Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Fri Nov 25, 2016 11:43 am

Hallo Leute!

Na, dann will ich Euch einmal nicht länger auf die Folter spannen, habe mich jetzt vom wilden Osten in Sosnovka wieder etwas in mitteleuropäische Gefilde begeben.

Vor ein paar Tagen hatte ich die Map - die neueste Version - heruntergeladen und kurz "hineingeschaut". Und das sah alles sehr ordentlich aus, so dass der Entschluß gefallen ist, es auf dieser Map zu versuchen. Also gleich einmal die Zeitskalierung auf Echtzeit gesetzt und das Spiel abgespeichert. Mußte ja zuerst noch die Sache in Sosnovka soweit bereinigen.

Gestern abend dann richtig angefangen. Mich nur kurz orientiert und dabei gesehen, dass auf dem Feld 24, das mir gehört Weizen steht und der zum Teil in der vorletzten und zum anderen Teil in der letzten Erntestufe steht. Jetzt weiß ich natürlich nicht, wann der nächste Wachstumssprung kommt, so dass keine Zeit zu verlieren war. Also mit dem Mähdrescher - Scheidwerk auf dem Wagen war schon hinten dran - raus zum Feld. Bin dann rechts rauf auf dem Feldweg und habe mir einen Platz für den Schneidwerkwagen gesucht. Abgehängt, den Mähdrescher umgedreht, Schneidwerk angekoppelt und ... :shock:
... es geht nicht. Ich bekomme das Schneidwerk nicht vom Wagen!

Habe nachgeschaut, ob es da eine Entriegelung gibt, gab es aber nicht. Das Gelände war einfach so ungünstig, dass der Mähdrescher das Schneidwerk nicht hoch genug heben konnte. Habe dann gezerrt und vor und zurück und nachdem der Schneidwerkwagen dann um 180 ° anders stand als vorher kam ich frei. Dann zu dreschen angefangen. Hat mir am Anfang Probleme gemacht, den Mähdrescher immer wieder in Fahrt zu bekommen, irgendwie wollte er immer erst nachdem ich nocheinmal den Tempomat eingeschaltet hatte. Bin dann erst draufgekommen, dass man zwar vor dem eigentlichen Spiel in den Optionen die Tastenbelegung einstellt, aber im Spiel selbst es auch noch eine Einstellung gibt, irgendwie mit Stoß&Go, und die hatte ich noch nicht gemacht. Nachdem ich das nachgeholt hatte funktionierte alles wie gewohnt. Dann war der Korntank voll.

Bin ich also zu den Schleppern im Hof getabbt und habe mir den Fendt 300 Vario geschnappt. Die beiden Kröger KHD302 dahinter und raus zum Feld. Nachdem alles abgedroschen war, waren auf den beiden Anhängern gute 30.000 Ltr. Weizen. Jetzt nachgeschaut, was dafür wo bezahlt wird. Den höchsten Preis gab es am Güterbahnhof, und wenn überhaupt, dann war dort auch ein "Zug-Hebel" zu erwarten. Also los.

Geht noch weiter ...
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Fri Nov 25, 2016 12:11 pm

Geht weiter:

Den Fendt hatte ich mir einfach so aus einem Gefühl heraus geschnappt, es war/ist ja noch ein Case - auf bairisch ein Cormick - 1445 XL da und ein New Holland T6. Aus dem Bauch heraus war für mich der Fendt der "mittlere" der drei Schlepper. Aber bald stellte ich fest, dass es der schwächste war. 138 PS, und das schon mit dem aufpreispflichtigen stärkeren Motor. Und er quälte sich auch ganz ordentlich mit den beiden Anhängern. Aber irgendwann war es doch geschafft und ich war gut beim Güterbahnhof angekommen. Dort habe ich zuerst einmal die beiden Anhänger stehengelassen und die Örtlichkeit erkundet, wollte mich schließlich nicht irgendwo festfahren. Dann abgekippt und den Zug losgeschickt. Auf dem Rückweg, den ich dann auf einer anderen Strecke nahm klingelte dann auch die Kasse wieder und ich hatte etwas über 36.000 € auf dem Konto. 15.000 waren vorher drauf, das Startkapital sozusagen.

Habe dann an dieser Stelle das Spiel abgespeichert und aufgehört.

Also, bis jetzt gefällt mir die Map sehr gut. Die Landschaft ist schön, die Gebäude auch und der Mapper hat auch dafür gesorgt, dass man ordentlich etwas zu fahren hat ... :smileynew:
Die Startfahrzeuge kommen mir gut entgegen. Endlich habe ich einmal einen MF-Mähdrescher, wo das doch im RL meine Anfangsmarke war, bevor ich dann auf den Claas Matador umsteigen konnte. Dann drei Traktoren von unterschiedlichen Marken. *thumbsup*

Fendt 300 Vario, 138 PS, also schon mit Motorverstärkung, kann Frontlader und Pflegebereifung bekommen, hat auch Fronthydraulik.
Case (IHC :biggrin2: ) 1455 XL, 145 PS, keine Fronthydraulik, kann Frontlader und Breitreifen bekommen,
New Holland T6, 163 PS, also auch mit Motorverstärkung, kann Frontlader und Pflegebereifung bekommen, hat auch Fronthydraulik.

Über die Aufgabenverteilung muß ich noch ein bisschen nachdenken. Man wird sehen.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

nordlicht_24
Posts: 53
Joined: Thu Oct 25, 2012 5:52 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by nordlicht_24 » Fri Nov 25, 2016 12:24 pm

Moin Matador,

Ich vermute, du hast den kleinsten Drescher von MF? Dann solltest du den zuerst aufklappen, dann wird das Heck abgesenkt und die Front ein wenig angehoben. Dann klappt es auch mit dem Schneidwerk und dem Wagen, wenn das Gelände nicht zu uneben ist.

Gruß aus dem Norden...

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Fri Nov 25, 2016 12:34 pm

Hallo nordlicht,

ich habe den MF Activa.

Nach dem Dreschen habe ich den SSW angehängt und bin mit angebautem Schneidwerk auf einen ebenen Platz gefahren. Dann hat das Verladen auf den SSW auch gut geklappt. Und da war der Mähdrescher natürlich aufgeklappt ...

Gruß, matador
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Sat Nov 26, 2016 12:56 pm

Hallo zusammen!

Also, in Thüringen arbeitet es sich auf alle Fälle schöner als in Sosnovka, aber nicht leichter bzw. einfacher!

Habe mich, nachdem ich wieder in das Spiel eingestiegen bin, erst etwas sortiert. Und mit einem nicht ganz astreinen Trick geschaut, wo eigentlich der Landmaschinenhändler ist: Habe mir den billigen Pick-Up gekauft und dann angetabbt ... :blushnew:
Aha, da direkt in der Nähe bei der Tankstelle an der Abzweigung zum Bahnhof. Bin mit dem Pick-up auf dem Gelände des Landmaschinenhändlers etwas herumgefahren, geschaut, was wo ist und habe dann das Spiel ohne Speichern wieder verlassen.

Mich dann wieder auf den Fendt geschwungen und ein bisschen die Felder abgefahren. Ich hatte ja zum Start nur zwei Felder: das Feld 24, das ich gerade abgeerntet hatte und das Feld 20 beim Bahnhof. Das mit dem Feld 20 ist natürlich eine gemeine Schikane vom Mapper, das liegt so weit ab vom Schuss, und wenn man da mit allen Geräten immer wieder hin muß ist das schon sehr aufwendig.
Habe also nach einem Feld näher am Ort des Geschehens gesucht, das in mein Budget passt. Und mir Feld 31 gekauft. Das hat eine total helferunfreundliche Form, aber was soll's, geht halt jetzt nicht anders. Und nur mit Feld 24 werde ich am Anfang nicht zurechtkommen, da laufen mir die Betriebskosten der Maschinen davon. Bin dann, da ich schon unterwegs war, noch schnell zum Landmaschinenhändler gefahren und habe dem Fendt Pflegereifen gekauft. Die Frontladerkonsole war schon dran. Aber irgendwie hat mich der Typ dabei über den Tisch gezogen, hat mir gesamt 1.800 € abgenommen. Anscheinend hat er die Frontladerkonsole trotzdem berechnet.

War dann wieder auf dem Hof und habe mir Gedanken gemacht, wie es jetzt weitergehen soll. Mit einer Sämaschine, die da ist, wußte ich nicht so recht, was die kann, hätte gut eine Direktsämaschine sein können. Habe sie dann aufgefüllt. Aha, die nimmt Saatgut UND Dünger auf! Also mit dem Case und der Sämaschine zum Feld 24 und ausprobiert, was da geht. Es ging - Nichts! Also keine Direktsämaschine. Habe ich den NH T6 vor den breiten Grubber gespannt und wollte gerade los als mir eingefallen ist, doch einmal nach dem Bodenzustand zu sehen. Alles rot! Pflügen ist angesagt.

Den Grubber wieder ab- und den Pflug angebaut. Und angefangen Feld 24 zu pflügen. Obwohl der Pflug 3 mtr. nimmt zieht sich das aber hin, habe den Helfer fahren lassen. Habe mir dann sogar noch überlegt, ob es einen Sinn haben könnte, noch einen zweiten Pflug zu kaufen, mit dem ich dann zwischendrin das wegpflüge, was der Helfer stehen läßt. Habe den Gedanken dann aber doch wieder verworfen und zwischendrin das "Winkelstück" vom Feld 24 vorab fertig gepflügt, so dass dort dann schon gesät werden konnte, während auf dem Hauptteil des Feldes noch gepflügt wurde.

Im Moment (gespeicherter Spielstand) ist deas "Winkelstück" fertig gesät und der Casefahrer sät bereits auf dem Hauptteil, während der New-Holland-Fahrer noch mit den letzten Pflugfurchen auf der Hofseite beschäftigt ist. Kontostand im Moment rund 28.000 € - natürlich bei vollem Kredit :biggrin2:

Wünsche Euch noch einen schönen restlichen Samstag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
UliS
Posts: 1277
Joined: Sat Aug 13, 2011 9:14 pm
Location: Berlin (14532 Klm.)

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by UliS » Sat Nov 26, 2016 7:41 pm

Hallo matador,

Du mußt zu Feld 20 die "Schleichwege" benutzen, also hoch zum Feld 24, da den Feldweg neben Feld 25 vorbei, über die Str. rüber Richtung Feld 26, am Waldrand vorbei, dann den Waldweg benutzen, über den Bahndamm und schon kommst Du am Güterbahnhof raus.

Der Weg durchs Dorf ist zu umständlich.

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Sun Nov 27, 2016 9:58 am

Einen schönen guten Sonntagmorgen allerseits!

@UliS: danke für den Tipp mit dem Feldweg. Habe ich ausprobiert :confusednew: , na ja, aber viel Zeit ist damit nicht gespart.

Mittlerweile sind im Spiel alle Felder, also auch Feld 20 gepflügt, die Felder 24 und 31 neu bebaut und auf Feld 20 bin ich noch dabei Raps zu säen.

Tja, und ein "Erfolg" wurde mir auch schon freigeschaltet: ruinöser Bankrott (oder so ähnlich) :blushnew: Bin ich doch tatsächlich am 1. Ingame-Tag n diesem Spiel in die roten Zahlen geraten! Die Helfer kosten einfach Geld, Saatgut und Dünger auch, und, ja, dann hatte ich auch noch weiter eingekauft, solange noch Geld da war:

Einen Kärcher, denn die dreckigen Fahrzeuge kann ich überhaupt nicht haben,
und den Brandtner-Service-Anhänger.

Ist mir nämlich gerade noch rechtzeitig eingefallen, die Sache mit dem Anhänger. Ich mußte ja schon auf Feld 24 mehrmals zurück auf den Hof um die Sämaschine nachzufüllen, und auf Feld 31 ebenfalls. Wird auf Feld 20 nicht anders sein, und dann mehrmals die weite Strecke ...
Habe ich schnell noch den Service-Anhänger gekauft, bevor zu wenig Geld dafür da ist.
War dann auch bald so.

Aber jetzt ein paar Bilder vom ersten Tag irgendwo in Thüringen:



Die Helferin (kenne die Namen immer noch nicht :confusednew: ) pflügt die "Ecke" von Feld 24
Image

und hier ...
Image

... und hier auch.
Image

angefangen, die "Ecke" zu säen, damit schon etwas passiert, bevor das Feld ganz gepflügt ist.
Image

es geht weiter ...
Image

... und hier auch
Image

das ganze Equipment am Feld 20
Image

der NH mit dem Pflug hat fertig, kann schon wieder zurück auf den Hof
Image

beim Rapssäen läuft einiges durch,
Image

Sämaschine neu auffüllen
Image


Wünsche noch einen schönen 1. Advent allerseits.

matador :hi:

P.S.: ... und nicht zuviel Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt!
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Mon Nov 28, 2016 9:09 am

Guten Morgen allerseits!

Habe also am Feld 20 noch fertig gesät, den Case mit der Sämaschine aber dort stehengelassen. Solange ich ihn nicht am Hof brauche, damit ich immer einmal schnell hintabben und nachschauen kann. Dann die Zeit vorlaufen lassen, bis zum Wachstumssprung. Denn die erste Düngung erfolgte ja mit dem Säen, also darf die zweite Düngung erst nach dem nächsten Wachstumssprung erfolgen. War dann erst so kurz vor 21.oo h ingame soweit.

Auf dem Hof hatte ich den Fendt schon mit Spritze und Zusatzbehälter ausgerüstet und auch die Behälter schon mit Flüssigdünger aufgefüllt. Also konnte es jetzt losgehen. Ich hatte im LS noch nie - nie! - mit Flüssigdünger mit der Spritze gedüngt, immer nur mit körnigem Dünger mit dem Streuer. Also Premiere auf Feld 24.
Erste Überraschung - nein, eigentlich keine, hatte ich ja in der Übersicht schon gesehen - das Feld 24 wird unterschiedlich reif, da war während des Säens ein Wachstumssprung, ohne dass man das an aufgehendem Getreide gesehen hätte. Hatte ich schon öfter.
Zweite Überraschung: Arbeitsgeschwindigkeit beim Spritzen nur 12 km/h, mit dem Kunstdüngerstreuer waren es immer 20 km/h. Dazu "nur" 15 mtr. Gestängebreite statt 26 mtr. Streubreite, wird also dauern. Und dauerte auch.
Dritte Überraschung: mit der Spritze läßt sich auch ohne GPS recht exakt fahren, war gerade auf Feld 31 mit vielen krummen Seiten recht positiv.
Eine geschlagene Ingame-Stunde hatte das Spritzen gedauert. Zuerst Feld 24, dann Feld 31. Nach jedem Feld die Spritze neu aufgefüllt, dann mit vollen Behältern zum Feld 20 und dort gespritzt. Danach warend die Behälter noch etwas über 1/2 voll. Sollte also für das nächste Düngen nach dem nächsten Wachstumssprung am Morgen auch noch reichen. Habe also den Fendt dort stehengelassen und bin mit dem Case zurück auf den Hof.

Hatte vorher noch versucht, die Spritze am Brandtner-Service-Wagen nachzufüllen, aber da ist kein Flüssigdünger drauf, funktionierte also nicht. Da kann man nur den körnigen Kunstdünger nachfüllen.

Der nächste Wachstumssprung kam dann zwischen 03.oo h und 04.oo h am frühen Dienstag Morgen. Habe dann aber nicht gleich losgelegt, sondern das erste Tageslicht abgewartet, arbeitet sich dann einfach leichter/schöner. Feld 20 das zweite Mal gedüngt, dann zurück auf den Hof, Spritze nachgefüllt und die beiden anderen Felder ebenfalls das zweite Mal gedüngt.
Als das alles soweit war war ich mit meinem Konto mit 24.150,-- € in den Miesen. Natürlich bei vollem Kredit. Hat sich einfach so geläppert.

Dann habe ich auf dem Hof etwas aufgeräumt, Maschinen gewaschen und untergestellt.

Danach die Zeit weiter bis zum nächsten Wachstumssprung vorlaufen lassen. Am mittleren Vormittag war es dann soweit und damit war dann auch der erste Teil des Feldes 24 reif. Von der Optik her hätte ich jetzt warten müssen, bis das Feld ganz reif ist, aber Zeit ist Geld, auch und gerade im LS und so habe ich die erste Hälfte gleich gedroschen und die Gerste am Güterbahnhof verkauft. Hat knapp 19.000 € gebracht, so dass mein Kontostand danach schon wieder besser aussah, Konto "nur" noch um gute 5.000 überzogen. :biggrin2: Und jetzt kann sich auch der Preis etwas erholen, bis ich mit der zweiten Ladung Gerste ankomme.

Habe an dieser Stelle dann aufgehört, Spiel abgespeichert. Heute abend geht es weiter.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

dolbyfan
Posts: 26
Joined: Wed Oct 20, 2010 5:50 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by dolbyfan » Mon Nov 28, 2016 12:45 pm

Hallo Matador,

in Deine Sämaschine kannst Du zusätzlich auch Dünger einfüllen, dann erfolgt Beides in einem Arbeitsgang :wink3:

Gruß dolbyfan

User avatar
UliS
Posts: 1277
Joined: Sat Aug 13, 2011 9:14 pm
Location: Berlin (14532 Klm.)

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by UliS » Mon Nov 28, 2016 12:50 pm

Hat er doch gemacht, steht im ersten Abschnitt

iupiter
Posts: 15
Joined: Mon Nov 14, 2016 6:34 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by iupiter » Mon Nov 28, 2016 1:54 pm

Als sonst stiller, aber entzückter Leser deines Threads, muss ich nun doch mal fragen, welcher Mod dir unter der Ingamezeit auch den Ingametag usw anzeigt?
Das würde mir bestimmt mal helfen, die Struktur besser zu wahren :D

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Mon Nov 28, 2016 3:38 pm

Hallo iupiter (oder doch jupiter?),

ich habe es nicht mehr genau im Kopf. Als erstes hatte ich auch den Realzeit-Mod von Giants/Modhub drin, der ist ohne Tagesanzeige. Und der, den ich jetzt drin habe ist - glaube ich - von Marhu.

Guckst Du hier: http://www.marhu.net.

Gruß, matador
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

iupiter
Posts: 15
Joined: Mon Nov 14, 2016 6:34 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by iupiter » Mon Nov 28, 2016 3:57 pm

Hier ist das i schon richtig. *g*

Besten Dank.
Es ist RealTime V2.x

User avatar
matador
Posts: 6545
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Wed Nov 30, 2016 3:32 pm

Hallo Leute,

ich hatte ziemlich zu tun gestern und heute, so dass ich gar nicht zum Berichten gekommen bin. Im Moment gerade etwas ruhiger, also:

Habe dann die Zeit wieder bis zum nächsten Wachstumssprung vorlaufen lassen, war dann so ungefähr um 16.oo h. Jetzt war alles reif, der Rest von Feld 24 und auch die beiden anderen Felder. Auf Feld 24 fertig gedroschen und die Gerste wieder am Bahmhof verkauft. Irgendwie läuft es doch darauf hinaus, dass der Preis am Bahnhof x circa 1,8 mit Zug-Weg-schick-Effekt besser ist, als die Preise an den anderen Verkaufsstellen.

Bevor ich dann anfing auf Feld 31 den Weizen zu dreschen habe ich einen Helfer mit dem New Holland und dem breiten Grubber losgeschickt, Feld 24 zu grubbern. Und ich muß sagen, der NH hat ganz schön Mühe mit dem Grubber, da geht bergauf die Geschwindigkeit schon stark zurück. Eigentlich ist mir immer noch nicht klar, warum bei den Startmaschinen auch ein 3-mtr. Grubber dabei ist. :hmm:

Also dann Feld 31 abgeerntet und den Weizen wieder am Bahnhof verkauft. Jetzt auch mit dem Mähdrescher zum Feld 20 am Bahnhof. Und ich muß sagen, UliS, jetzt war Dein Tipp mit den Feldwegen doch gut. Ich habe nämlich immer noch Probleme mit dem Schneidwerkwagen, habe jetzt auch wieder das Schneidwerk nur mit Mühe und nach vielem Hin- und Her - vom Wagen herunterbekommen. Tja, und auf den Feldwegen kommt man auch mit angebautem Schneidwerk zu Feld 20! :smileynew:

Den Raps auf Feld 20 gedroschen und - natürlich - wieder am Bahnhof verkauft. Mittlerweile ist es Ingame circa 19.oo h des 2. Ingame-Tages und mein Konto weist fast 63.000 € auf! :biggrin2: Das finde ich gar nicht schlecht, wenn ich bedenke, dass es am Morgen des gleichen Ingame-Tages noch fast 25.000 Miese waren!

Der Helfer hat auf Feld 24 sehr gut gearbeitet. Ich habe nur einmal neu angesetzt, für die Winkelfläche, und ansonsten den Helfer einfach machen lassen. Er hat fast alles lückenfrei gegrubbert, auch die Vorgewende *thumbsup* *thumbsup* und ich bin nur zum Schluß einmal selber an den Grenzen um das Feld herumgefahren um die letzten kleinen Lücken zu schließen. Aber, das muß hier einmal gesagt werden, der Helfer hat gegenüber LS15 jede Menge dazugelernt! *thumbsup*

Ja, eine Hoftankstelle (Mod) habe ich mir auch noch gekauft. Und da habe ich jetzt gleich eine Frage in die Runde: wie kann man im LS17 die platzierbaren Objekte in die richtige Stellung drehen? Mein Kärcher steht einfach schief da und mit der Hoftankstelle habe ich einfach Glück gehabt, dass sie da, wo sie jetzt steht, auch in der Richtung passt. Aber es muß/sollte doch möglich sein, die Objekte zu drehen, aber ich habe keine Taste dafür gefunden.

Wünsche Euch noch einen schönen restlchen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

Zen-Meister
Posts: 199
Joined: Sun Aug 24, 2014 9:08 am

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by Zen-Meister » Wed Nov 30, 2016 4:27 pm

Hallo matador!

Objekte lassen sich standardmäßig mit Q und E drehen.

Post Reply