[LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Euer Forum für alle Neuigkeiten rund um den Landwirtschafts-Simulator, GIANTS Software und alles Drumherum.
Ex-Deejay
Posts: 429
Joined: Wed Nov 14, 2018 5:52 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Ex-Deejay » Fri Dec 21, 2018 4:22 pm

Ist absoluter Unfug.
Nur weil das Planungsamt festlegt, das Flurstück 375 ist jetzt Ackerland, wird daraus noch lange kein Feld.
Dazu muss es eben erst mit einem "Pflug" umgegraben werden.
Ist also vollkommen real wie das im LS umgesetzt ist.

User avatar
Ilja Rogoff
Posts: 278
Joined: Wed May 09, 2018 4:01 pm
Location: Oberpfalz

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Ilja Rogoff » Fri Dec 21, 2018 6:06 pm

Ex-Deejay wrote:
Fri Dec 21, 2018 4:22 pm
Ist absoluter Unfug.
Nur weil das Planungsamt festlegt, das Flurstück 375 ist jetzt Ackerland, wird daraus noch lange kein Feld.
Dazu muss es eben erst mit einem "Pflug" umgegraben werden.
Ist also vollkommen real wie das im LS umgesetzt ist.
Sehr treffend erklärt :biggrin2:

softmaker
Posts: 7
Joined: Fri Dec 21, 2018 2:34 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by softmaker » Fri Dec 21, 2018 6:47 pm

Phigo wrote:
Fri Dec 21, 2018 8:08 am
Dafür gibt es schon seit mind. dem LS 17 (vorher war ich noch nicht dabei) ein ganz praktisches Tool: Nennt sich Pflug...
Wollte eigentlich nicht auf diese "hochwert" Wortmeldung antworten, tue es nun doch...

Sehr geehrter Herr/Dame Phigo,
ich danke für Ihre Wortmeldung, auch wenn ich diese sofort in die "Ablage-Rund" verbannt habe. Sie sind sicher mit diesem von Ihnen erwähnten "Tool" unschlagbar gut. Ich hingegen habe weder Lust noch Zeit ganze Felder, nach dem man sie begradigt hat, neu zu erstellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Feld 16 der Felsbrunn Karte. Hier bleiben, wenn der Helfer das Feld bearbeitet, "kahle" Stellen zurück, da auf Grund der Unebenheiten weder Grubber noch Sähmaschine Kontakt zum Boden haben. Ich würde Sie natürlich auch gern auf meinem Spiel begrüßen und mich freuen wenn Sie mit Ihren Gott gegebenen Pfug-Skills diese Probleme beheben würden.
In diesem Sinne verbleibe ich nun mit freundlichen Grüßen und wünsche allen hier frohe Weihnachten.

Ihr

Softmaker

P.S.: Sollte sich jetzt irgendwer angep... fühlen kann er gern per PN den direkten Kontakt suchen und nicht wie ein 12 jähriger Facebooker hier hinterher wettern. Danke *thumbsup*

softmaker
Posts: 7
Joined: Fri Dec 21, 2018 2:34 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by softmaker » Fri Dec 21, 2018 6:49 pm

Ex-Deejay wrote:
Fri Dec 21, 2018 4:22 pm
Ist absoluter Unfug.
Nur weil das Planungsamt festlegt, das Flurstück 375 ist jetzt Ackerland, wird daraus noch lange kein Feld.
Dazu muss es eben erst mit einem "Pflug" umgegraben werden.
Ist also vollkommen real wie das im LS umgesetzt ist.
Das ist auch vollkommen richtig. Wer es so machen will soll ja seinen vollen Realismus bekommen. Eine bereicherung wäre es dennoch!

User avatar
TopAce888
Posts: 2278
Joined: Tue May 15, 2018 6:29 pm

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by TopAce888 » Fri Dec 21, 2018 6:52 pm

@softmaker: Spielst du auf Konsole oder am PC? Bei letzterem lässt sich das recht schnell fixen, wenn du die Unebenheiten ausgebügelt hast und sonst keine weiteren Änderungen an den Feldern vorgenommen hast, dann kopierst du einfach aus einer Kopie von dem Spielstand die Datei cultivator_density.gdm in deinen aktuellen Savegame-Ordner. Dann wird das Feld wieder an ursprünglicher Stelle erstellt und deine Terrainänderungen bleiben erhalten.

softmaker
Posts: 7
Joined: Fri Dec 21, 2018 2:34 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by softmaker » Fri Dec 21, 2018 6:53 pm

TopAce888 wrote:
Fri Dec 21, 2018 6:52 pm
@softmaker: Spielst du auf Konsole oder am PC? Bei letzterem lässt sich das recht schnell fixen, wenn du die Unebenheiten ausgebügelt hast und sonst keine weiteren Änderungen an den Feldern vorgenommen hast, dann kopierst du einfach aus einer Kopie von dem Spielstand die Datei cultivator_density.gdm in deinen aktuellen Savegame-Ordner. Dann wird das Feld wieder an ursprünglicher Stelle erstellt und deine Terrainänderungen bleiben erhalten.
Wow, danke. Das wusste ich noch nicht und finde es eine tolle Wortmeldung. Nochmal danke. Werde es gleich mal ausprobieren. *thumbsup*

User avatar
HeinzS
Posts: 10603
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by HeinzS » Sat Dec 22, 2018 7:24 am

softmaker wrote:
Fri Dec 21, 2018 6:47 pm
Ich hingegen habe weder Lust noch Zeit ganze Felder, nach dem man sie begradigt hat, neu zu erstellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Feld 16 der Felsbrunn Karte. Hier bleiben, wenn der Helfer das Feld bearbeitet, "kahle" Stellen zurück, da auf Grund der Unebenheiten weder Grubber noch Sähmaschine Kontakt zum Boden haben.
da ist eindeutig ein Bug, weil die Karte nicht ausreichend getestet wurde und für den kleinen Rest sollte ein Pflug ausreichend sein.

User avatar
Danko40
Posts: 1416
Joined: Sat Nov 11, 2017 11:10 am
Location: Confoederatio Helvetica

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Danko40 » Sat Dec 22, 2018 10:33 am

HeinzS wrote:
Sat Dec 22, 2018 7:24 am
da ist eindeutig ein Bug, weil die Karte nicht ausreichend getestet wurde und für den kleinen Rest sollte ein Pflug ausreichend sein.
Ist sehr politisch ausgedrückt, Heinz :smileynew:

Da ich in dieser Sprache nicht sehr gewandt bin, würde ich das mal so versuchen zu umschreiben:
Die lieben Leute von Giants haben weder die Zeit noch Muse genommen, das Spiel als Spieler nicht mal eine Minute zu Testen, uns das Blaue von Himmel versprochen (es regnet nicht mehr durch die Dächer, garantiert :lol: ) und uns ein Spiel verkauft, das sich immer noch in der Alpha-Version befindet.

In den mittlerweile 100 Spielstunden habe ich die verschiedensten Möglichkeiten ausprobiert (Feldbewirtschaftung / Silage-Produktion in der BGA / Forstwirtschaft / Tiere) und bin immer und immer wieder wegen BUG‘s angestanden, dass es dann irgendwann einfach keinen Spass mehr gemacht hat.
"Der Bauer beobachtet, wie die Magd der Kuh den Eimer mit der frisch gemolkenen Milch als Trinken hinstellt. Diese erklärt ihr Handeln: "Die Milch schien mir etwas dünn, da wollte ich sie noch einmal durchlaufen lassen!" :lol:

———————————————————————
Plattform: XBOX ONE X
LS15 - Complete Edition
LS17 - Premium Edition
LS19 - Premium Edition

User avatar
Trax
Posts: 4695
Joined: Fri Feb 19, 2010 4:58 pm

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Trax » Sat Dec 22, 2018 10:48 am

HeinzS wrote:
Sat Dec 22, 2018 7:24 am
softmaker wrote:
Fri Dec 21, 2018 6:47 pm
Ich hingegen habe weder Lust noch Zeit ganze Felder, nach dem man sie begradigt hat, neu zu erstellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Feld 16 der Felsbrunn Karte. Hier bleiben, wenn der Helfer das Feld bearbeitet, "kahle" Stellen zurück, da auf Grund der Unebenheiten weder Grubber noch Sähmaschine Kontakt zum Boden haben.
da ist eindeutig ein Bug, weil die Karte nicht ausreichend getestet wurde und für den kleinen Rest sollte ein Pflug ausreichend sein.
That's not a Bug, that's a Feature, wie im 17er auf der Sosnovka, wo die Geräte dann auch Aussetzer hatten. Man will doch was von der Kabinen und Sitzfederung haben, kann man doch ned ahnen, das man durchs reingamen der Geräte wieder dieses Problem hat. :search: :chinese:
Wenn alle anderen sagen,: "Das geht nicht", dann muss es gehen... Michael Horsch

User avatar
HeinzS
Posts: 10603
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by HeinzS » Sat Dec 22, 2018 11:30 am

Danko40 wrote:
Sat Dec 22, 2018 10:33 am
In den mittlerweile 100 Spielstunden habe ich die verschiedensten Möglichkeiten ausprobiert (Feldbewirtschaftung / Silage-Produktion in der BGA / Forstwirtschaft / Tiere) und bin immer und immer wieder wegen BUG‘s angestanden, dass es dann irgendwann einfach keinen Spass mehr gemacht hat.
was wohl auch bei Steam viele ebenso sehen und nur 76% der Bewertungen positiv sind, beim LS17 sind es dagegen 91%. :sadnew:

Phigo
Posts: 996
Joined: Mon Aug 20, 2018 8:30 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Phigo » Sat Dec 22, 2018 12:16 pm

softmaker wrote:
Fri Dec 21, 2018 6:47 pm
Wollte eigentlich nicht auf diese "hochwert" Wortmeldung antworten, tue es nun doch...

Sehr geehrter Herr/Dame Phigo,
ich danke für Ihre Wortmeldung, auch wenn ich diese sofort in die "Ablage-Rund" verbannt habe. Sie sind sicher mit diesem von Ihnen erwähnten "Tool" unschlagbar gut. Ich hingegen habe weder Lust noch Zeit ganze Felder, nach dem man sie begradigt hat, neu zu erstellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Feld 16 der Felsbrunn Karte. Hier bleiben, wenn der Helfer das Feld bearbeitet, "kahle" Stellen zurück, da auf Grund der Unebenheiten weder Grubber noch Sähmaschine Kontakt zum Boden haben. Ich würde Sie natürlich auch gern auf meinem Spiel begrüßen und mich freuen wenn Sie mit Ihren Gott gegebenen Pfug-Skills diese Probleme beheben würden.
In diesem Sinne verbleibe ich nun mit freundlichen Grüßen und wünsche allen hier frohe Weihnachten.

Ihr

Softmaker

P.S.: Sollte sich jetzt irgendwer angep... fühlen kann er gern per PN den direkten Kontakt suchen und nicht wie ein 12 jähriger Facebooker hier hinterher wettern. Danke *thumbsup*
:lol: danke für die Antwort. Fühle mich da auch gar nicht angep... Muss ich bei so nem sp ich ja auch mit rechnen.

Aber mal ehrlich: wenn ich jetzt einfach n Feld malen könnte. Dann würde ich mir doch jedes mal überlegen, ob ich das Geld nicht bearbeitet oder besser ein neues über das alte unbearbeitete rüber pinsel...

Wie vorher schon jemand schrieb: nur weil eine Fläche als landwirtschaftlich ausgewiesen ist, wächst da noch lange nix. Auf ausgewiesenem Bauland stehen auch nicht urplötzlich Häuser.

Und nur für's Protokoll: ich finde pflügen auch ka***...
PS4

softmaker
Posts: 7
Joined: Fri Dec 21, 2018 2:34 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by softmaker » Sat Dec 22, 2018 1:17 pm

Ok, glaube das ich hier etwas missverstanden wurde:

- Das "Felder pinseln" soll nicht die Arbeit ersetzen, es soll helfen die Fehler der "Ersteller" schneller und unkomplizierter auszubessern.
- Darüber hinaus denke ich ist es jedem Spieler selber überlassen ob er sich abhilfe schafft oder nicht. Ich persönlich möchte nur die Fehler beheben und dann alles selber machen.

Haagele
Posts: 1319
Joined: Tue Jul 01, 2008 2:20 pm
Location: Jettingen
Contact:

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Haagele » Sat Dec 22, 2018 1:22 pm

Aber für das reine Fehler ausbessern, also Hügelchen beseitigen kann man ja für die paar Quadratmeter auch nen Pflug leasen.

Ex-Deejay
Posts: 429
Joined: Wed Nov 14, 2018 5:52 am

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by Ex-Deejay » Sat Dec 22, 2018 8:06 pm

für die reine Fehlerbehebung gibt es doch den GE (GiantsEditor)
Die Bedienung des Landschaftstools dort ist beinahe genauso simpel wie ingame. Man hat dort allerdings deutlich mehr Freiheiten bei der Kamerapositionierung und diverse andere zusätzliche Hilfen und Tools wie ein Raster, einstellbare Höhenwerte fürs Einebnen, ...

User avatar
TopAce888
Posts: 2278
Joined: Tue May 15, 2018 6:29 pm

Re: [LS19] Ein erster Blick auf das "Landscaping"

Post by TopAce888 » Sat Dec 22, 2018 9:56 pm

@Ex-Deejay: Dazu muss aber im Editor schon wissen, was man tut. Grad als Neuling wird es schwer sich an die Feldbearbeitung zu wagen, weil man da gar nicht weiß, was man machen soll. Wenn man sich da aber reingefuchst hat, dann stehen einem natürlich deutlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Ich hatte es an anderer Stelle schon mal erwähnt. LS spielen und im Editor nachbessern gehen für mich Hand in Hand und vergrößern (für mich) zusammen den Spielspaß nochmals enorm. Nur leider haben die Konsolenspieler natürlich so gar nichts von.

Danko40 wrote:
Sat Dec 22, 2018 10:33 am
HeinzS wrote:
Sat Dec 22, 2018 7:24 am
da ist eindeutig ein Bug, weil die Karte nicht ausreichend getestet wurde und für den kleinen Rest sollte ein Pflug ausreichend sein.
Ist sehr politisch ausgedrückt, Heinz :smileynew:

Da ich in dieser Sprache nicht sehr gewandt bin, würde ich das mal so versuchen zu umschreiben:
Die lieben Leute von Giants haben weder die Zeit noch Muse genommen, das Spiel als Spieler nicht mal eine Minute zu Testen, uns das Blaue von Himmel versprochen (es regnet nicht mehr durch die Dächer, garantiert :lol: ) und uns ein Spiel verkauft, das sich immer noch in der Alpha-Version befindet.

In den mittlerweile 100 Spielstunden habe ich die verschiedensten Möglichkeiten ausprobiert (Feldbewirtschaftung / Silage-Produktion in der BGA / Forstwirtschaft / Tiere) und bin immer und immer wieder wegen BUG‘s angestanden, dass es dann irgendwann einfach keinen Spass mehr gemacht hat.
Was ich bei solchen Posts immer nicht verstehe: Du hast also jetzt bereits 100 Stunden gespielt und dabei keinen Spaß gehabt? Wieso spielst du dann so lange? Und woher weißt du, dass sie nicht eine Minute getestet haben? Ich habe durch deine zahlreichen Posts verstanden, dass du mit dem Spiel nicht zufrieden bist. Das ist ja auch vollkommen in Ordnung, aber was willst du durch solche Beiträge bezwecken? Ich habe mittlerweile auch beinahe 100 Stunden auf der Uhr und hatte nicht ein einziges Mal einen Gamebreaker-Bug. Und die Fehler, die bei mir aufgetreten sind, waren keine gravierende Dinge und mit der Version 1.2 läuft der LS19 bei mir jetzt auch ziemlich rund. Den Landschaftsbau nutze ich nicht, da ich eher den Giants Editor für diese Art von Anpassungen nehme. Und auch sonst habe ich den Vorteil, dass ich manche Fehler auch einfach selber beheben kann. Das entschärft das ganze natürlich für mich und macht es dann umso erfreulicher, wenn es dann funktioniert. Aber du hast dazu ja leider nicht die Möglichkeit, da du auf der XBox spielst.

Eine Alpha-Version ist das Spiel aber auch bei Release nicht gewesen, da solltest du dich mal informieren, was eine Alpha-Version ist.

HeinzS wrote:
Sat Dec 22, 2018 11:30 am
Danko40 wrote:
Sat Dec 22, 2018 10:33 am
In den mittlerweile 100 Spielstunden habe ich die verschiedensten Möglichkeiten ausprobiert (Feldbewirtschaftung / Silage-Produktion in der BGA / Forstwirtschaft / Tiere) und bin immer und immer wieder wegen BUG‘s angestanden, dass es dann irgendwann einfach keinen Spass mehr gemacht hat.
was wohl auch bei Steam viele ebenso sehen und nur 76% der Bewertungen positiv sind, beim LS17 sind es dagegen 91%. :sadnew:
Nun, ich finde es dafür, dass hier im Forum so laut geschrien wurde, doch recht bemerkenswert, dass das Spiel bei Steam mit 76% positiv bewertet ist. Und den Vergleich mit den Bewertungen vom LS17 zu ziehen ist doch ein wenig unfair, da hier durch die zahlreichen Mods und auch erhätlichen DLCs ein ganz andere Basis zu Grunde liegt. Wo war denn der 17er einen Monat nach Release?

Post Reply