Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

User avatar
Old-Farmer
Posts: 201
Joined: Fri Oct 31, 2014 6:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Old-Farmer » Sat Nov 05, 2016 4:08 pm

DocDesastro wrote:lasst das Spiel doch mal 1-2 Wochen in der Schublade
DocDesastro wrote:Kaufst Du Dir Zeug zum in der Ecke gammeln?
bazillus wrote:Du mutierst langsam zum Komiker!
*thumbsup*

DocDesastro
Posts: 865
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Sat Nov 05, 2016 4:35 pm

Unser tägliche Sitcom gib uns heute...jaja. Zitiert doch mal bitte vollständig!

Ich sagte:
"Anstatt hier Emotionen hochkochen zu lassen: lasst das Spiel doch mal 1-2 Wochen in der Schublade, spielt weiter den 15er und wartet die Patches ab. ODER spielt 17 und lebt mit den momentanen Fehlern - die wird es nicht ewig geben."

Ich spiele momentan 17 - mit allen Unzulänglichkeiten, die es hat (Möglichkeit 2). Könnte auch weiterhin auf meiner 15er Björnholm ackern, hätte ich auch kein Problem mit. Aber ich habe den 17er nun mal gekauft und nutze den auch (Teil nixe in Ecke gammel!) - vielleicht noch nicht so häufig, bis die meisten Bugs beseitigt sind, aber ich hab Spass damit. Was soll dann bitte 3 Zitate ausserhalb jedweden Kontext mit nem Smiley drunter? Spass am Spam? Oder was willst Du damit bezwecken?

LG

Doc

DerMatze
Posts: 225
Joined: Wed Aug 07, 2013 5:03 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DerMatze » Sat Nov 05, 2016 4:42 pm

p4r4d0xs wrote:
HeinzS wrote:
p4r4d0xs wrote: Ich geh davon aus das der LS17 auf stand von LS15 Patch 1.2 - 1.3 ist.
genau, LS15 plus ein paar neuen nicht gelungenen Funktionen(Abkippen, Bäume, Helfer, Preise....)
********, was mit det Engine dahinter? So wie ich das verstehe sitzt bei GIANTS Stefan hinter der Engine ! Bei anderen entwicklern sitzen viel mehr leute dran, man miss verstehen das GIANTS kein riesen Unternehmen ist
Es gibt sehr wohl auch kleine Entwickler, die nicht annähernd so erfolgreich sind und damit auch nicht annähernd so viel Geld umsetzen, wie Giants/Focus und die nicht mit so vielen Problemen zu kämpfen haben. Die haben sich dann vorher halt nicht übernommen.
DocDesastro wrote:Unser tägliche Sitcom gib uns heute...jaja. Zitiert doch mal bitte vollständig!

Ich sagte:
"Anstatt hier Emotionen hochkochen zu lassen: lasst das Spiel doch mal 1-2 Wochen in der Schublade, spielt weiter den 15er und wartet die Patches ab. ODER spielt 17 und lebt mit den momentanen Fehlern - die wird es nicht ewig geben."
Wenn bei mir das Geld erst nach diesen 1 bis 2 Wochen (die übrigens schon vorbei sind) abgebucht werden würde, könnte ich für derlei Ideen offen sein.

BigDukeSix
Posts: 53
Joined: Thu Mar 17, 2016 1:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by BigDukeSix » Sat Nov 05, 2016 5:00 pm

Warum hast du dann vorbestellt/gleich am ersten Tag gekauft? Ich meine, es ist ja bei jeglicher Software heute so, dass es ein oder zwei Patches braucht. Okay, ich bin zufrieden, freue mich aber natürlich über jeden Patch, der mein Spielerlebnis weiter verbessert. In meinem hauptsächlichen Savegame sollte ich so round about 50 Stunden haben. Bisher keine gamebreaking Bugs, keine Geldprobleme auf schwer und, das wichtigste, jede Menge Spaß.

DerMatze
Posts: 225
Joined: Wed Aug 07, 2013 5:03 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DerMatze » Sat Nov 05, 2016 5:29 pm

BigDukeSix wrote:Warum hast du dann vorbestellt/gleich am ersten Tag gekauft? Ich meine, es ist ja bei jeglicher Software heute so, dass es ein oder zwei Patches braucht. Okay, ich bin zufrieden, freue mich aber natürlich über jeden Patch, der mein Spielerlebnis weiter verbessert. In meinem hauptsächlichen Savegame sollte ich so round about 50 Stunden haben. Bisher keine gamebreaking Bugs, keine Geldprobleme auf schwer und, das wichtigste, jede Menge Spaß.
Es geht nicht darum, warum ich das Spiel unfertig gekauft habe, sondern warum es unfertig auf den Markt kommt. Es wird immer Verständnis eingefordert, weil es üblich ist (traurig aber wahr) Spiele unfertig auf den Markt zu bringen. Mit anderen Worten: Weil es alle Entwickler so machen, darf man das hier auch. Aber glaub mir, da bin ich neutral. Die anderen bekommen das gleiche Gemecker von mir zu hören.
Wenn dann noch ein Statement kommt, in dem gesagt wird, dass man bewusst Fehler bis zum Release ignoriert hat, um diesen nicht zu gefährden, dann bessert das für mich die Lage natürlich nicht. Man bittet eher um Entschuldigung (so gut es eben geht), bevor man ein Spiel verschiebt. Ich ärgere mich natürlich auch über mich selbst, weil eben die Spieler, wie du sagst, den Kauf verschieben könnten. So habe ich es z.B. bei Mafia 3 gemacht (das die reinste Katastrophe ist), nachdem Vorab-Bewertungen des Spiels nicht erlaubt wurden. Aber irgendwie bin ich mal wieder alleine, wenn man sich die Verkaufszahlen des Spiels mal ansieht.
Ich hoffe im Moment auf 2 Dinge: Dass die nötigen Patches für den LS17 schnell kommen und auch alle Fehler beheben (nicht wie beim LS15). Und, dass ich in Zukunft nicht mehr auf die Gunst von Giants angewiesen bin, wenn ich einen vernünftigen Landwirtschafts-Simulator spielen möchte.
Last edited by DerMatze on Sat Nov 05, 2016 11:55 pm, edited 1 time in total.

observer
Posts: 515
Joined: Wed Nov 25, 2015 4:49 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by observer » Sat Nov 05, 2016 5:48 pm

DerMatze wrote:Und, dass ich in Zukunft nicht mehr auf die Gunst von Giants angewiesen bin, wenn ich einen vernümftigen Landwirtschafts-Simulator spielen möchte.
Ach was wär dat schön!
Ich würds dir doch glatt wünschen!

Ich habe wenig Verständnis für dieses ständig sich wiederhohlende Geflame!
Fakt ist doch einfach, dass Software programmieren nicht einfach ist, dass ein komplexes Game, wie der LS ein aufwändig programmiertes Game ist.
Wer Probleme mit den Bugs hat, soll es einfach zur Seite legen und an die frische Luft gehen.
Es gibt Hunderte von Games, nennt mir eines, das fehlerfrei ist! :hi:

User avatar
HeinzS
Posts: 10603
Joined: Mon May 16, 2011 5:19 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by HeinzS » Sat Nov 05, 2016 5:48 pm

DerMatze wrote: Es gibt sehr wohl auch kleine Entwickler, die nicht annähernd so erfolgreich sind und damit auch nicht annähernd so viel Geld umsetzen, wie Giants/Focus und die nicht mit so vielen Problemen zu kämpfen haben. Die haben sich dann vorher halt nicht übernommen.
es lag ja wohl auch allein an Giants, wann der LS17(oder besser LS18) erscheinen sollte und das gleichzeitig auch die Konsolenversion erscheint. Das gleiche gilt für die über 250 Fahrzeuge, da hat sie auch keiner zu gezwungen. Wenn man nun bedenkt das nur die paar neuen Funktionen rein gekommen sind und der Rest der Engine gleich geblieben ist, sind 2 Jahre schon eine lange Zeit oder hat man erst dieses Jahr mit der Weiterentwicklung begonnen?

DocDesastro
Posts: 865
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Sat Nov 05, 2016 5:54 pm

DerMatze wrote:
BigDukeSix wrote:Warum hast du dann vorbestellt/gleich am ersten Tag gekauft? Ich meine, es ist ja bei jeglicher Software heute so, dass es ein oder zwei Patches braucht. Okay, ich bin zufrieden, freue mich aber natürlich über jeden Patch, der mein Spielerlebnis weiter verbessert. In meinem hauptsächlichen Savegame sollte ich so round about 50 Stunden haben. Bisher keine gamebreaking Bugs, keine Geldprobleme auf schwer und, das wichtigste, jede Menge Spaß.
Es geht nicht darum, warum ich das Spiel unfertig gekauft habe, sondern warum es unfertig auf den Markt kommt. Es wird immer Verständnis eingefordert, weil es üblich ist (traurig aber wahr) Spiele unfertig auf den Markt zu bringen. Mit anderen Worten: Weil es alle Entwickler so machen, darf man das hier auch. Aber glaub mir, da bin ich neutral. Die anderen bekommen das gleiche Gemecker von mir zu hören.
Wenn dann noch ein Statement kommt, in dem gesagt wird, dass man bewusst Fehler bis zum Release ignoriert hat, um diesen nicht zu gefährden, dann bessert das für mich die Lage natürlich nicht. Man bittet eher um Entschuldigung (so gut es eben geht), bevor man ein Spiel verschiebt. Ich ärgere mich natürlich auch über mich selbst, weil eben die Spieler, wie du sagst, den Kauf verschieben könnten. So habe ich es z.B. bei Mafia 3 gemacht (das die reinste Katastrophe ist), nachdem Vorab-Bewertungen des Spiels nicht erlaubt wurden. Aber irgendwie bin ich mal wieder alleine, wenn man sich die Verkaufszahlen des Spiels mal ansieht.
Ich hoffe im Moment auf 2 Dinge: Dass die nötigen Patches für den LS17 schnell kommen und auch alle Fehler beheben (nicht wie beim LS15). Und, dass ich in Zukunft nicht mehr auf die Gunst von Giants angewiesen bin, wenn ich einen vernümftigen Landwirtschafts-Simulator spielen möchte.
Dafür hast Du mein vollstes Verständnis. Da läuft vieles in der gesamten Branche, was nicht wirklich gut und richtig ist. Aber letztendlich gibt es nur 2 Dinge, wie über sowas abgestimmt wird: Es ist o.k. für Dich und du kaufst das Spiel - evtl. zu früh. Oder Du bist nicht einverstanden und kaufst es dann konsequenterweise NICHT oder wartest auf ne Gold Ed.
Im Moment scheinen genug User zu akzeptieren, dass das Endprodukt fehlerbehaftet sein kann oder haben einfach nicht begriffen, dass das wirkungsvollste Käuferfeedack sein Kaufverhalten ist und leben nicht nach der Devise. Wenn ich kleines Geld für die fertig gepatchte Gold Ed löhne, dann macht die Firma nicht viel Gewinn an mir. Auch aus solchen Zahlen kann man was lesen.
Ich sehe das, wie gesagt gelassen, da für mich da nix dran hängt. Es gibt wichtigeres, als sich zu äregern und bei aller Liebe: den Tonfall, mit dem hier einige User rumtrollen, der gefällt einfach nicht.

DaJumbo
Posts: 691
Joined: Sat Nov 05, 2016 12:59 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DaJumbo » Sat Nov 05, 2016 5:59 pm

DocDesastro wrote:
DerMatze wrote:
BigDukeSix wrote:Warum hast du dann vorbestellt/gleich am ersten Tag gekauft? Ich meine, es ist ja bei jeglicher Software heute so, dass es ein oder zwei Patches braucht. Okay, ich bin zufrieden, freue mich aber natürlich über jeden Patch, der mein Spielerlebnis weiter verbessert. In meinem hauptsächlichen Savegame sollte ich so round about 50 Stunden haben. Bisher keine gamebreaking Bugs, keine Geldprobleme auf schwer und, das wichtigste, jede Menge Spaß.
Es geht nicht darum, warum ich das Spiel unfertig gekauft habe, sondern warum es unfertig auf den Markt kommt. Es wird immer Verständnis eingefordert, weil es üblich ist (traurig aber wahr) Spiele unfertig auf den Markt zu bringen. Mit anderen Worten: Weil es alle Entwickler so machen, darf man das hier auch. Aber glaub mir, da bin ich neutral. Die anderen bekommen das gleiche Gemecker von mir zu hören.
Wenn dann noch ein Statement kommt, in dem gesagt wird, dass man bewusst Fehler bis zum Release ignoriert hat, um diesen nicht zu gefährden, dann bessert das für mich die Lage natürlich nicht. Man bittet eher um Entschuldigung (so gut es eben geht), bevor man ein Spiel verschiebt. Ich ärgere mich natürlich auch über mich selbst, weil eben die Spieler, wie du sagst, den Kauf verschieben könnten. So habe ich es z.B. bei Mafia 3 gemacht (das die reinste Katastrophe ist), nachdem Vorab-Bewertungen des Spiels nicht erlaubt wurden. Aber irgendwie bin ich mal wieder alleine, wenn man sich die Verkaufszahlen des Spiels mal ansieht.
Ich hoffe im Moment auf 2 Dinge: Dass die nötigen Patches für den LS17 schnell kommen und auch alle Fehler beheben (nicht wie beim LS15). Und, dass ich in Zukunft nicht mehr auf die Gunst von Giants angewiesen bin, wenn ich einen vernümftigen Landwirtschafts-Simulator spielen möchte.
Dafür hast Du mein vollstes Verständnis. Da läuft vieles in der gesamten Branche, was nicht wirklich gut und richtig ist. Aber letztendlich gibt es nur 2 Dinge, wie über sowas abgestimmt wird: Es ist o.k. für Dich und du kaufst das Spiel - evtl. zu früh. Oder Du bist nicht einverstanden und kaufst es dann konsequenterweise NICHT oder wartest auf ne Gold Ed.
Im Moment scheinen genug User zu akzeptieren, dass das Endprodukt fehlerbehaftet sein kann oder haben einfach nicht begriffen, dass das wirkungsvollste Käuferfeedack sein Kaufverhalten ist und leben nicht nach der Devise. Wenn ich kleines Geld für die fertig gepatchte Gold Ed löhne, dann macht die Firma nicht viel Gewinn an mir. Auch aus solchen Zahlen kann man was lesen.
Ich sehe das, wie gesagt gelassen, da für mich da nix dran hängt. Es gibt wichtigeres, als sich zu äregern und bei aller Liebe: den Tonfall, mit dem hier einige User rumtrollen, der gefällt einfach nicht.

Das ist das Problem, die Publisher wissen genau das trotzdem jeder das Game will egal welches und egal ob Bugs oder nicht. Es wird mal laut geschrien, kaufen tut es trotzdem jeder. Würden mal alle Spieler, was nie passieren wird warten und erst dann kaufen wenn Spiele fertig sind würde sich das ganze schnell ändern. Aber das Thema hatten wir bei Mafia 3, No Man sky usw usw usw. Der Druck der Publisher wird immer größer und solange Spieler brav Vorbestellen und kaufen bei Release, warum nicht.

Edit: Die Entwickler eines Spieles hätten oft sicher lieber mehr zeit aber was willste machen wenn ein Publisher druckt macht...

DocDesastro
Posts: 865
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Sat Nov 05, 2016 6:06 pm

Ich meine, genau da geht doch momentan der Trend in der Branche hin: Pre-Release, Open Beta und DLC-Politik (das Produkt kommt nur noch scheibchenweise für mehr €), die Märkte müssen wachsen - und alle machen unreflektiert mit. Steam und co machen das nur schlimmer in meinen Augen. Was glaubst Du, würde passieren, wenn eine Firma andauernd fehlerhafte Presslinge verkaufen würde? Stell Dir mal vor, elektronischen Absatz gäbe es nicht - oder Internetbandbreiten de Luxe, dass auch mal eben 1GB als "Patch" durchgeht - in akzeptabler Zeit. Da wären Bugs Grund für Fehlpressungen und das kostet eine MENGE Geld und dürfen genau DESWEGEN nicht sein. Aber der Kunde will es scheinbar anders. Man will nicht mehr in den Laden und sich eine DVD kaufen, von der man in einem renomierten Spielemagazin (damals konnte man damit Geld verdienen mit Presseartikeln und die Quali davon war höher), gelesen hat. Heute guckt man sich ein Paar Youtube-Horste für umme an, kauft nen Pre-release via Stream und wundert sich dann, warum alles so unreif ist. Gut, die jüngste Generation kennt das erst gar nicht anders als so - für die (bzw. manche von denen) sind User, die Computer schon seit 1985+ kennen Opas oder Aliens.

BigDukeSix
Posts: 53
Joined: Thu Mar 17, 2016 1:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by BigDukeSix » Sat Nov 05, 2016 6:19 pm

Jup, diese Early Access Geschichten sind für mich der pure Hass. Die Leute lassen sich nicht bloss wissentlich als Alphatester missbrauchen, nein sie bezahlen auch noch dafür. Und bei drei verschwindet der Entwickler dann noch auf nimmer Wiedersehen, weil er seinen Schnitt schon so gemacht hat.

Das mit der unfertigen Software ist aber nicht allein ein Problem in der Spielebranche. Bei industrieller Software sieht es nicht besser aus. Hab vor langer Zeit viel mit CAD-Anwendungen gearbeitet. Kam dann das neue "Erfinder 20XX", hieß es dann sogar vom Händler, dass wir das erst mal noch ein halbes Jahr ignorieren sollten. Bis dahin waren dann meist die gröbsten Fehler beseitigt und man konnte es nutzen. Mittlerweile hab ich die Branche gewechselt und dort schaut es auch nicht besser. Das soll jetzt nicht irgendwie ein Verteidigung sein, es ist halt mittlerweile einfach so. Traurig aber wahr.

Und wie schon mehrfach erwähnt, ich für meinen Teil bin mit dem LS17 recht zu frieden. Es hätte auch viel schlimmer kommen können. Dazu hab ich auch noch Vertrauen in Giant, dass sie wenigstens einen Großteil der bisher bekannten Fehler relativ zeitnah (ist in der Softwarebranche leider ein sehr, sehr dehnbarer Begriff) in den Griff bekommen. Die letzten Aussagen klangen ja schon mal nicht so verkehrt.

Und ganz ehrlich, für den Silobug hätte ich den Release auch nicht verschoben.

Da wollte ich doch noch etwas erwähnen und hab es glatt vergessen.
Geht mir um den vermeintlichen Konkurrenten. Ich sehe noch nicht, dass dort innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre was wirklich verwertbares erscheint. Sicher ein ambitioniertes Projekt und die Kickstarter-Kampagne war recht beeindruckend. Aber mehr als ein Projekt ist es bisher nicht. Es gibt wohl den ein oder anderen funktionierenden Prototypen, aber das reicht noch nicht. Der Zeitplan sieht, wie soll ich mich ausdrücken, sehr sportlich aus. Da wird wohl diese oder jene Deadline nicht geschafft werden. Meiner Meinung nach ein entscheidendes Problem auf Kickstarter, dass man zu nichts verpflichtet ist. Wenn es klappt sehr gut. Wenn nicht, naja man hat es versucht.
Ich glaube aber, dass mir dort die ein oder andere Information flöten geht, da ich einen dem Projekt sehr zugetanen YouTuber nicht mehr anschaue aufgrund Aufführens wie ein bockiges Kleinkind :)
Last edited by BigDukeSix on Sat Nov 05, 2016 8:02 pm, edited 1 time in total.

observer
Posts: 515
Joined: Wed Nov 25, 2015 4:49 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by observer » Sat Nov 05, 2016 7:56 pm

Davon ausgegangen, dass der LS 17 zwei Jahre entwickelt wurde, gab es in dem gleichen Zeitraum ein neues Betriebssystem, das auch schon zwei umfangreiche Updates bekommen hat. Virenscanner haben im gleichen Zeitraum fast täglich ein Update erhalten. Die beiden gängigsten Grafiktreiber haben fast einmal monatlich ein Update erhalten. Die Aufzählung ließe sich um einiges erweitern. Die Hardware, die sich in diesem Zeitraum weiterentwickelt hat gar nicht berücksichtigt.
Dies sind die Gründe, warum Games bei Erscheinen fehlerhaft sind.

bazillus
Posts: 131
Joined: Sat Dec 25, 2010 11:01 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by bazillus » Sat Nov 05, 2016 9:23 pm

observer wrote:Davon ausgegangen, dass der LS 17 zwei Jahre entwickelt wurde ... Dies sind die Gründe, warum Games bei Erscheinen fehlerhaft sind.
- LS 15 Konsole Release Mai 2015
- LS 16 Mobile Release Oktober 2015

Immer fleißig weitere Baustellen anfangen ohne eins mal fertig zu machen, sind Gründe für solche Fehler.

observer
Posts: 515
Joined: Wed Nov 25, 2015 4:49 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by observer » Sat Nov 05, 2016 9:38 pm

Wenn du zitierst, dann im Zusammenhang. Den Beitrag editieren und zitieren, ist Blödsinn.
Daß ein Unternehmen Einnahmen erzielen muß, versteht sich von selbst.
Für dich mögen es Baustellen sein, für ein Unternehmen überlebens notwendig.

User avatar
Old-Farmer
Posts: 201
Joined: Fri Oct 31, 2014 6:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Old-Farmer » Sat Nov 05, 2016 10:36 pm

DocDesastro wrote:Unser tägliche Sitcom gib uns heute...jaja. Zitiert doch mal bitte vollständig!

Ich sagte:
"Anstatt hier Emotionen hochkochen zu lassen: lasst das Spiel doch mal 1-2 Wochen in der Schublade, spielt weiter den 15er und wartet die Patches ab. ODER spielt 17 und lebt mit den momentanen Fehlern - die wird es nicht ewig geben."

Ich spiele momentan 17 - mit allen Unzulänglichkeiten, die es hat (Möglichkeit 2). Könnte auch weiterhin auf meiner 15er Björnholm ackern, hätte ich auch kein Problem mit. Aber ich habe den 17er nun mal gekauft und nutze den auch (Teil nixe in Ecke gammel!) - vielleicht noch nicht so häufig, bis die meisten Bugs beseitigt sind, aber ich hab Spass damit. Was soll dann bitte 3 Zitate ausserhalb jedweden Kontext mit nem Smiley drunter? Spass am Spam? Oder was willst Du damit bezwecken?

LG

Doc
Nein, mir gefällt nur die Art wie du dir alles so zurechtlegst wie du es gerade brauchst. Und wie du ständig den Leuten sagen willst was sie zu tun haben, find ich auch Klasse. Beschränk dich darauf deine Meinung hier zum besten zu geben, aber lass es anderen als zu sagen wie sie mit der für sie ärgerlichen Situation umzugehen haben. Das ist nämlich spammen auf höchstem Niveau.

Post Reply