Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

User avatar
UliS
Posts: 1261
Joined: Sat Aug 13, 2011 9:14 pm
Location: Berlin (14532 Klm.)

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by UliS » Sat Jan 14, 2017 8:04 pm

Hallo matador,
Deine Überlegung ist richtig, Feld 24 stellt einige Bedingungen an`s Equipment. Allerdings habe ich auch festgestellt, das man mit der Direktsaatmaschine V. Rapid 600 S nach Sojabohnen NICHT direkt säen kann. Ich war hier gezwungen trotzdem erst zu Grubbern.
Da scheint mir noch ein "Bug" im Spiel zu sein, da ich auch nach Mais keinen Weizen auf Feld 20 säen konnte.
Das mit dem NICHT säen habe ich aber auch auf "Sosnovka"

Auch der Start-Grubber Terrano 5 FM und Feld 24 "passen nicht zueinander", jedenfalls mit den "schwachen" Start-Traktoren.

Da ich beim "Abarbeiten" der Map über einige Gold-Nuggets gestolpert bin, habe ich dann alle 100 gesammelt, und JA, es gibt die Million.
Ich habe die Thüringen trotzdem erstmal "auf die Seite" geschoben, weil ich mir in der letzten Woche alle anderen Maps vom Modhub runtergeladen hatte und die schaue ich mir in der nächsten Zeit einmal an.

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Sun Jan 15, 2017 5:58 am

Guten Morgen Uli,

ich weiß nicht, ob das ein Bug sein muß.
Zu "meinen Zeiten" gab es so etwas wie Direktsaat noch überhaupt nicht. Vielleicht ist ja ein Acker, auf dem Mais wuchs, stärker verwurzelt oder so, so dass da in Wirklichkeit auch keine Direktsaat möglich ist.

Gruß, matador
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

Django65
Posts: 417
Joined: Sat Mar 30, 2013 11:04 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by Django65 » Sun Jan 15, 2017 4:59 pm

Ich vermute, daß das bei LS 17 jetzt so hinterlegt ist.

Nach Mais macht es Sinn weil vom Dreschen jede Menge Maisstroh auf dem Acker verbleibt und beim Silieren der Boden durch die großen Maschinen und feuchtere Böden im Herbst stärker verdichtet ist. Warum bei Sojabohnen ist Wohl das Geheimnis von Giants.

Dann muss man eben vor dem sowiso erforderlichen pflügen Mais säen da mit man einen Arbeitsgang spart.


Django

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Mon Jan 16, 2017 8:25 am

Guten Morgen zusammen!

Hallo Uli, also, ich habe es riskiert! Und es funktioniert! *thumbsup*

Ich habe mir die Väderstad-Direktsämaschine mit 6 mtr. Arbeitsbreite gekauft,
und der NH T6 mit 163 PS zieht sie!

Ich hatte nämlich wieder einmal das Shopangebot inspiziert und bin darüber gefallen, dass der Grubber, mit dem ich seit 14 Ingame-Tagen grubbere, 210 PS verlangt. Und den zieht der NH auch.
Warum soll er dann die Väderstad nicht ziehen?

Habe gerade auf Feld 24 angefangen zu säen. An der steilsten Stelle bergauf fällt die Geschwindigkeit zwar auf ca. 6 oder 7 km/h ab, aber gehen tut es. Und es ist ja nicht nur der Zeitgewinn durch die doppelte Arbeitsbreite, sondern auch der Helfer geht mit dieser Sämaschine ganz anders um als mit der alten. Also alles gut bzw. bestens.

Natürlich ist auch die Anschaffung eines stärkeren Traktors immer noch ein Ziel, aber so eilig ist es jetzt nicht mehr. Die "alte" Sämaschine habe ich jetzt für ca. 2.600 € repariert, damit sie dann beim Verkauf beim Landmaschinenhändler mehr bringt. Ob ich sie nocheinmal waschen soll? :hmm:
Aber das wird dann auch nicht mehr viel ausmachen.

Ingame ist es jetzt Dienstag, 16. Ingame-Tag früher Morgen. Am Vortag hatte ich noch alle Felder abgeerntet und auch alle Felder gepflügt (war wieder einmal dran) und auf Feld 20 Weizen gesät - noch mit der alten Sämaschine. Habe dieses Mal Feld 20 als erstes besät, da ich dann den Mähdrescher gleich am Bahnhof habe stehen lassen. Kann er dort gleich wieder in Aktion treten, wenn Feld 20 als erstes reif wird.

Ansonsten vermehren sich die Tiere noch ganz langsam, aber doch und langsam wird es Zeit, wieder einmal nachzufüttern. Die meiste Arbeit hat man mit den Viechern eigentlich, weil sie immer das Futter aus den Trögen werfen ...

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Tue Jan 17, 2017 10:52 am

Guten Morgen allerseits!

So, bin noch nicht viel weiter in Thüringen. Feld 24 ist fertig gesät, jetzt sät der Helfer mit der neuen Väderstad auf Feld 31 und ist schon ziemlich weit, fast fertig. Wie schon beim Anhängegrubber festgestellt, geht der Helfer auch mit der angehängten Sämaschine ganz anders um. Sät auf Feld 31 so gut, dass es wahrscheinlich reicht, am Ende einmal mit der Arbeitsbreite von 6 mtr. um das Feld zu fahren und alles ist erledigt. *thumbsup*
Ich hätte diese Sämaschine vor dem ganzen Viehzeugs anschaffen sollen, dann wäre ich jetzt schon weiter ... :frown:

Allerdingssät sie nur, düngt nicht gleichzeitig.
Aber das ist auch kein Problem, es wird halt jetzt das erste Mal auf die Stoppeln gedüngt - oder das Stroh auf die Stoppeln gehäckselt - direkt/sofort nach dem Säen das zweite Mal, und nachdem die Saat aufgegangen ist das dritte Mal gedüngt. Und Düngen geht ja schnell, also alles gut.

Und der NH mit seinen 163 PS packt die Sämaschine gut, eigentlich zu gut. :confusednew:
Gibt eigentlich gar keinen Grund mehr, einen stärkeren Traktor anzuschaffen.
Werde ich mir einen neuen (Grund) suchen müssen ... :mrgreen:

Den Deutz von Ingolf habe ich ja jetzt ausführlich getestet, nach ein paar Einstellungen, die er gemacht hat, funktioniert da auch alles wie es soll. Ich werde den jetzt, glaube ich, wieder zurückgeben, denn jetzt kosten der Fendt und der Deutz jeden Tag Unterhalt, und da ist einer zuviel.

Ja, und, habe ich noch gar nicht erzählt, habe von Ingolf auch zwei HKD402 zum Testen. Also, die Dreiachsausführung vom Kröger-Kipper. Laufen auch gut und gab es bisher auch noch keinen Grund, etwas nachzubessern. Wenn die beiden im Tandem angehängt sind, habe ich damit fast 60.000 - genau 59.600 - Ltr. Volumen, das ist schon Klasse, da brauche ich keinen Krampe-Auflieger oder so, nur muß dann vorne mindestens - also wirklich mindestens - der NH hin, da geht auch dem Case die Puste aus.

Es gibt immer einen Grund ... :biggrin2:

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

Knedlheibar
Posts: 81
Joined: Thu Mar 17, 2011 9:51 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by Knedlheibar » Tue Jan 17, 2017 7:07 pm

...aber Du wirst doch nicht den Case..????

(besorgter Knedlheibar)

tober
Posts: 542
Joined: Thu May 23, 2013 5:19 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by tober » Tue Jan 17, 2017 8:17 pm

matador wrote: Wenn die beiden im Tandem angehängt sind, habe ich damit fast 60.000 - genau 59.600 - Ltr. Volumen, das ist schon Klasse, da brauche ich keinen Krampe-Auflieger oder so,
Oh Oh, mein lieber matador :hmm: 60.000ltr. Getreide sind schon ca. 40t. Gewicht. Du weißt als typisch Deutscher muss ich mahnend den Finger heben :lol:

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Tue Jan 17, 2017 8:51 pm

@ Knedlheibar:

keine Sorge, dem Case passiert nichts, der bekommt sein Gnadenbrot. :smileynew:

@ tober:

mit Deinen 40 ton. liegst Du vermutlich noch zu niedrig. 59.600 Ltr. Weizen sollten/dürften ca 44 bis 45 ton wiegen - nur der Weizen!
Dazu das Gewicht der beiden Anhänger - muß ich schätzen - jeder nocheinmal 5 bis 6 ton, sagen wir beide zusammen 11 ton, dann kommen wir auf 55 bis 56 ton. angehängte Last.
Damit haben wir dann die zulässige Anhängemasse lediglich um 75 % überschritten, also noch lange kein Grund zur Aufregung ... :biggrin2:

So, und jetzt muß ich weiterarbeiten!

matador
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Wed Jan 18, 2017 9:24 am

Guten Morgen allerseits!

So, zur Beruhigung für Dich, tober:
Ich habe nicht nur den Deutz, sondern auch die beiden HKD402 gestern zurückgegeben.
Bei den Anhängern zwar mit einer Träne :frown: im Augenwinkel, aber doch. Es war irgendwie das gleiche, wie mit Deutz/Fendt, die beiden HKD302 und dazu zwei HKD402 auf dem Hof, das ist zuviel, und die HKD302 verkaufen und mit den beiden Testanhängern weiterarbeiten, das hätte dann doch an Cheaten nicht mehr nur gegrenzt.

Ansonsten Feld 31 fertig gesät, alle Felder gedüngt, womit Feld 20 jetzt fertig gedüngt ist, und ich auf den Feldern 24 und 31 nach dem nächsten Wachstumssprung nocheinmal drüber gehen muß.

Bin jetzt gerade dabei, bei den Schweinen nachzufüttern. Gerste und Raps haben sie schon bekommen, der Körnermais ist auch schon auf dem Kipper, jetzt muß nur auf den zweiten noch Stroh, und dann geht es das zweite Mal ab zum Schweinehof.

Ja, die Traktoren ...

Es muß auf Dauer definitiv ein größerer/stärkerer auf den Hof. Und ich schaue mir auch schon die ganze Zeit das Giants-Anngebot und die Mods an. Da gibt es jetzt die erste Frage zu klären:
Reicht einer der 190-PS-Klasse (wie z.B. Same Fortis) oder gehe ich gleich in die nächste Klasse?
Es gibt ein paar Mods der 220-PS Klasse, die auch nicht teurer sind, als der Same Fortis von giants, aber:
bei denen muß/müßte ich auch den einen oder anderen Kompromiß eingehen.
Und der aus der 220-PS-Klasse, der im Moment mein Favorit ist, der kostet halt eine ganz schöne Stange Geld mehr ... :hmm:

Muß ich noch etwas drüber nachdenken. Im Moment reicht das Geld weder für die eine noch für die andere Version.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

Django65
Posts: 417
Joined: Sat Mar 30, 2013 11:04 pm

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by Django65 » Wed Jan 18, 2017 12:09 pm

Hallo Matador,

der Same ist für Transportaufgaben gut da er ein 50 km/h Schepper ist bei den anderen ist das nicht immer gegeben. Ich fände es nicht zu viel verlangt, wenn die Geschwindigkeit in Der Fahrzeugbeschreibung auftauchen würde. Wenn ich einen Schlepper für Bearbeitungsgeräte suche ist mir die Straßengeschwindigkeit relativ Wurst, wenn ich ihn aber zum Abfahren einsetzen will dann ist mir die Geschwindigkeit schon wichtig. Vielleicht kommt es dann in der übernächsten Version.

Django

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Thu Jan 19, 2017 9:18 am

Guten Morgen zusammen!

Äh, Django, ich denke, in der Fahrzeugbeschreibung im Shop ist die Geschwindigkeit schon angegeben ... :confusednew:

Aber auf dem Hof in Thüringen ist jetzt wieder der Normalzustand eingekehrt, wieder die ursprüngliche Besetzung am Arbeiten.

Habe alle meine Tiere aktuell versorgt, bei den Schweinen Gerste, Raps, Mais, Stroh und Wasser nachgefüllt (ganz schön anspruchsvoll die Viecher), bei den Kühen ebenfalls zwei Futtermischwagen voll TMR und dann noch 2 Frontladerschaufeln Gras, dann stimmte es wieder, die Schafe fressen so wenig, da reichte es noch. Die werfen das Gras lieber aus dem Trog, als anständig zu fressen.

Danach den nächsten Wachstumssprung abgewartet - der kam so ungefähr um 14.30 h ingame - und dann Feld 31 und Feld 24 nocheinmal und damit zum letzten Mal gedüngt. (gespeicherter Spielstand)

Jetzt bin ich (zum ersten Mal?) in der Situation, dass ich alle Felder fertig bebaut und fertig gedüngt habe und immer noch Geld (knappe 10.000 €) auf dem Konto verfügbar ist. Allerdings bei vollem Kredit von 200.000 €. Die Abendmilch und die Morgenmilch zusammen werden die Abbuchungen um Mitternacht gut abdecken - hoffe ich - so dass der Ernteerlös vom nächsten Tag voll in die Kasse läuft. Wenn alles gut geht könnte ich vielleicht am übernächsten Ingame-Tag zuschlagen und mir den großen neuen Traktor leisten. :smileynew:

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Fri Jan 20, 2017 9:30 am

Guten Morgen allerseits!

So, in Thüringen ist es ingame jetzt Mittwoch, 17. Ingame-Tag am frühen Morgen kurz nach 06.30 h. Ich habe gerade die Morgenmilch weggefahren und stehe mit dem Gespann noch am Güterbahnhof. Am Tag vorher hatte ich nach dem Düngen noch das übliche gemacht, vor den Futtertrögen sauber gemacht, dann noch einen kleinen Kipper voll Raps verkauft, der Preis war gerade recht gut und auf Feld 24 steht ja genügend Raps auf dem Halm. Um 19.oo h dann die Abendmilch weggefahren und danach die Nacht auf den neuen Tag vergehen lassen.

Aktuell habe ich jetzt auf dem Konto ganz knapp 20.000 € verfügbar (natürlich bei voll genommenem Kredit von 200.000 € :smileynew: ), aber ich bin in der Situation, dass jetzt keine Ausgaben anstehen, und das ganze Geld für die bevorstehende Ernte verplant/eingesetzt werden kann. Mal schauen, wieviel das wird ...

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Sat Jan 21, 2017 10:27 am

Guten Morgen zusammen!

Habe dann am frühen Morgen ... meinen neuen (!) Testanhänger HKD402 von Ingolf beim Landmaschinenhändler abgeholt. Habe dann selber noch 400 € draufgelegt, damit der mit der Reifenausführung zu meinen HKD302 passt. Ja, Ingolf war nicht untätig in den letzten Tagen und hat einen neuen 402er auf die Beine - äh - Räder gestellt. Und ich muß sagen, der ist jetzt wirklich *thumbsup* , da können sich Fliegl, Fuhrmann, Krampe und wie sie alle heissen, warm anziehen. Einzig mit der Farbe der Abdeckplane könnte man vielleicht noch etwas machen. Na ja.

Also den neuen großen und dahinter einen der beiden HKD302 - damit tober nicht wieder mahnend den Finger heben muß - hinter den NH gehängt, damit zum Feld 20 und dort den Weizen gedroschen. Der Mähdrescher stand ja noch dort. Als ich fertig war den Weizenpreis am Bahnhof nachgesehen, und - also, so toll war der nicht. Aber die anderen Felder waren ja auch noch nicht reif, habe ich also noch etwas zugewartet, und richtig, nach einiger Zeit fing der Preis an zu steigen. Kurz vor Ingame-Mittag wurden dann die beiden anderen Felder reif, der Weizenpreis war mittlerweile akzeptabel, und so habe ich dann verkauft und bin mit dem ganzen Equipment zum Feld 31 umgezogen und habe dort die Gerste gedroschen. Und bei beiden Feldern, 20 und 31 das Stroh gehäckselt, habe noch genügend Strohvorrat.

Feld 31 ist jetzt auch fertig gedroschen, aber Mähdrescher und Abfahrerzug stehen noch am Feld , habe an dieser Stelle dann aufgehört und das Spiel abgespeichert. Heute Abend geht es weiter.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Sun Jan 22, 2017 8:40 am

Guten Morgen allerseits!

So, zur Abwechslung - und weil heute Sonntag ist :biggrin2: - wieder ein paar Bilder:



Hier sieht man schön, wie gut der Helfer im FS17 arbeitet.
Ich muß an dem Vorgewende nicht mehr viel machen! *thumbsup*
Image

Mit der neuen 6-mtr.-Väderstad ist das jetzt ein ganz anderes Arbeiten.
Image

Stroh für den Schweinestall mit dem Frontlader aufladen.
Auf dem zweiten Anhänger ist Körnermais.
Image

Ups, ... da ist einiges daneben gegangen. :confusednew:
Image

Den Körnermais in den Trog kippen ...
Image

... und Stroh am Gatter abladen.
Image

Gerste dreschen auf Feld 31.
Image

Immer noch ...
Image

Ingolfs neuer HKD 402 ist wirklich top! *thumbsup*
Image

Der HKD 402 ist voll ...
Image


Danach ging es am Ingame-Mittwoch, dem 17. Ingame-Tag mit voller Kraft weiter. Ich hatte ja etwas vor, und es war in greifbare Nähe gerückt ...
Ich lagerte die Gerste ein, da der Preis gerade nicht so toll war, und drosch dann den Raps auf Feld 24. War damit noch am Nachmittag fertig, aber der Rapspreis war auch ziemlich am Boden. Also wartete ich zu und verkaufte zwischendrin die Abendmilch am Bahnhof.
Danach machte ich mich doch mit rund 38.000 Ltr. Raps auf zum Güterbahnhof, wartete dort aber und beobachtete den Preis.
Und der stieg und stieg!
Letztlich um über 100 € / 1.000 Ltr. gegenüber dem Preis am Nachmittag.
Leider fiel gleichzeitig der Preis für die Gerste noch weiter, aber der Anstieg beim Raps machte das mehr als wett.

Um 21.oo h konnte/mochte ich dann nicht mehr länger warten, da ich noch etwas vorhatte, das nach Mitternacht nicht mehr gehen würde.
Also verkaufte ich den Raps und schickte den Zug los.
Zurück zum Hof und die Gerste aufgeladen.
Wieder zum Bahnhof, Gerste verkauft und den Zug weggeschickt.
Nachdem der Bonus gutgeschrieben war machte ich Kassensturz.
Und ja, jetzt müßte es reichen! :wink3:

Setzte mich auf den NH, fuhr damit zum Landmaschinenhändler und kaufte ihm dort eine Frontladerkonsole und rüstete von den normalen auf Pflegereifen um.
Kostete 2.600,-- € einschließlich der Umbaugebühr.
Dann fuhr ich mit dem Fendt zum Landmaschinenhändler. Reparierte den Fendt dort, damit er einen besseren Preis bringt und verkaufte ihn für etwas über 54.000,-- €

Und kaufte meinen neuen "Großen". :biggrin2:
Habe mich für den Valtra "T" von Giants entschieden.
Der hat mich bei meinen Vergleichen auf meinem Testspielstand am meisten überzeugt.
Vor allem mit seinem engen Wendekreis gegenüber allen anderen in Frage kommenden Traktoren in dieser Leistungsklasse.
Ähnlich wäre nur der Same Fortis gewesen, aber wenn der den 193-PS-Motor bekommt, ist er nicht mehr viel billiger als der Valtra "T",
der in Normalausführung schon 210 PS hat.
Das reichte mir für jetzt auch, und die Option, später eine Motorverstärkung zu kaufen, habe ich ja immer noch.
Aber Hinterradgewichte bekam der Valtra gleich und eine Sonderlackierung auch.
"Sonnengelb" - je gelber desto gut! Stimmt einfach positiv. *thumbsup*



Mein Fuhrpark, wie er jetzt aufgestellt ist, um Mitternacht mit den Abbuchungen ...
Image

... und im ersten Morgenlicht.
Image
Der Case ist jetzt auf dem Hof der "kleinste", und der NH hat die Rolle des
Pflegeschleppers und ggf. zweiten Frontladerschleppers übernommen.
Der Universal 445 DTC vom Schweinehof hat sich auch dazu gesellt. (Ich reihte die Traktoren
in der TAB-Reihenfolge neu auf und auf dieser Map werden die Fahrzeuge auf den Hof
zurückgesetzt). Ausserdem wollte der 445 DTC gewaschen und aufgetankt werden.

Und kann wieder seiner Arbeit nachgehen.
Image


Habe dann vor allen Futtertrögen sauber gemacht, die Morgenmilch verkauft und im moment (gespeicherter Spielstand) grubbert der Valtra Feld 20 und der CASE wartet mit der Einezlkorn-Sämaschine bereits neben dem Service-Anhänger darauf, dass er dort mit Säen von Körnermais loslegen kann.

Wünsche Euch noch einen schönen tag!

matador :hi:
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 6242
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1702 irgendwo in Thüringen

Post by matador » Mon Jan 23, 2017 8:57 am

Guten Morgen!

Gestern dann noch weitergemacht. Und einige Überraschungen erlebt.

Als ich auf Feld 20 mit dem Grubber und dem Valtra vorne dran noch die Vorgewende nacharbeitete, ist mir schon aufgefallen, dass das Feld an einer Stelle, wo ich mit dem Grubber zwei Mal drüber bin, dunkler war. Habe mir dabei aber nichts gedacht. Dann den Helfer mit dem Case und der Einzelkornsämaschine losgeschickt, Körnermais säen. Selber bin ich mit dem Valtra und dem Grubber zurück zum Hof. Grubber ab- und die Väderstad angehängt, Saaguttank aufgefüllt un zum Feld 24, Weizen säen.

:shock: Funktioniert nicht.
Ich hatte hier ja schon gelesen, dass man nach Mais nicht direkt säen kann, aber nach Raps auch nicht? :confusednew:
Na gut, vielleicht auch nicht. Obwohl, da wo ich versucht hatte zu säen, war die Farbe schon ein bisschen anders, aber der Teppich aus gehäckseltem Stroh war immer noch da. Also alles wieder zurück, Sämaschine abgestellt, Grubber wieder angehängt und den Helfer losgeschickt, Feld 24 zu grubbern. Zum Case getabbt, nachsachauen, wie es dem Helfer beim Säen geht. Dem geht es gut, alles o.k. In der Übersicht nachgeschaut, was da so los ist, und was sehe ich auf der Seite mit den Tieren?
Bei den Schweinen sind alle Futter-Balken gelb! Habe ich so interpretiert, dass nur mehr für 3 Tage Futter in den Trögen ist. Obwohl ich doch vor kurzem voll aufgefüllt hatte. Aber die Viecher vermehren sich auch rasant, sind jetzt schon 38, also werden auch die Futtertröge schneller leer, wenn immer mehr Schweine daraus fressen.
So, wir haben jetzt Donnerstag, 18. Ingame-Tag am frühen Morgen.
Ernten kann ich frühestens am Freitag, 19. Ingame-Tag, und da auch nicht alles sofort am Morgen.
Reicht das Futter bis dahin? :hmm:
Könnte reichen. Vielleicht aber auch nicht, wenn sich die Schweine weiter so vermehren.

Da ist mir eingefallen, dass es beim Händler ja auch Kraftfutter für die Schweine auf Paletten gibt. Und ich hatte noch ein paar Tausend Euro auf dem Konto verfügbar, aber eben nicht mehr viel!
Habe ich sofot meine beiden Helfer - vorübergehend - entlassen, und mir die Paletten beim Händler angeschaut.
Kostet eine 1.400,-- €. Kann eigentlich nicht viel Kraftfutter sein, wenn die nicht mehr kosten.
Habe ich zwei davon gekauft.
Vom Schweinehof zum Händler ist es ja nicht so weit, die Paletten könnte der Universal 445 DTC auch mit dem Frontlader abholen.
Braucht er aber noch eine Palettengabel. Die kostet 800,-- € - und auf dem Konto sind noch 638 €.
Bin ich auf den NH auf dem Hof getabbt, schnell die eier eingesammelt und verkauft. Haben aber nur 119,-- € gebracht, reichte also trotzdem nicht für die Palettengabel. :frown: Na gut, ist jetzt auch kein Beinbruch. Zumindest das Kraftfutter steht beim Händler, das habe ich jetzt sicher.

Geht noch weiter ...
Auf die Dauer hilft nur Power ... *thumbsup*

Post Reply