Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

stefan_85
Posts: 45
Joined: Sun Jan 27, 2013 6:54 pm

Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

Postby stefan_85 » Thu Aug 31, 2017 2:51 pm

Hallo in die Runde,

wir haben mal wieder den Sim aus dem Loch geholt und wollen im MP als Hauptziel erstmal die BGA mit BGA-Extension in maximaler Anlagegröße betreiben. Nun fragen wir uns aber, was die Werte der Modbeschreibung aussagen:
TS-Gehalt: Je höher der Wert, desto trockener das Zeug drin? Aber warum geht die Anlage dann bei <5% TS aus? Wieso wird sie "fett" gefahren wenn man TS >10% hat?
m³/to: Füttert die Anlage nach Gewicht oder Volumen? Von was ist der GAS-Ertrag abhängig? Vom Gewicht oder dem Volumen?
Methangehalt: Wieviel Gas rausgeholt werden kann. Bestimmt dies damit ebenfalls den Abbau des TS-Gehaltes? Oder allgemein wieviel Geld pro Tonne/m³ eingenommen wird?

Ich versuche irgendwie eine mathematische Formel hinzubiegen um die optimale "Maximum-Geld-Pro-Stunde" Fütterart zu suchen. Wieviel Gewinn mach ich bei Mais-Silage, wieviel bei Kartoffeln, Getreide, Rüben oder Heu.

Ich hoffe, mich kann hier jemand erleuchten da die "Doku" nicht professionell geschrieben und für einen Laien der Landwirtschaft so vieles unklar ist.

jankru
Posts: 271
Joined: Mon Nov 19, 2012 11:39 am

Re: Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

Postby jankru » Thu Aug 31, 2017 5:06 pm

Vielleicht helfen dir diese beiden Videos. Die Mod dürfte sich seit dem 13er und dem 15er nicht groß geändert haben.



Und:

https://www.youtube.com/watch?v=v_Wvd7xGkHU


PS: Das zweite video wollte er mit dem BB-Code irgendwie nicht so wirklich nehmen. Edit böserlöwe: Wieso das, geht doch ;)

eno3
Posts: 278
Joined: Sat Nov 12, 2016 1:11 pm

Re: Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

Postby eno3 » Sat Sep 09, 2017 6:10 pm

Haben die Videos alle deine Fragen beantwortet?

stefan_85
Posts: 45
Joined: Sun Jan 27, 2013 6:54 pm

Re: Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

Postby stefan_85 » Thu Sep 21, 2017 4:56 pm

Hi. Sorry für die späte Rückmeldung. Mir ging es nicht um die Funktion der BGA sondern um die mathematischen Formeln. Ich wollte das optimale Substrat herausfinden und habe mir die Daten daher dann direkt aus dem Lua extrahiert und in eine Excel gepackt und damit dann rumgespielt um das optimale Substrat zu finden.

Dabei ist mir dann aber aufgefallen, dass es nicht immer nur (aus wirtschaftlicher Sicht) darum geht, das am besten laufende Substrat zu nehmen, sondern eines welches im Verhältnis Zum Aufwand der Erzeugung günstig ist. So ist z.B. Silomais rein mathematisch nicht das beste Mittel für die BGA. Wenn man jetzt allerdings die Herstellung mit einbezieht sieht die Sache schon anders aus. Bereits kleine Felder mit Mais und einem Feldhäcksler reichen für eine 300% BGA mit 150% Befüllrate mehr als aus. Wohingegen es bei Grassilage mehr ha braucht und der Zeitaufwand höher ist. Vom reinen Befüllen dann sogar nochmal abgesehen: Förderbänder vs. Ballengabel. Gleiches gilt für Kartoffeln oder Zuckerrüben. Die Ausbeute KW pro ha ist bei Silomais am höchsten.

eno3
Posts: 278
Joined: Sat Nov 12, 2016 1:11 pm

Re: Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

Postby eno3 » Thu Sep 21, 2017 8:44 pm

Kipp doch einfach nur Mist, Grassilage und Gülle rein?! Man kommt sicher nicht auf die TS Gehalte von Mais aber wenigstens erzeugt dann deine Biogasanlage auch BIOGAS. Und Du musst nicht extra dafür arbeiten. Ausser das nachfüllen. Effizienter geht's nicht.

stefan_85
Posts: 45
Joined: Sun Jan 27, 2013 6:54 pm

Re: Berechnung und Verhalten von BGA-extension?

Postby stefan_85 » Fri Sep 22, 2017 7:45 pm

Mir ging es nicht um Effizienz in erster Linie. Im Grunde wollte ich der Feldarbeit einen Sinn geben und den sah ich in der BGA-extension. Der TS Gehalt ist nichtmal der wichtigste Wert (obwohl er schon wichtig ist). Auch Füllstand des Fermenters der BGA (lang nichtmehr gefüttert?) und auch die Abbaugeschwindigkeit sowie Methangehalt spielen eine Rolle.


Return to “[LS17]Sonstiges”



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest