das nervt auch. Und so wichtig ist der Strohschober jetzt auch nicht, dass ich deshalb ein Drama draus mache, ich komme auch ohne den zurecht, zumal es noch gar nicht sicher ist/wäre, dass ich die Map einfach austauschen kann, ohne den Spielstand zu gefährden. Habe mittlerweile am Strohschober auch Tor und Tür wieder geschlossen und schaue den gar nicht mehr an, wenn ich dran vorbeifahre ...

Habe dann gestern abend die Zeit weiter vorlaufen lassen und bin am Ingame-Sonntag (14. Spieltag) mit meinem Motorrad über die Map gefahren. Bei Zeitskalierung x120! Bis ich von meiner Runde zurück war, war es dann ingame Sonntag abend und ich hatte natürlich übersehen, am Morgen die Eier einzusammeln. :confusednew: Ist also genau das passiert, dass die Hühner nicht weiter gelegt haben, als die 57 Eierpositionen voll waren. Habe ich aber dann am Sonntag abend gleich noch nachgeholt.

Mittlerweile ist es ingame Montag früh, 15. Spieltag. Der Mais, den ich am Ingame-Samstag als letztes gesät habe, hat im Wachstum die zuvor gesäte Gerste bereits überholt und zieht in etwa gleich mit der Gerste auf den drei "unteren" Feldern. Der Raps auf den Feldern 26 und 27 hinkt im Wachstum hinterher, wird noch eine ganze Zeit dauern, bis der reif ist.
Ist ja schon "lustig" mit den Wachstumszeiten, da kann man fast keinen Plan mehr machen. Wenn es jetzt dumm geht, habe ich die Gerste auf den unteren Feldern und den Mais auf den oberen Feldern und wenn das lange genug dauert, vielleicht auch gleich die Gerste auf den Hoffeldern in einem Durchgang zu ernten.

Na ja, ich schaue jetzt einfach einmal.
Die 5 1/2 Wochen bringe ich auch noch 'rum.

Wünsche Euch noch einen schönen Samstag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

Altbauer
Posts: 798
Joined: Tue Aug 30, 2011 2:56 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by Altbauer » Sat Sep 17, 2016 6:42 pm

Habe mir mal eben den Internetexplorer 11 installiert und den Download damit probiert, funktioniert aber nicht.
So wie es aussieht, möchte dieses Programm nur von Google Crome geladen werden. Von dieser Datenkrake? Nee, danke, da gibt es genug Alternativen.
Ich nutze hauptsächlich Firefox mit einigen Addons, darunter auch NoScript. Damit klappt der Download hervorragend und sogar schnell.

Altbauer

User avatar
matador
Posts: 5539
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sun Sep 18, 2016 10:32 am

Guten Morgen allerseits!

Altbauer, Dein letzter Post hat bei mir wieder einen Groschen fallen lassen. Ich hatte ja das letzte Mal schon Probleme, die Wildbachtal 3.3 herunterzuladen, ist mir dann eingefallen. Und mit dem Firefox ist es dann gegangen. Jetzt auch wieder. Also, ich habe jetzt die 3.4 im Spiel und - bis jetzt - läuft alles normal. Die Fahrzeuge sind noch alle da, der Kontostand stimmt auch und die Felder haben alle den gleichen Zustand. Den Strohschober habe ich noch nicht ausprobiert, kommt aber noch.

Mitlerweile ist es Ingame Dienstag, 16. Ingame-Tag. Irgendwann in der Nacht wurde der Körnermais auf den oberen Feldern reif, und da der Wetterbericht Regen oder sogar schlimmeres angesegt hat, habe ich im ersten Morgenlicht um 05.25 h angefangen, den Körnermais zu dreschen. Mittlerweile ist er weg und auch schon verkauft, allerdings schaut der Kontostand nicht sehr viel besser aus, als vor einigen Tagen. Saatgut und Dünger und die Betriebskosten und die Zinsen lassen einfach viel Geld abfließen. Ich muß schauen, dass ich in den Ingame-Tagen mehr Aktion unterbringe. Stellt sich die Frage, ob ich nicht doch lieber statt jetzt schon in Kühe zuerst nocheinmal in ein Feld investieren sollte. ... :confusednew:
Die Felder sind im Wildbachtal nicht so teuer und amortisieren sich u.U. schneller als Kühe, zudem ich für die Milchviehwirtschaft auch noch in meinen Fuhrpark und in eine Milchabgabestelle investieren muß. Nocheinmal überlegen ... :hmm:

Aber jetzt geht es zuerst ans Gerstendreschen. Die Gerste auf den unteren Feldern ist reif geworden, während ich den Körnermais gedroschen habe. Geht hier alles durcheinander.

So, muß jetzt weitermachen.
Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

Knedlheibar
Posts: 79
Joined: Thu Mar 17, 2011 9:51 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by Knedlheibar » Sun Sep 18, 2016 12:03 pm

Hallo,

habe mir erlaubt, an dieser Stelle ebenfalls ein paar Impressionen aus dem Wildbachtal einzustellen.
(Hoffentlich klappts, bin mit dem Bilder einfügen auch nicht gerade der Spezialist)

Image
Image
Image
Image

Ist schon etwas her, seit ich das letzte mal im Wildbachtal zugange war. Vielleicht pack ich´s ja nochmal....

Gruß
Knedlheibar


Edit:

Links geändert! Danke Andreas

Ich wusste auf die schnelle nicht mehr, wie´s geht. Hat Pressiert, der Sauerbraten drohte zum Schmorbraten zu werden..... :biggrin2:
Last edited by Knedlheibar on Sun Sep 18, 2016 6:30 pm, edited 1 time in total.

User avatar
matador
Posts: 5539
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sun Sep 18, 2016 4:04 pm

Hallo Knedlheibar,

ja, ja, die Stelle unter der Hochspannungsleitung hat es in sich. Habe ich einmal in Angriff genommen und dann nie wieder. Aber Du bist da gerätemäßig auch besser ausgerüstet. *thumbsup*

Wünsche Dir noch ein frohes Schaffen weiterhin im Wildbachtal! :biggrin2:

Gruß matador

@alle:

habe mittlerweile weitergearbeitet und die Gerste auf den unteren Feldern 08,09 und 10 gedroschen. Angefangen mit 08 und da gerade fertig gewesen als es zu regnen angefangen hat. Hat aber nicht lange gedauert, so nach guten zwei Stunden war wieder Sonnenschein und ich konnte weitermachen. Habe die Gerste auch schon verkauft und bin jetzt gerade dabei, das Stroh zu bergen.

Halte Euch weiter auf dem Laufenden.

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 1777
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by anthu » Sun Sep 18, 2016 6:00 pm

Knedlheibar wrote:Hallo,

habe mir erlaubt, an dieser Stelle ebenfalls ein paar Impressionen aus dem Wildbachtal einzustellen.
(Hoffentlich klappts, bin mit dem Bilder einfügen auch nicht gerade der Spezialist)

https://image.giants-software.com/index ... codes=true
https://image.giants-software.com/index ... codes=true
https://image.giants-software.com/index ... codes=true
https://image.giants-software.com/index ... codes=true

Ist schon etwas her, seit ich das letzte mal im Wildbachtal zugange war. Vielleicht pack ich´s ja nochmal....

Gruß
Knedlheibar
Hallo Knedlheibar
Tipp: du kannst den text bei deinen links nach BBCode Thumbnail hier reinsetzen

Code: Select all

BBCode Thumbnail: [url=https://image.giants-software.com/index.php?hash=Pp2FToVY][img]https://image.giants-software.com/1/Pp2FToVY-T.jpg[/img][/url]
sieht dann so aus:
BBCode Thumbnail: Image

lg
andreas

Knedlheibar
Posts: 79
Joined: Thu Mar 17, 2011 9:51 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by Knedlheibar » Sun Sep 18, 2016 6:52 pm

Hallo Matador,

ja, ich hab mich Gerätemäßig extra dafür ausstaffiert. Mit dem Reform bin ich in meinen jungen Jahren (der jüngste bin ich ja schließlich auch nicht mehr) doch recht viel gefahren. Hauptsächlich mit dem Bandrechen zum Schwaden und "Lohreihen", das damals noch übliche Nachtschwaden. Und natürlich zum Kreiseln.
Unserer war ein 3003s, noch mit Schaltgetriebe, jedoch für uns Anfang der 90-er eine Revolution...! Umgeben von Motormäher, Heuraupe, Handrechen (!) usw. war man schließlich nicht gerade verwöhnt.

Gruß
Knedlheibar

User avatar
matador
Posts: 5539
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by matador » Sun Sep 18, 2016 7:11 pm

Hallo Knedlheibar,

diese "Berggeräte" - so nenne ich sie einmal - waren in unserer Gegend völlig unbekannt. Bei uns gab es den normalen Traktor und dazu ein Zwischenachsmähwerk mit Mähbalken. Die Kreiselmähwerke kamen gerade auf, als ich mich aus dem Bereich Landtechnik verabschiedete. Zu tun hatte ich noch mit Gabelwender - ja! - dann dem "Schwadenrechen", der war weit verbreitet und ursprünglich auf Gespannzug ausgelegt, bekam aber dann eine Deichsel für den Traktorzug. Der Schwadenrechen hatte vorne zwei größere Räder, die die Bewegung über den Boden auf die Rechentrommel übertrugen. Die Rechentrommel konnte geschwenkt werden. Zum Schwaden wurde sie schräg zur Fahrtrichtung eingestellt und lief langsam entgegen der Bodenbewegung, so dass der Schwad seitlich herauskam. Zum Wenden bzw. "Anstreuen" stand die Rechentrommel genau quer zur Fahrtrichtung und lief schneller als der Boden unter ihr.

Ende der 50er/Anfang der 60er Jahre kamen dann die Sternradrechen auf. Niemeyer "Heuma" und Bautz "Spinne" waren bei uns am meisten vertreten.

matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

Knedlheibar
Posts: 79
Joined: Thu Mar 17, 2011 9:51 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by Knedlheibar » Sun Sep 18, 2016 7:40 pm

Ja, ich liebe die alten Geschichten....

der (die, das?) Heuma war bei uns am Hang natürlich nicht zu gebrauchen, bei den Bauern mit mehr ebenen Flächen aber durchaus weit verbreitet. Natürlich hatten wir auch einen Mähbalken am Traktor und auch ein Heckmähwerk, das berühmte KM22. In nassen Jahren war das jedoch immer eine große Herausforderung und es wurde mit allen Tricks gearbeitet, den Traktor am Hang zu halten wie z. B. Schneeketten (!) auf den Zwillingsrädern, wohlgemerkt zum Mähen...
Meine Lieblingsepisode war, wie mit einem ca. 5m langes Rundholz, das quer durch das Ladewagengatter gesteckt, mit der langen Seite als Hebel zur Hangoberseite mit 2 Mann - wie Faultiere hängend - als Lebend-Gegengewicht versucht wurde, das Gespann am Hang stabil zu halten.
Aus heutiger Sicht zum Kopfschütteln, aber verzweifelte Situationen riefen eben nach verzweifelten Maßnahmen...

Naja,
wie auch immer.
Schönen Restsonntag
Gruß
Knedlheibar

elmike
Posts: 1946
Joined: Sat Oct 30, 2010 9:57 pm

Re: Neustart 1512 im Wildbachtal

Post by elmike » Sun Sep 18, 2016 11:23 pm

Hallo,

als fleissiger Mitleser muss ich mich hier auch mal melden: Auch in meiner Kindheit wurden Heuma und Gabelwender genutzt!
Die Bewegung des Gabelwenders faszinierte mich immer, gleichzeitig hatte ich Angst vor den Gabeln am Heck. =)
Und der Heuma wurde zum Schwaden genutzt... und sah mit seinem "Aufrollen" so viel eleganter aus als das "Zusammenkratzen" vom Schwader.

... aber warum ich schreibe, ist ein weiteres Gerät, dessen Namen ich nicht mehr weiß:
Es ist eine Art riesige Gabel für die Dreipunkt-Hydraulik, mit langen Zinken unten. Von oben gabs einen "Niederhalter", der mit dem Oberlenker verbunden war: Wenn man das "Ding" komplett abgesenkt hat, wurde der Niederhalter vom Oberlenker "hochgeklappt", dann fuhr man rückwärts in den Heuhaufen, und beim Anheben drückte der "Niederhalter" auf den Haufen und sorgte dafür, dass man nichts verlor.
Kennt das von Euch noch wer?
Edit: Habs gefunden: Heuschwanz hieß das Teil!


elmike

Post Reply