[LS19]Bourgault Ankündigung - JETZT ERHÄLTLICH

Euer Forum für alle Neuigkeiten rund um den Landwirtschafts-Simulator, GIANTS Software und alles Drumherum.
User avatar
Trax
Posts: 6230
Joined: Fri Feb 19, 2010 4:58 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Trax » Fri Feb 21, 2020 10:07 pm

Der 747 ist aber ein Unikat und wird heute nicht mehr intensiv genutzt. :wink3: Der Quadtrac 620 ist nach diesem schon der PS-Stärkste Bolide den es aktuell gibt. Wie steyr1 schrieb, hilft dann nurnoch Tuning.
Wenn alle anderen sagen,: "Das geht nicht", dann muss es gehen... Michael Horsch

User avatar
Mister-XX
Posts: 9073
Joined: Thu Oct 03, 2013 6:47 pm
Location: Wermelskirchen

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Mister-XX » Fri Feb 21, 2020 10:21 pm

:hmm: Tuning ? ? ?
Mit TIEFER HÄRTER BREITER und so :lol:
Grüße Martin

Mein PC-System:
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz
Memory: 32GB
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1070
Monitor: LG 34uc79g-b
OS: Windows NT 10.0 64-bit
Lenkrad: Logitech DFGT + Logitech Wingman Extreme 3D + Saitek Seitenpanel
...Eiweiss, daß mein Englisch nicht das Yellow vom Egg ist...:lol:

User avatar
Charcoaler81
Posts: 1572
Joined: Sun Nov 24, 2019 8:14 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Charcoaler81 » Fri Feb 21, 2020 10:24 pm

Leistungssteigerung lieber Mister...
LS19 auf XB1...
Minibrunn forever :mrgreen:
Freund kleiner Landtechnik, gross kann jeder :zunge:

User avatar
steyr1
Posts: 167
Joined: Thu Oct 18, 2007 3:46 pm
Location: Oberfranken bzw. Alberta (Kanada)
Contact:

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by steyr1 » Fri Feb 21, 2020 10:44 pm

Landboy wrote:
Fri Feb 21, 2020 9:21 pm

Die 30m Drille braucht zur Auslastung bzw. Amortisation min. 5.000ha das nur so am Rande..

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. In den Gegenden wo diese Drillen laufen herrschen etwas andere Voraussetzungen als in Deutschland. Deine MINDESTENS 5000 Hektar erreichst du selbst mit der 30 Meter Maschine nichtmal im 24 Stunden Schichtbetrieb pro Saison. Wir in Deutschland haben mit Herbst- und Frühjahrsaussaaten viele Wochen, gar Monate Zeit Winter- und Sommerrungen in den Boden zu bringen. In vielen Gegenden der USA oder Kanada bleiben 2-4 Wochen (je nach dem wie kooperativ das Wetter ist) die komplette Saat im Frühjahr in den Boden zu stampfen. Sprich ein 5000 Hektar Betrieb hat tendenziell mindestens zwei 25 Meter Drillen am laufen anders bekommt man das nicht gebacken...und als Back-Up dann meistens noch ne dritte kleine mit 18 Meter falls es zeitlich eng wird.
In der Landwirtschaft wird nach Ak/h (Ackerkraftstunde) gerechnet wenn man in Technik investiert.
Je kleiner der Wert je rentabler die Maschine, der Idealwert liegt bei etwa 0,65 Ak/H.
Und das ist ne Aussage die ich so nicht stehen lassen kann....denn da kommt mir sowohl als Landwirt als auch als Agrarwissenschaftler das Essen hoch, aber ganz gewaltig.

1. mal gibt es keine ACKERkraftstunden. Das ganze nennt sich Arbeitskraftstunde.
2. Ist das vollkommener Blödsinn. Was mich unterm Strich interessiert sind die Mechanisierungskosten pro Hektar, bzw. die Verfahrenskosten pro Hektar wenn man die AK-Kosten mit rein nimmt....und die müssen am Ende den Vergleich z.B. mit Maschinenringsätzen standhalten können. Aber selbst dann gibts noch genug Möglichkeiten die Maschine "schön zu rechnen" über betriebsindividuelle Faktoren wie geringer AK-Besatz und entsprechende Knappheit am Faktor Arbeitszeit, Terminkosten durch nicht termingerechte Arbeitserledigung usw usf....

Bitte überlegen was man in einem öffentlichen Forum schreibt. Das lesen hier tausende von Leuten, die solche Infos am Ende noch glauben.
Der 747 ist aber ein Unikat und wird heute nicht mehr intensiv genutzt. :wink3:
Das Problem dürfte primär sein - aber da bin ich mir nicht gänzlich sicher - das der Karren u.U. nicht die benötigte Hydraulikleistung zum Betrieb eines modernen Airseeders aufbringt, auch wenn er ein unglaublich großes Hydraulikölreservoir hat. Die Airseeder sind auf viel Zugleistung angewiesen, das stimmt. Aber mindestens genau so wichtig ist eine enorme Hydraulikleistung - v.a. die Gebläse ziehen Öl ohne Ende. Die Schlepper der Generation Big Bud kommen ganz gut mit so älteren Air-Seedern klar, z.B. ner Flexicoil mit Single-Fan, das wars dann aber auch schon. Zur damaligen Zeit war einfach nicht vorgesehen derartige Gerätschaften zu betreiben. Selbst unsere 9630t pfeifen von der hydraulikleistung her aus dem aller letzten Loch beim Betrieb mit der Seedhawk..., dass sind aber schon Schlepper aus diesem Jahrtausend.
Farmmanager im Reallife..., mit Erfahrung in der konventionellen und ökologischen Landwirtschaft.

User avatar
Mister-XX
Posts: 9073
Joined: Thu Oct 03, 2013 6:47 pm
Location: Wermelskirchen

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Mister-XX » Fri Feb 21, 2020 10:53 pm

Charcoaler81 wrote:
Fri Feb 21, 2020 10:24 pm
Leistungssteigerung lieber Mister...
Das weiss ich, aber dieser 11er lag 2m vor dem Tor....:lol:....und das sage ich als Fussballgegner :lol:
Grüße Martin

Mein PC-System:
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz
Memory: 32GB
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1070
Monitor: LG 34uc79g-b
OS: Windows NT 10.0 64-bit
Lenkrad: Logitech DFGT + Logitech Wingman Extreme 3D + Saitek Seitenpanel
...Eiweiss, daß mein Englisch nicht das Yellow vom Egg ist...:lol:

Meiko
Posts: 314
Joined: Mon Sep 08, 2008 5:37 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Meiko » Fri Feb 21, 2020 10:55 pm

Ich denke das in den Gegenden wie USA oder so wo diese Grossgeräte zum Einsatz kommen die Schlepper dementsprechend angepasst werden,weil ich glaube nicht das ein handelsüblicher Serienschlepper da ohne Umbauten mit klar kommt. Selbst hier bei uns müssen teilweise Änderungen vorgenommen werden damit die Maschinen untereinander funktionieren.

HooniganPrime
Posts: 41
Joined: Tue Nov 20, 2018 6:47 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by HooniganPrime » Fri Feb 21, 2020 11:33 pm

Also ich würde die neuen Maschinen gerne nutzen, aber wie schon tausend mal gesagt es fehlt die Spielwiese dazu. Selbst wenn die Amis sich freuen, denen fehlt ebenfalls die passende Wiese. Nichts gegen die Map Modder hier, aber ich finde es traurig das von Giants in dieser Hinsicht nichts mehr kommt... zu jeder Platinum Edition gab es bislang neue Maps dazu, diesmal nicht. Ich möchte auch mal ne schöne Größe Map von Giants spielen. Die bisschen mehr Details bieten und vor allem Abwechslung. Es gibt noch so viele Dinge die umgesetzt werden können.. Ich werde das DLC Boykottieren wenn keine Map kommt.

Landboy
Posts: 527
Joined: Sat Apr 20, 2019 8:27 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Landboy » Fri Feb 21, 2020 11:40 pm

steyr1 wrote:
Fri Feb 21, 2020 10:44 pm
Landboy wrote:
Fri Feb 21, 2020 9:21 pm

Die 30m Drille braucht zur Auslastung bzw. Amortisation min. 5.000ha das nur so am Rande..

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. In den Gegenden wo diese Drillen laufen herrschen etwas andere Voraussetzungen als in Deutschland. Deine MINDESTENS 5000 Hektar erreichst du selbst mit der 30 Meter Maschine nichtmal im 24 Stunden Schichtbetrieb pro Saison. Wir in Deutschland haben mit Herbst- und Frühjahrsaussaaten viele Wochen, gar Monate Zeit Winter- und Sommerrungen in den Boden zu bringen. In vielen Gegenden der USA oder Kanada bleiben 2-4 Wochen (je nach dem wie kooperativ das Wetter ist) die komplette Saat im Frühjahr in den Boden zu stampfen. Sprich ein 5000 Hektar Betrieb hat tendenziell mindestens zwei 25 Meter Drillen am laufen anders bekommt man das nicht gebacken...und als Back-Up dann meistens noch ne dritte kleine mit 18 Meter falls es zeitlich eng wird.
In der Landwirtschaft wird nach Ak/h (Ackerkraftstunde) gerechnet wenn man in Technik investiert.
Je kleiner der Wert je rentabler die Maschine, der Idealwert liegt bei etwa 0,65 Ak/H.
Und das ist ne Aussage die ich so nicht stehen lassen kann....denn da kommt mir sowohl als Landwirt als auch als Agrarwissenschaftler das Essen hoch, aber ganz gewaltig.

1. mal gibt es keine ACKERkraftstunden. Das ganze nennt sich Arbeitskraftstunde.
2. Ist das vollkommener Blödsinn. Was mich unterm Strich interessiert sind die Mechanisierungskosten pro Hektar, bzw. die Verfahrenskosten pro Hektar wenn man die AK-Kosten mit rein nimmt....und die müssen am Ende den Vergleich z.B. mit Maschinenringsätzen standhalten können. Aber selbst dann gibts noch genug Möglichkeiten die Maschine "schön zu rechnen" über betriebsindividuelle Faktoren wie geringer AK-Besatz und entsprechende Knappheit am Faktor Arbeitszeit, Terminkosten durch nicht termingerechte Arbeitserledigung usw usf....

Bitte überlegen was man in einem öffentlichen Forum schreibt. Das lesen hier tausende von Leuten, die solche Infos am Ende noch glauben.
Der 747 ist aber ein Unikat und wird heute nicht mehr intensiv genutzt. :wink3:
Das Problem dürfte primär sein - aber da bin ich mir nicht gänzlich sicher - das der Karren u.U. nicht die benötigte Hydraulikleistung zum Betrieb eines modernen Airseeders aufbringt, auch wenn er ein unglaublich großes Hydraulikölreservoir hat. Die Airseeder sind auf viel Zugleistung angewiesen, das stimmt. Aber mindestens genau so wichtig ist eine enorme Hydraulikleistung - v.a. die Gebläse ziehen Öl ohne Ende. Die Schlepper der Generation Big Bud kommen ganz gut mit so älteren Air-Seedern klar, z.B. ner Flexicoil mit Single-Fan, das wars dann aber auch schon. Zur damaligen Zeit war einfach nicht vorgesehen derartige Gerätschaften zu betreiben. Selbst unsere 9630t pfeifen von der hydraulikleistung her aus dem aller letzten Loch beim Betrieb mit der Seedhawk..., dass sind aber schon Schlepper aus diesem Jahrtausend.

Ich kann dich beruhigen Arbeitskraftstunde war ein Tippfehler ich schreibe vom Tablet.
Zu dem war ich selbständiger Landwirt und Lohnunternehmer und dies sehr erfolgreich.
Die Kostenfaktoren die du mit in die Rechnung einfliessen lassen möchtest sind natürlich vollkommen korrekt.
Last edited by Landboy on Sat Feb 22, 2020 5:30 pm, edited 1 time in total.

simawa
Posts: 425
Joined: Thu Jul 24, 2014 9:11 am

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by simawa » Sat Feb 22, 2020 6:39 am

Trax wrote:
Fri Feb 21, 2020 9:33 pm
simawa wrote:
Fri Feb 21, 2020 4:05 pm
Für alle die sich über die Größe der Sämaschinen beschweren: Macht euch doch mal den Spaß und sät auf der Wild West Map das Feld 17 ein. Das Teil hat über 800 ha! Bei mir hat es mit der Seed Hawk 18 Echtzeit-Stunden gedauert, bis der Helfer mit dem säen fertig war. Da ist man für jeden zusätzlichen Meter bei der Drille dankbar.

Ich weiß: So große Sachen sind nicht jedermanns Sache - haben aber auch ihre Berechtigung, zumal es diese Größe durchaus in RL gibt.
Wo ist das Problem eine zweite Maschine einzusetzen? Dann wären es nurnoch 9 Std. :wink3:


Oder auch 3? Klar - aber ich habe mich aber ganz bewusst der "Challenge" gestellt, weil ich wissen wollte, wie lange es dauert mit einem Helfer dieses Feld einzusäen. Ich habe vorher noch nie ein so riesiges Feld auf einer Map gesehen und war ganz erschlagen von der Größe.

Christian 1986
Posts: 351
Joined: Thu Aug 01, 2019 11:20 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Christian 1986 » Sat Feb 22, 2020 11:40 am

Also ich werde mir das Paket trotz meiner Einwände runterladen, weil ich eh den Seasons Pass für Xbox habe und es mir anschauen. Aber spielen werde ich es definitiv nicht, da es mich auf Grund der Größe nicht anspricht und was habe ich davon wenn ich mir so einen großen Saatbomber kaufe, aber auf den Feldern nicht Mal wenden kann und bei den Schleppern die das Monster ziehen konnten keine große Auswahl habe. Und wenn Giants selbst ( keine Modder oder irgendwer anders) keine passende Karte dazu bringt finde ich das ganz schön fauel. Weil die sich sonst darauf verlassen nach dem Motto wir bringen die Großgeräte und irgendeiner wird schon ne passende Karte modden ohne das man selber Zeit und Geld investieren muss. Aber wir werden sehen was kommt

Kallenbach
Posts: 4402
Joined: Thu Sep 12, 2013 5:07 am

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Kallenbach » Sat Feb 22, 2020 12:23 pm

Seht mal das gute an dem Paket, ein Striegel mit 21m, ein Grubber mit 12m und eine Sämaschine mit 8m die noch dabei sind für mich sieht das doch nach einem guten Paket aus. Und gerade die 8m Drille gefällt mir sehr gut. Man hätte mehr draus machen können aber andererseits ist es ja auch so dass wir im nächsten LS auch noch neue Maschinen haben.
Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.Abraham Lincoln
PS4: Juekalle
Sec.Acc: BauerBerndBorstl
PS-Community: Agrargemeinschaft Salzkammergut
Mfg Kalle

Für Bilder: Giants Image-Server

farmtycoon39
Posts: 4657
Joined: Thu Jun 11, 2015 10:42 pm
Location: Tür an Tür mit Nostradamus

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by farmtycoon39 » Sat Feb 22, 2020 2:58 pm

Ja, mein Traum wär, wenn man die 2. Maschine mit 30,5 m Arbeitsbreite als Maisdrille verwendeen kann. :) Ich denk da an schöne, große Felder auf der Welker Map.. Eines sieht wie n riesiges L aus hat in der Mitte eine Insel mit Bäumen, aber die kann man ja ratzfatz verschwinden lassen und mit dem Mod-Grubber, der auch die Felderstellungsfunktion hat, derüber huschen und fertig is die Laube.

Dann noch das Stückchen bei dem besagten Feld mit Grastextur drüber malen und das restliche Feld gerade machen und schon kann gesarbeitet werden.

Und wenn dann eines Tages die schöne, große Millennial Farmer Map kommt, dann gibts einen weiteren Spielplatz für diese Geräte.
Sorry,aber Bin weder Jesus noch Hellseher und Hellschmecker.

Um zu helfen,brauch auch ich folgende Angaben:

>WO spielst du? (PC od. Konsole)
>WIE spielst du? (Mit Mods oder ohne
>MIT WAS spielst du? (Mit Seasons-Mod oder normal)


Der Gentleman unter den Digital-"Agrartechnikern"

User avatar
Finjas
Posts: 1018
Joined: Tue Apr 30, 2013 7:14 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Finjas » Sat Feb 22, 2020 4:34 pm

Solche großen Maschinen machen eigentlich im LS erst dann Sinn, wenn Giants von Haus aus die Möglichkeit bietet, den Helfer nicht nur über das Feld, sondern auch zwischen verschiedenen, frei wählbaren Punkten auf der Karte fahren zu lassen. Genau so, wie es schon der Auto Drive Mod möglich macht, nur wesentlich komfortabler und ohne stundenlanger Einfahrzeit.

Warum? Das hat schon Steyr1 geschrieben: Solche Maschinen brauchen einfach eine wahnsinnige Logistik im Hintergrund, die für mich als Einzelspieler meist nur in Stress ausartet und den LS zum Landwirtschaftsmanager mutieren lässt. Zum selbst fahren bleibt kaum noch Zeit.

Mein letzter Spielstand in Western Australia, eine Karte die für Maschinen dieser Art sehr gut geeignet ist, liegt mittlerweile ein Jahr zurück. Nach nur einem Durchgang und einer Ernte habe ich aufgegeben. In der Regel habe ich je nach Feldgröße zwischen zwei und vier Drescher gleichzeitig abgetankt und mich parallel um bis zu acht CP-Abfahrer gekümmert. Solang das Uhrwerk läuft, ist das eine geile Sache. Nur wehe es hakt und bis man das Uhrwerk nach einem Neustart in Gang gesetzt hat, vergeht mitunter auch eine halbe Stunde.

Das gleiche kann man ein paar Nummern kleiner machen und einfach ein Fahrsilo mit Maissilage befüllen. Für mich als Einzelspieler der absolute Horror im LS.

Die meisten, die sich jetzt auf die große Drille freuen, stellen sie doch spätestens nach einem Tag ohnehin wieder in die Garage. Ich meine, wieviele haben denn bisher ernsthaft den Seed Hawk genutzt? Klar sind das geile Geräte und klar juckt es mich bei diesem DLC extrem in den Fingern. Aber ich weiß, dass ich auf Dauer kein Nutzen aus den Geräten ziehe und dank des Xerion brauche ich auch keinen PS-starken JD Knicklenker. Wenn ich überlege, ist das einzige Gerät aus dem Big Bud DLC, welches ich sogar bis heute regelmäßig nutze, der 8m breite Cultiplow Tiefenlockerer. Alle anderen Geräte, verstauben seitdem mehr oder weniger in der Garage. Geräte die ich sehr gern nutzen würde, die im Einzelspiel jedoch keinen Sinn machen.

Ich bin mal gespannt, was Giants dieses Jahr noch so auf die Beine stellt. Ich habe das Gefühl, im LS Bereich kann ich 2020 eine Menge Geld sparen.
Gruß Fin :hi:

User avatar
TopAce888
Posts: 8734
Joined: Tue May 15, 2018 6:29 pm

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by TopAce888 » Sat Feb 22, 2020 4:50 pm

Also, ich muss das Add-On jetzt auch wohl kaufen. Nachdem mein 7-jähriger Sohn erfahren hat, dass da der 9RX drin inst. Von dem war er auf der Agritechnica total begeistert und der Quadtrac war bislang sein absoluter Liebling und jetzt gibts denn auch in grün. :lol: Mal schauen, was ich dann den anderen Teilen so abgewinnen kann. :lol:

User avatar
Mister-XX
Posts: 9073
Joined: Thu Oct 03, 2013 6:47 pm
Location: Wermelskirchen

Re: [LS19]Bourgault Ankündigung

Post by Mister-XX » Sat Feb 22, 2020 4:54 pm

Wenn es nur um den 9RXgeht,
nimm den Mod...

Grüße Martin

Mein PC-System:
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-7700K CPU @ 4.20GHz
Memory: 32GB
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1070
Monitor: LG 34uc79g-b
OS: Windows NT 10.0 64-bit
Lenkrad: Logitech DFGT + Logitech Wingman Extreme 3D + Saitek Seitenpanel
...Eiweiss, daß mein Englisch nicht das Yellow vom Egg ist...:lol:

Post Reply