Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

bazillus
Posts: 131
Joined: Sat Dec 25, 2010 11:01 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by bazillus » Thu Nov 03, 2016 5:19 pm

DocDesastro wrote:Ich möchte, dass man bei allen Unzulänglichkeiten, die beim Release passiert sind - so ärgerlich sie sind - nicht aus den Augen verliert, was für ein Potential und eine Vision hinter dem ganzen steht.
Der erzeugte Hype, bei dem die Konsumzombies alles in den Himmel gelobt und abgefeiert haben, ist nunmal mit dem Release beendet. Jetzt kommt die Quittung. Kaum einer hier hat für Potential und Vision bezahlt, sondern für ein funktionierendes Spiel.
Jetzt zu lesen, dass bestimmte Fehler schon lange vor Release bekannt waren und das Spiel trotzdem einfach so veröffentlicht wird, ohne Kommentar, Workaround, oder eine alternative Methode zeigt wohl ganz eindeutig worum es geht... Als nächstes steht dann sowieso erstmal wieder der LS18 Mobile auf dem Entwicklungsplan und mit dem LS19 fängt der Spass wieder von vorne an...
DocDesastro wrote:Und bislang hat GIANTS mit genug Zeit die Bugs zuverlässig weggeräumt.
Du mutierst langsam zum Komiker! Hast Du die Spiele jemals wirklich gepielt oder auch da schon für Potential und Vision bezahlt?

User avatar
Blacky2509
Posts: 167
Joined: Fri Oct 15, 2010 10:39 pm
Location: Zu Hause

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Blacky2509 » Thu Nov 03, 2016 5:28 pm

Wenn ihr alle so gut wisst ,wo der Haken bei den Bugs ist ,frage ich mich "Warum behebt ihr den Fehler nicht selber ,oder gebt Stegei die Auflösung ,er wird euch auf ewig dankbar sein

Und keiner von euch hat wohl je ein 70 bis 100.- € Spiel gespielt die von 'Bugs nur so wimmeln und es kommen kaum Update bei denen ,bzw sie bringen Updates ,aber nicht für die Bugs zu vernichten
Wer RächtschreibFähler findet darf sie behalten

Nur Hunde können auf mich rumhacken
Warte bis der Mod hier zum DL steht und verzichte solange darauf. Oder wenn Du ihn willst, nerve diejenigen wo Du ihn geladen hast

DocDesastro
Posts: 873
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Thu Nov 03, 2016 5:34 pm

Ich spiele seit LS15 - ohne großartige Dinge wahrzunehmen, die meinen - wohlgemerkt: MEINEN - Spielspaß geschmälert haben. Hab das gekauft, nachdem der erschienen war. Davor war LS nicht meine Baustelle. Klar spiele ich das Spiel auch. Kaufst Du Dir Zeug zum in der Ecke gammeln? Ich habe den Prerelease mitverfolgt und war mir 1 Monat vor Release sicher, dass ich mit dem Endprodukt (oder was es darstellen sollte) zufrieden bin (Potential und Vision, wenn Du magst). Die Firma hat jetzt von mir nen Vertrauensvorschuß, die Mängel bei Release wegzuräumen (in vertretbarer Zeit), da Ich nicht so naiv bin, zu glauben, dass Spielesoftware bei Release funktioniert - wäre anders zwar schön, aber neue Software ist nicht ausgereifte Technik. Wo warst Du in den letzten 10-15 Jahren?! Patches gibt es schon seit 2000?!
Und nennt mich Komiker...selten so gelacht. Zum Glück nehme ich mich selber nicht ganz bierernst. In diesem Sinne: Alaaf!

BigDukeSix
Posts: 53
Joined: Thu Mar 17, 2016 1:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by BigDukeSix » Thu Nov 03, 2016 5:42 pm

bazillus wrote:Du mutierst langsam zum Komiker! Hast Du die Spiele jemals wirklich gepielt oder auch da schon für Potential und Vision bezahlt?
Ich bin zwar nicht Desastro, aber frag mal die ganzen Leute, die irgendwelche Kickstarter finanzieren. Ich hab meine ganz eigene Meinung zu solchen Leuten, aber die gehört hier wirklich nicht hin. Sind ja schließlich Kinder anwesend.

Ansonsten gibt´s hier wohl nicht viele Leute, die wirklich Ahnung von QM haben. Ein 8D-Report? Der wird bei einer Reklamation gefertigt. Und was da so meist drin steht, da reden wir mal lieber nicht drüber...

Ansonsten gibt es, soweit ich es nachvollziehen kann, 2 (in Worten: zwei) mehr oder weniger gamebreaking Bugs. Die Silos und die verschwindenden Bäume. Okay, sehr ärgerlich, aber meines Erachtens noch im Rahmen. Ich hab mir mal vor Jahren das Remake eines Rollenspielklassikers gegönnt, das konnte man nicht mal durchspielen. Alle 2 Schritte war irgend ein Fehler da. Und die wollten dann auch noch die anderen beiden Teile umsetzen. Aber nach so round about 50 (in Worten fünfzig) Patches kam dann nix mehr. Der Lizenzgeber hat dann wohl alles gestoppt. Da kann man sich dann mbMn wirklich aufregen. Für die Silage gibts ja mittlerweile die Walze und im größten Notfall könnte man auch noch mit Silageballen arbeiten. Sicherlich wäre es schön, wenn Giants die Bugs asap behebt, aber sowas ist nun oft viel, viel mehr Arbeit als die meisten sich hier vorstellen können. Vllt repariert man die Silos und beschädigt damit die Funktion für die Mähdrescher? Soweit erfordert schon ordentliche Arbeit.

Den Release wegen den 2 Bugs verzögern? Ich glaube, das stand außer Frage. Das Spiel ist nicht unspielbar und vieles, sicherlich nicht alles, wird in absehbarer Zeit gefixt werden.

Edit meint, das Desastro in der Zwischenzeit einen sehr guten Post verfasst hat, den ich nur unterschreiben kann.

User avatar
Maeks
Posts: 575
Joined: Mon Jun 01, 2015 7:49 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Maeks » Thu Nov 03, 2016 6:02 pm

Ähm wenn das ganze mit den Silos schon vor den Relase bekannt war, warum hat man dann nicht auf Freilandfahrsilo und Keilsilo ohne Wände umgestellt. Wo keine Wände sind kann sich nix verstecken. Nur mal so als Vorschlag.
Das mit guten Betatestern zu bekommen kann ich auch verstehen. Giants hat doch sein eigenes Forum und da kann ich mir doch ein paar Kandidaten rauspicken und die mal auf ein persöhnliches Gespräch einladen um heraus zu finden wie der tickt und ob der geeignet ist. Ich selber habe schon damit gerechnet das es noch gewaltige Bugs gibt, nur bin ich aber auch diesmal sehr positiv überrascht über das Spiel.

Gruß Maeks

DocDesastro
Posts: 873
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Thu Nov 03, 2016 6:04 pm

Blacky2509 wrote:Wenn ihr alle so gut wisst ,wo der Haken bei den Bugs ist ,frage ich mich "Warum behebt ihr den Fehler nicht selber ,oder gebt Stegei die Auflösung ,er wird euch auf ewig dankbar sein

Und keiner von euch hat wohl je ein 70 bis 100.- € Spiel gespielt die von 'Bugs nur so wimmeln und es kommen kaum Update bei denen ,bzw sie bringen Updates ,aber nicht für die Bugs zu vernichten
@Blacky & BigDukeSix:
Das verfolge ich gerade bei meiner Lieblings-Strategiespiel Reihe. Ich habe Teil 1-3 geliebt. Bei Teil 4 wurde alles auf den Kopf gestellt, das Rad komplett neu erfunden für die breite Masse (sprich: verdummt und gehübscht) und die AI ist immer noch (1/2 J+ nach Release) grottig und für einen WW2 Simulator ist das Spielverhalten unzumutbar, obwohl fleissig DLCs und Expansions in der Mache sind, statt das zu fixen. Auch hier habe ich den Pre-Release beobachtet und mich entschieden, dass dies NIX für mich ist. Guck dich mal in DEREN Forum um, was da die verbalen Fäuste fliegen. Da sind die Mods mehr damit beschäftigt, Threads zu schliessen als alles andere wie es den Anschein hat. Da ist hier schon eher eine Oase des Friedens. Wie gesagt, geben wir der Sache ein bissl Zeit und geniessen, was schon funzt.
Last edited by DocDesastro on Thu Nov 03, 2016 7:03 pm, edited 1 time in total.

BigDukeSix
Posts: 53
Joined: Thu Mar 17, 2016 1:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by BigDukeSix » Thu Nov 03, 2016 6:06 pm

Seh ich genauso Doc. Kommt Zeit kommt Rat äh Fix :)

bazillus
Posts: 131
Joined: Sat Dec 25, 2010 11:01 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by bazillus » Thu Nov 03, 2016 6:09 pm

Blacky2509 wrote:Wenn ihr alle so gut wisst ,wo der Haken bei den Bugs ist ,frage ich mich "Warum behebt ihr den Fehler nicht selber ,oder gebt Stegei die Auflösung ,er wird euch auf ewig dankbar sein.
Weil ich der Kunde bin, lernst Du auch noch. Deinen 2. Absatz erspar ich mir, kein Bock auf Kauderwelsch...
DocDesastro wrote:Kaufst Du Dir Zeug zum in der Ecke gammeln?
Kann mal passieren, ich wüsste auch nicht, was ich sonst mit z.B. einem Bild machen sollte - dat gammelt nunmal an der Wand und wird selten "benutzt".
DocDesastro wrote: ...da Ich nicht so naiv bin, zu glauben, dass Spielesoftware bei Release funktioniert ... Wo warst Du in den letzten 10-15 Jahren?!
Wie süß, wirklich. Ich bin leider nicht so naiv zu glauben, dass im LS alles gepatcht wird. ;) Wie geschrieben: LS 18 Mobile und LS 19 sind in der Pipeline... Damit wird Geld verdient, nicht mit dem patchen von alter Software. Patches erst seit 2000? Du musst einer dieser Menschen sein, für die dieses Internetding auch #Neuland ist, oder frisch geschlüpft - macht aber nix. Da Du gerne für Visionen und Potential löhnst solltest Du unbedingt in die Riester-Rente investieren... das ist 'ne ganz tolle Sache. Wirklich. Gibt in gewisser Weise sogar parallelen zum LS *thumbsup*

Ich geh jetzt mein 28k Modem suchen und guck ob die Telekom noch BTX laufen hat, diese schlauen potentiellen Visionäre sind mir zu wider.

DocDesastro
Posts: 873
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Thu Nov 03, 2016 6:25 pm

Hmm...dann erlaube mir folgende Frage:
WENN Du nicht so naiv bist zu glauben, dass im LS alles gepatcht wird, da LS 18 Mobile und 19 in der Pipe sind...und als Kunde auf ein fehlerfreies Produkt bestehen darfst: Hast Du das Spiel dann trotzdem gekauft, obwohl Du wusstest, dass es verbuggt sein wird? Und falls nicht: Was machst Du HIER? Spass an schlechter Stimmung?
Und wenn GIANTS die Bugs nicht beseitigen würde...glaubst Du, jemand, der 17 gekauft hat würde dann 19 kaufen? Mit Bug-fixing wird zukünftiges Geld gemacht, der Kundenstamm gehalten und das Firmenimage gepflegt - Nennt man Kundenservice oder: 'Dienst am Kunden', wie man das in meiner Generation noch nannte. Es verkauft sich leider nicht alles wie geschnitten Brot, wo 'Trecker fahren 20XX' drauf steht.
Dieses Internetdings fand ich damals schon ganz praktisch und habe das gerne benutzt #Netscape Navigator #T3-Leitung@Uni (erwarte jetzt aber bitte nicht noch erklärende Emojis von mir). Höre bitte auf, Leute auf einer persönlichen Ebene anzugreifen und erspare uns bitte Deinen Zynismus.

LG,

Doc
Last edited by DocDesastro on Thu Nov 03, 2016 7:04 pm, edited 1 time in total.

Mr-Hyde
Posts: 38
Joined: Thu Jan 01, 2015 9:41 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Mr-Hyde » Thu Nov 03, 2016 6:38 pm

DocDesastro wrote:Hmm...dann erlaube mir folgende Frage:
WENN Du nicht so naiv bist zu glauben, dass im LS alles gepatcht wird, da LS 18 Mobile und 19 in der Pipe sind...und als Kunde auf ein fehlerfreies Produkt bestehen darfst: Hast Du das Spiel dann trotzdem gekauft, obwohl Du wusstest, dass es verbuggt sein wird? Und falls nicht: Was machst Du HIER? Spass an schlechter Stimmung?
Und wenn GIANTS die Bugs nicht beseitigen würde...glaubst Du, jemand, der 17 gekauft hat würde dann 19 kaufen? Mit Bug-fixing wird zukünftiges Geld gemacht, der Kundenstamm gehalten und das Firmenimage gepflegt - Nennt man Kundenservice oder: 'Dienst am Kunden', wie man das in meiner Generation noch nannte. Es verkauft sich leider nicht alles wie geschnitten Brot, wo 'Trecker fahren 20XX' drauf steht.
Dieses Internetdings fand ich damals schon ganz praktisch und habe das gerne benutzt #Netscape Navigator #T3-Leitung an Uni (erwarte jetzt aber bitte nicht noch weitere erklärende Emojis von mir). Höre bitte auf, Leute auf einer persönlichen Ebene anzugreifen und erspare uns bitte Deinen Zynismus.

LG,

Doc

Hallo Doc, im Grunde hast du Recht und es gibt Reihenweise Bücher mit Titeln wie "Beschwerden, eine Chance" allerdings, muss man dann auch an seiner Kommunikation arbeiten. Was mich hier im Moment am meisten stört, sicher auch neben dem einen oder anderen vergriffenen Ton aus beiden "Lagern" ist die "Kopf in den Sand" Strategie von Giants. Wenn die Fehler bereits vorher bekannt waren, hätte man das den Kunden sagen müssen. Man würde kommunizieren, wie es weitergeht, wo die Prioritäten liegen, was es vielleicht für Workarounds gibt, die ja aus meiner Sicht beschämenderweise mittlerweile aus der Modderecke kommen...... grenau da, liegt das Größte Problem im Moment. Dann heute noch zu erfahren "Och, die QA hat es gemerkt, aber wir hatten keine Zeit" ist eine Aussage, für die meine Kunden mich, wenn ich Glück habe, noch kreuzigen würden, wenn ich Pech habe, brauche ich eben nicht mehr wieder zu kommen.

Und wenn hier alle von wahnsinnig teuren Spielen sprechen, die nicht funktionieren, nehmen wir doch mal ARK als Beispiel, kleines Team, auch noch Bugs, aber billig und dauernd neuer Kontent und von der Komplexität her, eine vollkommen andere Nummer als ein LS.

BigDukeSix
Posts: 53
Joined: Thu Mar 17, 2016 1:04 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by BigDukeSix » Thu Nov 03, 2016 6:47 pm

Mr-Hyde wrote:Dann heute noch zu erfahren "Och, die QA hat es gemerkt, aber wir hatten keine Zeit" ist eine Aussage, für die meine Kunden mich, wenn ich Glück habe, noch kreuzigen würden, wenn ich Pech habe, brauche ich eben nicht mehr wieder zu kommen.
Ich denke mal, Giants wird es hier nicht anders ergehen. Irgendwie wird immer so getan, als sei die Computerspielbranche irgendwas besonderes, aber auch hier gelten die gleichen Marktgesetzte. Aber für mich ist das nicht unbedingt schlechte Kommunikation, es hat ja überhaupt eine stattgefunden. Da gibt es ganz andere Geschichten.
Und wenn ich den Post richtig gelesen habe, wird ja an der Fehlerbehebung garbeitet und das nicht mal unbedingt mit gebremsten Schaum. Wir als Kunden können da wohl nichts anderes tun, als abzuwarten und die vorhandenen Workarounds zu nutzen.

OT:
Diese neumodische Quatsch von Internet wird sich eh nie durchsetzen!

DocDesastro
Posts: 873
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Thu Nov 03, 2016 6:49 pm

Mir sind die Fehler nicht egal, lest das bitte nicht aus meinen Aussagen. Ich räume der Sache halt nur etwas Zeit ein. Bin also ein eher unproblematischer Kunde, aber bei mir hängen auch nicht Tausende von Euros und Arbeitsplätze dran, wenn wer patzt und ich das Produkt dringend brauche, weil mein eigener Hintern dran hängt - es geht bei mir um ein Spiel für 35€ für 100h+ Spielspass - nicht mal ein Euro pro Stunde Spass. Habe schon schlechtes Kino für viel mehr gesehen. Unter Firmen wird wirklich mit anderen Bandagen gekämpft, aber da gibt es Vertragsstrafen für sowas. Das hier ist...hmm...Zivilrecht? Bin kein Anwalt. Da gilt irgendwo Gewährleistungspflicht und unter Umständen Geld zurück.
Klar bin ich enttäuscht über Stegei's Aussage, dass die Bugs bekannt waren - das ist kein guter Stil, aber wenigstens steht mal wer dazu, dass Murks gebaut wurde, statt zu schweigen oder das Interesse auf anderes zu lenken. Diese Firmenpolitik kenne ich auch zur Genüge. Auch toll: auf andere schieben, auch recht beliebt.
Ich sehe aber auch das Positive: Problem ist bekannt und am Problem wird gearbeitet. Ich bekomme noch genug Spielspass für meine 35€
Und ich stelle mir auch immer folgende Frage wenn es um eine Firma geht: Wer trifft denn die Entscheidung über Release? Genau die gleichen Leute, die das Spiel proggen und testen (Priorität: Gutes Spiel proggen) oder ne andere Abteilung (Firmenleitung/Marketing) - die evtl. nicht in der Materie drinstecken oder gar das Produkt selber konsumieren (Priorität: Geld scheffeln in Zeit X)? Alle über einen Kamm barbieren kann und will ich nicht und da ich GIANTS Personal und Interna nicht kenne, spare ich mir das auch.

User avatar
Karvon
Posts: 197
Joined: Fri Apr 20, 2012 10:04 am

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Karvon » Thu Nov 03, 2016 6:52 pm

Ark, war das nicht das Spiel, dass anfangs so schlecht auf den Rechnern lief wegen der Nichtoptimierten Engine? Das nach einer Gewissen Zeit heftige Ruckler verursachte und es nicht schaffte, die Texturen nachzuladen? Wo man auch mal vom Flugdinosaurier runterfiel, weil er dich nicht gehalten hat und das den Exodus bedeutete und den damit verbundenen Neustart? :)

Zwischen dem Ark was ich beschreibe und dem, das du beschreibst liegt Zeit, viel Zeit. Und Giants hat auch nicht 25 Programmierer die 24/7 arbeiten.

Ich finde es immer wieder wahnsinnig, wie sehr sich manche Rausnehmen hier auf großen Max zu machen und ein offensichtlich tolles Spiel mit aller Macht schlecht reden wollen. Fakt ist ganz klar, dass der LS17 zum Release sehr sehr gut läuft. Nach über 90 Spielstunden hatte ich keine Bugs, die mir das Spiel versauten. Keine Crashes oder Spielabbrüche, keine kaputten Savegames, usw.

Was ich erlebt habe waren 4 Bäume die durch den Boden gefallen sind und dass man sich relativ leicht mit der Schaufel an den Futtertrögen verfangen kann. Okay. Wenn mans weis, dann kippt man von weiter oben ab und die Bäume verschwinden sauber im Boden, hässlich wäre es, wenn die halb im Boden stecken würden o.ä.

Auf der anderen Seite steht eine Physik mit der man sehr gut arbeiten kann. Ballen und Baumstämme lassen sich top greifen und verladen. Das Spielgefühl dank TrackIR ist für mich unereicht gut. Die Auswahl und die Anzahl der Geräte inklusive der ersten Mods sind exorbitant gut. Die Spieleperformance ist einfach sehr gut und das Spiel läuft mit den höchsten Settings auf 60 fps ohne Probleme. Die vielen Komfortfunktionen (Überall abladen, Gegenstände greifen, Fahrzeuge Konfigurieren, Teleport, Verbessertes HUD/Statistiken/Hilfefenster,...) runden das Spielerlebnis noch mehr ab. Für mich der die Serie leider erst ab dem LS11 Platin Edition kennt ist der LS17 mit großem Abstand der beste LS den es je gab. Jetzt wird an Patches gearbeitet und das ganze noch feingeschliffen, aber was hier teilweise beschrieben wird ist schon unterste Schublade, selbst für ein Internet Forum.
Landwirtschaftssimulator 2017
https://www.youtube.com/user/TheKarvon

DocDesastro
Posts: 873
Joined: Mon Oct 05, 2015 9:13 pm

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by DocDesastro » Thu Nov 03, 2016 6:59 pm

Sagt mal, ist wem schon mal ein Baum durch die Map gefallen, wenn Ihr den mit den neuen Kompaktladerwerkzeugen gefällt habt? Die halten den ja normalerweise fest (DFM CFB-16).

User avatar
Blacky2509
Posts: 167
Joined: Fri Oct 15, 2010 10:39 pm
Location: Zu Hause

Re: Gibt es überhaupt ein Quality Management bei Giants?

Post by Blacky2509 » Thu Nov 03, 2016 7:01 pm

DocDesastro wrote:Sagt mal, ist wem schon mal ein Baum durch die Map gefallen, wenn Ihr den mit den neuen Kompaktladerwerkzeugen gefällt habt? Die halten den ja normalerweise fest (DFM CFB-16).
Ist mir auch schon passiert ,aber ist auch in Mache diesen Fehler zu beheben
Wer RächtschreibFähler findet darf sie behalten

Nur Hunde können auf mich rumhacken
Warte bis der Mod hier zum DL steht und verzichte solange darauf. Oder wenn Du ihn willst, nerve diejenigen wo Du ihn geladen hast

Post Reply