Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

User avatar
rasilo
Posts: 734
Joined: Sat Jun 25, 2016 6:28 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by rasilo » Thu Nov 03, 2016 9:33 am

DocDesastro wrote: Verzeihung, falsche Bezeichnung der Personen meinerseits. Ich meine von GIANTS bezahlte Mitarbeiter, die im QM arbeiten und das Spiel EBENFALLS in der Betaphase testen. Ich wollte lediglich zur Debatte stellen, was IN der Firma von den ordentlichen Mitarbeitern geleistet werden kann.
Stimmt ja, der Trend ist es ja heute, das HiWis kostenlos machen zu lassen...
Was mich zur Frage bringt: hättest Du das Spiel im voraus kostenlos gekriegt, um Bugs freiwillig zu finden - so das überhaupt willst - würdest Du Dich hier nicht beschweren?!
Und wer sagt, dass Deine 10 Beta-Tester automatisch einen guten Job machen?
Man erträgt ja so einiges, wenn es nix gekostet hat...
Was genau willst du eigentlich wissen? Was genau ist eigentlich dein Problem?

Es gibt genug Leute, die sich als Betatester auch ohne Entlohnung zu Verfügung stellen, weil sie gerade Zeit und Lust darauf haben. Ich kann daran nichts schlechtes sehen. Woran ich aber etwas schlechte sehe ist, dass Giants auf die Möglichkeit verzichtet hat und es in der Konsequenz keinen Teil im Spiel gibt, der nicht leicht bis unbenutzbar stark verbuggt ist.

Dieschatten
Posts: 131
Joined: Thu Oct 27, 2016 6:12 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Dieschatten » Thu Nov 03, 2016 9:43 am

Die Beta Tester spielen grade alle :) Sind alle Käufer des ersten Monats wie bei jedem Spiel.
Finde auch nix schlimmes daran wenn ein Game nicht vom Start an komplett rennt. Die Games sind mitlerweile viel zu umfangreich und es kann niemals alles getestet werden. Wir in der Firma bekommen einen neues Ticketsystem was 3 Jahre programiert worden ist. Bis jetzt nur Fehler und 4 mal Start verschoben inkl. Rollback bei einem Patch. Ist halt mitlerweile so

Stegei
GIANTS Software | CTO
Posts: 1444
Joined: Sat Jun 09, 2007 10:51 am

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Stegei » Thu Nov 03, 2016 11:02 am

Rasilo, ganz ehrlich sehe ich bei deiner Auflistung nur ein wirklich kritischer Bug den wir vor dem Release hätten fixen müssen. Das ist Problem, dass das Silo teilweise nur 1 mal benutzbar ist. Dieser Bug war uns bereits länger vor dem Release bekannt, nur leider hat uns da die Zeit gefehlt dies korrekt zu beheben, ohne das Risiko einzugehen, potentiell diverse andere Dinge damit kaputt zu machen.
Genauso ist das Problem mit den Bäumen schon relativ lange bekannt. Da dies allerdings nur dann auftritt wenn die Bäume falsch gefällt werden, haben wir dies aus Zeitgründen noch nicht behoben. Solche Probleme sind leider häufig nicht ganz so einfach zu beheben, hier sind je nach dem problemlos 1-2 Wochen oder mehr nötig. Wenn allerdings gleichzeitig noch weitaus wichtigere Fehler vorhanden sind, deren Problembehebung allerdings viel besser einzuschätzen sind, dürfte wohl klar sein wo die Prioritäten liegen.

Die Spiele Entwicklung ist leider viel zu dynamisch und umfangreich geworden, sodass es mehr oder weniger unmöglich geworden ist, ein Spiel vor dem Release komplett Fehlerfrei zu bekommen (sofern dies überhaupt selbst mit unendlichen Ressourcen möglich ist). Entweder müsste man den Umfang des Spieles drastisch reduzieren, oder den Release deutlich verschieben. Da allerdings beides zu deutlichen Verkaufseinbussen führen würde, ist beides keine Option da sonst das Budget fehlen würde die Entwicklung überhaupt durchzuführen.

Beliebige Beta-Tester zu verwenden ist leider immer sehr heikel. Zum Beispiel ist die Qualität der Reports sehr unterschiedlich, was häufig dazu führt, dass den wirklich relevanten Problemen zu wenig Beachtung geschenkt wird bzw. das Filtern der Reports zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Ebenfalls ist die Frage der Security ungelöst. Wie kann verhindert werden, dass keine ungewollten Informationen zum Spiel rausgehen, oder sogar bereits ein Beta-Build leaked? Bei einem Public-Beta Build hat man die Problematik mit den ungewollten Informationen nicht, dafür ist die Qualität der Bug-Reports noch schlechter und das Risiko eines enormen finanziellen Schadens durch Raubkopien grösser.

User avatar
HeinzS
Posts: 10603
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by HeinzS » Thu Nov 03, 2016 11:17 am

Stegei wrote: Genauso ist das Problem mit den Bäumen schon relativ lange bekannt. Da dies allerdings nur dann auftritt wenn die Bäume falsch gefällt werden, haben wir dies aus Zeitgründen noch nicht behoben.
das stimmt nicht und wurde von mir im Bugthema beschrieben und übernommen:
Bäume @ GCV, versinken tw. 1m in dem Boden nach dem Fällen https://image.giants-software.com/index ... h=NSa9nwXd

Aber dieser Baum kippte normal um auf den Boden und versank kurze Zeit später 1 m im Boden. Das ist mehrmals beim Hof auf der GCV passiert.

Edit: Wenn die beiden Probleme schon lange bekannt sind, hätte ich mir einen "kleinen" Hinweis z.B. hier im Forum gewünscht und zwar schon vor Erscheinen des Spiels.
Last edited by HeinzS on Thu Nov 03, 2016 11:27 am, edited 1 time in total.

dragonfight
Posts: 85
Joined: Sat Apr 19, 2008 10:51 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by dragonfight » Thu Nov 03, 2016 11:21 am

Hallo, Stegei,

Raubkopien, definitiv würde ich sagen nein da ja via Steam das denke ich mal sehr gut verhindert werden kann.
Leaks ja da gebe ich Dir recht, davor ist man nie gewappnet, dennoch hätte man evtl. zur GamesCom eine Open Beta in Betracht ziehen können um die "problematischen" Baustellen zu finden, den Umfang lasse ich mal ausser Betracht ( evtl. ja Sachen die eine Meinung benötigen), evtl. ja eine Karte nehmen die bereits bekannt ist.

Dennoch muß ich danke sagen für die tollen Neuerungen und die Mühe die Ihr euch gegeben habt. Habe jeden Tag Spaß mit dem LS17 wenn auch mit derzeitigen Abstrichen (Silo, Holzverladung bzw. Verselbstständigung die wir aber ja im LS15 zu beginn bereits hatten)

Die "Maulsperre" für die Review Partner muß ich sagen hatte einen bitteren Geschmack, wieso hier nicht mit offenen Karten Spielen und die bekannten Probleme nennen lassen bzw. gleich mit Liste an die jenigen mit raus geben als in Arbeit kann erst in ca. ... Tagen/Wochen nach dem Release behoben werden, da größere Änderung nötig.

Das sollte doch kein Problem sein und das unnötige Gejammer ist gedämpfter, ist aber meine persönliche Meinung.

Mr-Hyde
Posts: 38
Joined: Thu Jan 01, 2015 9:41 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Mr-Hyde » Thu Nov 03, 2016 11:57 am

Stegei wrote:Rasilo, ganz ehrlich sehe ich bei deiner Auflistung nur ein wirklich kritischer Bug den wir vor dem Release hätten fixen müssen. Das ist Problem, dass das Silo teilweise nur 1 mal benutzbar ist. Dieser Bug war uns bereits länger vor dem Release bekannt, nur leider hat uns da die Zeit gefehlt dies korrekt zu beheben, ohne das Risiko einzugehen, potentiell diverse andere Dinge damit kaputt zu machen.
Genauso ist das Problem mit den Bäumen schon relativ lange bekannt. Da dies allerdings nur dann auftritt wenn die Bäume falsch gefällt werden, haben wir dies aus Zeitgründen noch nicht behoben. Solche Probleme sind leider häufig nicht ganz so einfach zu beheben, hier sind je nach dem problemlos 1-2 Wochen oder mehr nötig. Wenn allerdings gleichzeitig noch weitaus wichtigere Fehler vorhanden sind, deren Problembehebung allerdings viel besser einzuschätzen sind, dürfte wohl klar sein wo die Prioritäten liegen.

Die Spiele Entwicklung ist leider viel zu dynamisch und umfangreich geworden, sodass es mehr oder weniger unmöglich geworden ist, ein Spiel vor dem Release komplett Fehlerfrei zu bekommen (sofern dies überhaupt selbst mit unendlichen Ressourcen möglich ist). Entweder müsste man den Umfang des Spieles drastisch reduzieren, oder den Release deutlich verschieben. Da allerdings beides zu deutlichen Verkaufseinbussen führen würde, ist beides keine Option da sonst das Budget fehlen würde die Entwicklung überhaupt durchzuführen.

Beliebige Beta-Tester zu verwenden ist leider immer sehr heikel. Zum Beispiel ist die Qualität der Reports sehr unterschiedlich, was häufig dazu führt, dass den wirklich relevanten Problemen zu wenig Beachtung geschenkt wird bzw. das Filtern der Reports zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Ebenfalls ist die Frage der Security ungelöst. Wie kann verhindert werden, dass keine ungewollten Informationen zum Spiel rausgehen, oder sogar bereits ein Beta-Build leaked? Bei einem Public-Beta Build hat man die Problematik mit den ungewollten Informationen nicht, dafür ist die Qualität der Bug-Reports noch schlechter und das Risiko eines enormen finanziellen Schadens durch Raubkopien grösser.

Und was ist mit den unbrauchbaren selbst angepflanzten Bäumen im Multiplayer ? Macht den Forst, gerade das nachzüchten von Bäumen unbrauchbar. Für mich ist auch das ein kritischer Bug. Unsichtbares, oder blinkendes, was dann irgendwo auf der Map wieder auftaucht, nachdem es im "All" über geschwebt ist und Schatten geworfen hat.

Das nicht falsch gefällte Bäume, die bereits auf dem Boden gelegen haben dann versinken oder verschwinden, kennen wir von unserem Server auch.

Was die "Gefahren" angeht, da gibt es in der Wirtschaft ganz andere Themen, zu denen es Verschwiegenheitsvereinbarungen gibt, habe ich selbst bereits einige Male unterschreiben müssen und da, funktioniert es ja offensichtlich.
Last edited by Mr-Hyde on Thu Nov 03, 2016 12:00 pm, edited 2 times in total.

CaddyM
Posts: 297
Joined: Tue Apr 07, 2015 10:00 am
Location: Bielefeld

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by CaddyM » Thu Nov 03, 2016 11:58 am

Hallo Stegei,

[quote="Stegei"
Beliebige Beta-Tester zu verwenden ist leider immer sehr heikel. Zum Beispiel ist die Qualität der Reports sehr unterschiedlich, was häufig dazu führt, dass den wirklich relevanten Problemen zu wenig Beachtung geschenkt wird bzw. das Filtern der Reports zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Ebenfalls ist die Frage der Security ungelöst. Wie kann verhindert werden, dass keine ungewollten Informationen zum Spiel rausgehen, oder sogar bereits ein Beta-Build leaked? Bei einem Public-Beta Build hat man die Problematik mit den ungewollten Informationen nicht, dafür ist die Qualität der Bug-Reports noch schlechter und das Risiko eines enormen finanziellen Schadens durch Raubkopien grösser.[/quote]

Kann man das nicht mit standardisierten Reportvorlagen in die richtige Richtung drücken? Das ist doch Teil des QM - Standards festsetzen und sich dran halten (ist zumindest meine Erfahrung aus dem Support für ERP-Software). Ich sage da mal "8D-Report" :search:

Aber ich stimme dir zu - es ist stellenweise einfach nicht möglich, alle Fehler auch nur zu entdecken. Siehe MS - da bekommen wir doch auch wöchentlich Updates, nur vermisse ich da den Shitstorm, der hier momentan losgetreten wird.

@ Giants-Support: macht einfach kontinuierlich eure in der Regel gute Arbeit weiter, dann wird das schon :wink3:
Last edited by CaddyM on Thu Nov 03, 2016 12:14 pm, edited 1 time in total.
Back to the roots - nur nicht zu Fuß :coolnew:
LS 11
LS 13
LS 15
LS 17 RC
LS 19 RC

Dieschatten
Posts: 131
Joined: Thu Oct 27, 2016 6:12 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Dieschatten » Thu Nov 03, 2016 12:07 pm

Das Problem an BEta Testern ist oft das Du von 50 Testern 1 kritschen Bug (Beispiel hier das Silo) bekommst und von 49 haufenweise Bugs alle: " Die Lampe an Traktor A leuchtet nicht oder Blinker an B geht nicht"
Das kostet ungemein Zeit die dann zu filtern. Wenn Du Beta Tester hast die wirklich Plan haben und schon eine Voreinstufung vornehmen können ist es natürlich einfacher, aber die muss man erstmal finde.

Mr-Hyde
Posts: 38
Joined: Thu Jan 01, 2015 9:41 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Mr-Hyde » Thu Nov 03, 2016 12:15 pm

Ich finde es hier aber Teilweise wirklich interessant, wie sich "Hater" und "Fanbois" hier nichts geben. Fakt ist, in einigen Teilen, wie zum Beispiel dem Silo und dem Forst ist das Spiel zumindest im Multiplayer so gut wie unspielbar. Dem muß Abhilfe geschafft werden und das schnell. Und was dem "Shitstorm" den ich gar nicht so wahrnehme deutlich abschwächen würde, wäre eine andere Informationspolitik.

Des weiteren ist es so, wenn ich einen Hype konstruiere, in dem ich die Möglichkeiten der Werbung geschickt nutze, was man ja Giants hier neidlos zuerkennen kann, muss man eben auf der anderen Seite auch mit den Schattenseiten von Enttäuschungen rechnen, das ist Psychologie, gut verkauft, ok, aber jetzt auch schnell nachliefern, weil die Kunden umso mehr man "verspricht" und "hyped" auch viel erwarten.

Wie ist der Stand, wie lange müssen wir die gemieteten Server, die ja auch Geld kosten an die Seite legen, bis wir im Multiplayer gut spielen können ? Die Frage denke ich, muss uns zumindest beantwortet werden und nein, ein "Wenn es fertig ist", oder "Es dauert solange es dauert ist keine Aussage, wir haben ja auch schon bezahlt, oder können wir wandeln, solange bis es funktioniert ?

User avatar
rasilo
Posts: 734
Joined: Sat Jun 25, 2016 6:28 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by rasilo » Thu Nov 03, 2016 2:15 pm

Stegei wrote: Wenn allerdings gleichzeitig noch weitaus wichtigere Fehler vorhanden sind, deren Problembehebung allerdings viel besser einzuschätzen sind, dürfte wohl klar sein wo die Prioritäten liegen.
Gut, also liegt das Vorhandensein vieler Fehler nicht an mangelnden Tests, sondern einfach an fehlender Zeit. Ich weiß nicht, ob es das jetzt besser oder schlechter macht. Natürlich dauert Softwareentwicklung immer länger als Gedacht - aber trotzdem sollte genug Zeit für wenigstens die großen Fehler bleiben.
Stegei wrote:ganz ehrlich sehe ich bei deiner Auflistung nur ein wirklich kritischer Bug den wir vor dem Release hätten fixen müssen.
Nennen wir es offensichtliche, große Bugs, die so eigentlich zum Release nicht mehr vorhanden sein sollten.

Ich finde das Problem mit den Bäumen hier durchaus relevant. Wenn ich einen Baum schräg fälle und er fällt durch den Boden, muss ich den Spielstand neu laden, um den Baum dort weg zu bekommen. Das ist ein großer Bug. Einfach Baumfällen nur bei waagerechter Säge erlauben, und das Problem wäre erledigt.
In einem Spiel, in dem ich 98% in einem Fahrzeug sitze ist es für mich relevant, wenn das Beschleunigungs- und Bremsverhalten durch die Bank kaputt ist. Das ist einfach so eine essentielle Grundfunktionalität und gerade wenn man mit Paletten rangiert, die dadurch auf der Gabel rumrutschen, wird es sehr nervig.
Und wenn ich Förderbänder im Spiel habe, die in Kombination mit der Überall Abladen Funktion ein Kernfeature des LS17 darstellen, dann sollten die auch überall funktionieren. Wenn sie das für Miststreuer, Sämaschinen und Düngerstreuer nicht tun, schränkt das spielerisch durchaus stark ein.

Versteh mich nicht falsch Stegei, ich erwarte ja keine Fehlerfreiheit und ein Großteil der Bugs im Sammelthread sind unwichtiger Kleinkram. Ich erwarte aber halt, dass zumindest die Grundfunktionalitäten soweit einwandfrei funktionieren. Dafür sollte die Zeit reichen.
Stegei wrote:Das ist Problem, dass das Silo teilweise nur 1 mal benutzbar ist. Dieser Bug war uns bereits länger vor dem Release bekannt, nur leider hat uns da die Zeit gefehlt dies korrekt zu beheben, ohne das Risiko einzugehen, potentiell diverse andere Dinge damit kaputt zu machen.
Du weißt aber schon, dass es das jetzt nicht besser macht? Wenn ihr den Bug schon lange vor dem Release kennt und wisst, dass ihr das zum Release nicht behoben bekommt, dann überlegt euch halt ein Workaround für die Zeit, bis ihr das hinbekommen habt. Die BGA und Silage ist ein großer Spielteil, der MUSS einfach zum Release funktionieren. Ich glaube ja, dass das Problem nicht leicht zu beheben ist und ein grundlegendes Problem des TipAnywhere ist, aber das gesamte Feature kaputt releasen mit der Aussicht, das Wochen später zu beheben, ist nicht akzeptabel.

Ich meine, wenn es halt so nicht geht und man es nicht rechtzeitig hinbekommt, dann baut man wenigstens übergangsweise irgendeinen Workaround ein:
Wenn man im Silo steht mit noch weniger als 30.000l Silage drin, bietet eine Option "Silo reinigen" an, die einfach die restliche Silage in dem Silo und den Wänden löscht, damit das Silo wieder benutzbar ist.
Oder baut ne kostenlose Reinigungsbürste ein (quasi wie die vorhandene Mod, aber nur für Silage: https://www.modhoster.de/mods/lizard-wa ... te-version), die beim Entlangfahren an der Wand Silagereste löscht, damit das Silo wieder benutzbar ist.

Das sollte beides nicht zu viel Aufwand sein. Wenn ihr dazu einen Post verfasst hättet, in denen ihr erklärt, dass das Silo im Moment immer bisschen Schwund hat und vor neuer Benutzung erst gesäubert werden muss, als Übergangslösung für ein Problem, das in den kommenden Wochen behoben wird, wäre alles in Ordnung gewesen. Es hätte niemand ein Problem damit und Verständnis gehabt, wenn ihr das erst in einigen Wochen final behoben bekommt.

Ich erwarte auch immer noch, dass das Silageproblem irgendwie schnell gehotfixt wird. Muss ja auch nicht die finale perfekte Lösung sein, einer der beiden Workarounds ist doch übergangsweise okay.
Stegei wrote:Beliebige Beta-Tester zu verwenden ist leider immer sehr heikel. Zum Beispiel ist die Qualität der Reports sehr unterschiedlich, was häufig dazu führt, dass den wirklich relevanten Problemen zu wenig Beachtung geschenkt wird bzw. das Filtern der Reports zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Ebenfalls ist die Frage der Security ungelöst. Wie kann verhindert werden, dass keine ungewollten Informationen zum Spiel rausgehen, oder sogar bereits ein Beta-Build leaked? Bei einem Public-Beta Build hat man die Problematik mit den ungewollten Informationen nicht, dafür ist die Qualität der Bug-Reports noch schlechter und das Risiko eines enormen finanziellen Schadens durch Raubkopien grösser.
Nunja, wenn Zeit eh das generelle Problem war, hätten Beta-Tester ja sowieso nichts so wirklich geändert.
Aber ich meine, es gibt sicher einige hier im Forum, die schon lange dabei und vertrauenswürdig sind, bei denen das kein Problem ist. Rechtlich und technisch lässt sich das sicher zudem sicherlich noch absichern. Bei anderen klappt das ja auch. Aber wie gesagt, das ist sowieso nicht mehr relevant grad.
Last edited by rasilo on Thu Nov 03, 2016 2:35 pm, edited 2 times in total.

User avatar
GIGANT-Famer
Posts: 1974
Joined: Sat Oct 27, 2012 5:01 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by GIGANT-Famer » Thu Nov 03, 2016 2:22 pm

HeinzS wrote:Edit: Wenn die beiden Probleme schon lange bekannt sind, hätte ich mir einen "kleinen" Hinweis z.B. hier im Forum gewünscht und zwar schon vor Erscheinen des Spiels.
Das nicht unbedingt, aber ein Hinweis nach dem Erscheinen wäre schon ganz hilfreich um unnötige Diskussionen zu vermeiden. Vor lauter Lesen kommt man hier gar nicht zum Spielen. :lol:

Wingcommander
Posts: 903
Joined: Fri Oct 21, 2016 11:55 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Wingcommander » Thu Nov 03, 2016 2:32 pm

Also halten wir aus der Aussage von Stegei fest, nicht nur das Qualitätskontrolling ist schlecht, sondern das ganze Projektkontrolling gehört scheinbar auf die Müllhalde....

Aber schön das Zeit war für solche Aktionen wie die Halloweenzombies....

User avatar
Blacky2509
Posts: 167
Joined: Fri Oct 15, 2010 10:39 pm
Location: Zu Hause

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Blacky2509 » Thu Nov 03, 2016 4:11 pm

Wingcommander wrote:Also halten wir aus der Aussage von Stegei fest, nicht nur das Qualitätskontrolling ist schlecht, sondern das ganze Projektkontrolling gehört scheinbar auf die Müllhalde....

Aber schön das Zeit war für solche Aktionen wie die Halloweenzombies....
Gäääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnn
Wer RächtschreibFähler findet darf sie behalten

Nur Hunde können auf mich rumhacken
Warte bis der Mod hier zum DL steht und verzichte solange darauf. Oder wenn Du ihn willst, nerve diejenigen wo Du ihn geladen hast

DocDesastro
Posts: 821
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Thu Nov 03, 2016 4:21 pm

rasilo wrote:
DocDesastro wrote: Verzeihung, falsche Bezeichnung der Personen meinerseits. Ich meine von GIANTS bezahlte Mitarbeiter, die im QM arbeiten und das Spiel EBENFALLS in der Betaphase testen. Ich wollte lediglich zur Debatte stellen, was IN der Firma von den ordentlichen Mitarbeitern geleistet werden kann.
Stimmt ja, der Trend ist es ja heute, das HiWis kostenlos machen zu lassen...
Was mich zur Frage bringt: hättest Du das Spiel im voraus kostenlos gekriegt, um Bugs freiwillig zu finden - so das überhaupt willst - würdest Du Dich hier nicht beschweren?!
Und wer sagt, dass Deine 10 Beta-Tester automatisch einen guten Job machen?
Man erträgt ja so einiges, wenn es nix gekostet hat...
Was genau willst du eigentlich wissen? Was genau ist eigentlich dein Problem?

Es gibt genug Leute, die sich als Betatester auch ohne Entlohnung zu Verfügung stellen, weil sie gerade Zeit und Lust darauf haben. Ich kann daran nichts schlechtes sehen. Woran ich aber etwas schlechte sehe ist, dass Giants auf die Möglichkeit verzichtet hat und es in der Konsequenz keinen Teil im Spiel gibt, der nicht leicht bis unbenutzbar stark verbuggt ist.
Ich möchte, dass man bei allen Unzulänglichkeiten, die beim Release passiert sind - so ärgerlich sie sind - nicht aus den Augen verliert, was für ein Potential und eine Vision hinter dem ganzen steht. Es sind viele gute Features dabei, das ist Fakt. Features, die dazugemoddet wurden damals. Und bislang hat GIANTS mit genug Zeit die Bugs zuverlässig weggeräumt. Mir gefällt der Tonfall, der hier herrscht nach der Euphorie pre-Release einfach nicht. Ich habe kein Problem. Ich finde es nur ein wenig...befremdlich - und sehe es wie User DieSchatten - dass jetzt die Beta-Tester es gerissen hätten. Wer hätte denn den Qualitätsstandard garantiert? Und wer hätte die auswählen sollen? Nach welchen Kriterien. Jeder weiß es scheinbar besser, wie der Laden zu laufen hat. Manche Kommentare hier sind nicht konstruktiv, sondern haben den Sarkasmus bereits hinter sich gelassen und sind nur noch toxisch und ätzend. Versucht doch einfach mal die Pros und Contras zu sehen und kocht die Emotionen was runter.

RennyPenny
Posts: 406
Joined: Sun May 12, 2013 11:47 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by RennyPenny » Thu Nov 03, 2016 4:54 pm

Das finde ich auch Doc, haltet den Ball flach und lasst die Leute machen! Geduld ist eine Tugend!
Und nicht gleich jeden Pups in den Bugreport posten wie z.b. zu hohe Hügel auf irgendeinem einem Weg....da stellen sich mir die Nackenhaare auf!
Ich war nach den ersten Youtube-Videos etwas...enttäuscht, was den Sound angeht, ja, ich habe ihn sogar hier im Forum kritisiert. Jetzt, nachdem ich die ersten Maschinen angespielt habe, bin ich vollends begeistert!
Natürlich sind die großen Fehler wie z.B. der Fahrsilobug spieleinschränkend, trotzdem bin ich mir sicher, dass gerade mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet wird, solange müssen wir einfach Geduld haben, da nützt alles meckern nicht!

Post Reply