Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Teilt mit uns euere Kreationen!
anthu
Posts: 2190
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by anthu » Sat Jan 12, 2019 8:48 am

Schau mal hier @matador:
viewtopic.php?f=955&t=140701&start=15#p1090652

Du kannst diese dateien bei dir reinkopieren, dann gehen die Zugschranken früher runter, und du hast auch eine Schranke beim Getreidelager Ost. Lg
Andreas

derpaulimann
Posts: 9
Joined: Mon Jan 16, 2012 1:22 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by derpaulimann » Sat Jan 12, 2019 10:56 am

Hallo Matador,
vollkommen richtig. Als ich als kleiner Junge die ersten Fahrten mit den Bulldogs machen durfte war es genauso wie Du geschrieben hast.
Der eine Nachbar hatte auch einen Fordson Super Dexta, mein Onkel den Ford 2000 Dexta und viele andere Bauern einen Deutz 4006 oder auch Eicher Tiger2.
Die Reifendimensionen waren ganz andere.
Fahrgassen gab es noch nicht und natürlich waren die Arbeitsbreiten noch viel kleiner. "Die gute alte Zeit" eben.

Im LS-Spiel könnte man das Feld bis zum Ende fahren, wenden und dann zum Schluss das Vorgewende rauf und runter fahren. In LS13 gab es mal einen Mod bei dem man im Helfer-Betrieb das Vorgewende einstellen konnte. Hat mir persönlich sehr gut gefallen.

schöne Grüße pm

User avatar
matador
Posts: 5887
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Sat Jan 12, 2019 11:47 am

guten (wieder späten :wink3: ) Morgen zusammen!

@anthu/Andreas: das ist sehr nett von Dir, dass Du da an mich denkst. Aber, Du weißt doch, dass ich mit den tieferen Dingen der IT nicht so vertraut bin, ganz ehrlich gesagt, ich traue mich da nicht drüber. Ich habe zwar Win-zip und ich kann mittlerweile auch eine Zip-Datei entpacken, aber ob ich das nachher alles wieder zusammenkriege, da bin ich mir nicht sicher. Deshalb lasse ich da lieber die Finger davon.
Ausserdem bin ich mit dem ungesicherten Bahnübergang bisher auch klar gekommen. Muß man halt ein bisschen aufpassen. Und überhaupt: No risk, no fun. :biggrin2:

@Paulimann: Im 13er erinnere ich mich auch noch an ein Helfertool, mit dem man den Helfer eine oder mehrere Fahrten auslassen lassen konnte. Ich hatte ja im 13er auch schon einen Ursus C45 (= für mich Lanz) Und eine Direkt(!)sämaschine die der Lanz ziehen konnte. Aber der Helfer konnte damals mit einem angehängten Gerät noch nicht rückwärts fahren. Und so habe ich da immer eingestellt, dass der Helfer eine Bahn ausläßt und dann hat der Helfer mit dem Lanz auf dem Feld zuerst ein Streifenmuster gesät, dann habe ich ihn ein zweites Mal angesetzt und dann hat er die Zwischenstreifen gesät. Hat prima funktioniert.

Aber zum Spiel:

am Morgen dieses 11. Ingame-Tages habe ich gleich richtig losgelegt. Gleich eine Düngemission auf Feld 11 angenommen. Mußte dazu zuerst einmal wieder den Kredit um 5.000 € erhöhen und Flüssigdünger nachkaufen. Als ich mit Feld 11 fertig war kam gleich das nächste Angebot: Düngen auf Feld 09. Bin ich direkt von Feld 11 zu Feld 09 und habe das auch erledigt, dann wieder auf den Hof(platz) und die Spritze abgebaut, da ich mittlerweile schon die dritte Mission an diesem frühen Morgen angenommen hatte: Raps dreschen auf Feld 16.

Also an den T6.175 die beiden Anhänger gehängt, den Mähdrescher gesattelt und auf Feld 16 losgelegt. Dort bin ich mittlerweile auch fertig und die Mission ist auch abgerechnet. Danach konnte ich nicht nur die 5.000 €, die ich für den Flüssigdünger gebraucht hatte, sondern noch weitere 10.000 € an die Bank zurückzahlen, so dass mein Kredit im Moment (gespeicherter Spielstand) noch 345.000 € beträgt.

Meine drei Felder sind in der letzten Wachstumsstufe und im Moment wird nichts lukratives an Aufträgen angeboten, also werde ich nach dem nächsten Spielstart wahrscheinlich die Zeit vorlaufen lassen bis die Felder druschreif sind und dann mit der eigenen Ernte loslegen.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5887
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Sun Jan 13, 2019 8:12 am

Guten Morgen zusammen!

So, heute gibt es wieder Bilder. Aber lange nicht alle, das wären einfach zu viele.

Ich hatte ja am Vormittag schon 3 Fremdaufträge erledigt, 2 x ein Feld mit Flüssigdünger gedüngt, dann auf Feld 16 Hafer gedroschen und abgeliefert. Danach gab es keine lukrativen Aufträge mehr und so habe ich die Zeit vorlaufen lassen, bis meine eigenen Felder reif waren. Das war dann so ungefähr um 14.oo h der Fall.

Habe ich als erstes den Weizen auf Feld 20 gedroschen. Und den Weizen dann auf den HW80 geladen. Doch da ging nicht alles drauf, hatte ich mich etwas verschätzt, und so habe ich dann vorerst den Rest Weizen auf dem Feld 20 stehen lassen und bin umgezogen zum Feld 19, auf dem Hafer war. Der Hafer hatte dann auch komplett im HKD302 Platz und so bin ich dann mit beiden Kippern zur Bahnstation Mühle, wo es für beide Fruchtsorten einen guten Preis gab und habe dort verkauft. Und fast 12.000 € dafür bekommen.

Danach auf Feld 18 weitergemacht, die Gerste dort gedroschen. Da Gerste ja vom Volumen her mehr ergibt als Hafer (stimmt das überhaupt? Ich habe Hafer als "leichtes" Getreide in Erinnerung, das ev. nicht so viel Gewicht bringt, aber wie ist es mit dem Volumen? :confusednew: ) ging wieder nicht alles auf die beiden Kipper. Doch ich habe dann den Rest noch abgemäht und im Korntank gelassen. Und jetzt weiter mit den Bildern:

Das letzte Mal abtanken auf Feld 18.
Es ging nicht alles auf die Kipper, ein kleiner Rest bleibt im Korntank.
Image

Den Rest noch abmähen.
Image

Und mit knapp 5.000 Ltr. Gerste im Korntank auf den Hofplatz.
Image

Am Getreidespeicher Ost (mit dem gefährlichen Bahnübergang) gibt es am meisten für die Gerste.
Image

Also los.
Image

Abkippen und ...
Image

... 10.700 € kassieren.
Image

Wieder auf dem Hofplatz kommt die Gerste aus dem Korntank auf den HKD302.
Image

Den Rest Weizen abmähen und ...
Image

... auf den HW80 laden.
Image

Tja, da sind die besten Verkaufspreise jetzt an sehr verschiedenen Stellen. :confusednew:
Viel Fahrerei, aber ich muß heute mit dem Euro rechnen.
Image

Die Gerste am Hafen Süd verkauft.
Image

***
Image

Und den Weizen ...
Image

... an der Bahnstation Mühle.
Image

Wieder auf dem Hof habe ich dann den T6.175 gewartet, und ...
Image

... auch das Schneidwerk und ...
Image

... den Mähdrescher.
Image

Den Mähdrescher auch noch aufgetankt,
damit ich morgen früh auch Druschaufträge annehmen kann.
Image

Dann tief Luft geholt und Kredit aufgenommen, was die Bank bereit war zu geben.
Image

Und meinen ...
Image

... Wohnwagen ...
Image

... verkauft. :frown:
Image

Und mir das Bauernhaus gekauft. :biggrin2:
Image

Das ist/war jetzt zwar einerseits unvernünftig, weil das Haus ja in Bezug auf arbeiten überhaupt nichts bringt. Aber irgendwann muß der Hof ja auch Gestalt annehmen, und da ist das Haus ein zentraler Punkt, um den herum sich dann die weiteren Elemente gruppieren. Beim Platzieren des Hauses hatte ich unerwartete Schwierigkeiten. Ich hatte das ja vorher auf meinem Testspielstand schon geübt, aber als es jetzt ernst wurde kam immer wieder der Einwand "kollidiert mit einem anderen Objekt" oder "das Terrain kann hier nicht geändert werden", so dass ich das Haus vielleicht nicht ganz genau so stehen habe, als ich es eigentlich haben wollte. Aber es passt schon. Vielleicht hat da die Grundfläche der Werkstatt, die ich ja zuerst dort stehen hatte und dann versetzt habe mit hinein gespielt.

Zum Schluß noch meine Bayernfahne verkauft. :sadnew:
Aber keine Angst, die kommt schon wieder, nur ist anderes jetzt wichtiger.
Image

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5887
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Mon Jan 14, 2019 11:30 am

Guten Morgen zusammen!

So, geht heute gleich wieder mit Bildern weiter:

Nach dem Spielstart stehe ich ja jetzt vor meiner Haustüre und schaue auf den Hof.
Image

Bevor der Tag zu Ende geht noch 20.000 an die Bank zurückgezahlt, Kredit noch 480.000 €.
Image

***
Image

Abendstimmung.
Image

***
Image

Abrechnung um Mitternacht.
Image

Am nächsten Morgen. 12. (?) Ingame-Tag.
Image

Das ist doch interessant, kann mein Konto wieder ins Plus bringen,
ohne dass ich den Kredit erhöhe.
Image

Also Auftrag angenommen.
Image

Und los geht's.
Image

***
Image

Den Frontlader abgebaut und ...
Image

... mit den beiden Kippern ...
Image

... zum Feld 10.
Image

Das erste Mal abtanken.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Das Feld wieder durchstechen.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Der Abfahrerzug ist das erste Mal voll.
Image

Also, auf zum Hafen Nord.
Image

Über ein paar Feldwege, das verkürzt die Strecke.
Image

Und führt durch die Unterführung statt über den Bahnübergang.
Image

***
Image

Abkippen.
Image

***
Image


Sehr viel später:

***
Image

***
Image

***
Image

Der Abfahrerzug ist das zweite Mal voll, aber immer noch etwas im Korntank.
Image

Ich dresche jetzt erst noch den Rest weg, ist nicht mehr viel.
Image

So, fertig.
Image

Jetzt wieder ...
Image

... zum Hafen Nord.
Image

***
Image

Abkippen.
Image

Lohndienstleistung abgeschlossen. Ich habe aber noch etwas im Korntak.
Image

Also zurück und noch holen.
Image

Verkehrsprobleme in der Unterführung.
Der PKW hatte sich am HKD302 verkeilt.
Ich mußte einige Male hin und her probieren, bis ich das Chaos auflösen konnte.
Und der Fahrer im Betonmischer hat gehupt wie verrückt.
Image

Abkippen.
Image

***
Image

Jetzt den Auftrag abrechnen.
Image

Vor Auftragsannahme 3.256 Miese auf dem Konto,
nach Abrechnung 7.658 "Gute", gibt einen Verdienst von 10.914 €
War doch nicht schlecht für die zweieinhalb Stunden, oder?
Image

Mit dem Zug auf den Hof und die Anhänger wieder untergestellt.
Image

Mit dem Mähdrescher auch ...
Image

... quer über die eigenen Felder ...
Image

... auf den Hof.
Image

Am T6.175 die Spritze angebaut und den Rest Flüssigdünger aufgefüllt.
Image

Beim Händler einen weiteren Behälter gekauft und aufgefüllt.
Image

Und der Reihe nach alle drei Felder das erste Mal gedüngt.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Fertig mit dem ersten Düngedurchgang.
Image

Raps anbauen auf Feld 20.
Image

***
Image

***
Image

Fertig.
Image

Jetzt Sojabohnen auf Feld 19.
Image

Da haben mich jetzt die Worte von Paulimann zum Grübeln gebracht.
Und ich habe mich entschlossen, jetzt einmal probeweise nicht im Viereck zu arbeiten, sondern nur längs.
Image

Und das geht. Sehr gut sogar. Ich fahre dann halt einfach am Feldende weiter bis die Sämaschine "durch" ist.
Die Kreiselegge macht ja mit der Wiese nichts, ist ja nur FarmingSIMULATOR :wink3:
Image

Und da das Unkraut auch in Reihen wächst kann man sehr gut nach diesen fahren
und fährt mit der Hinteransicht nicht so oft daneben ... :biggrin2:
Image

Vielleicht ist Euch auf den letzten Bildern ein wieder erhöhter Kontostand aufgefallen?
Ich bekomme nämlich jetzt mehr Kredit von der Bank, seit ich das Haus habe. 515.000 haben sie mir jetzt genehmigt.
Ich habe gleich einen Brunnen vor dem Haus platziert, an dem ich später mein Wasserfass auffüllen kann, und auch die Bayernfahne wieder aufgepflanzt. Und einen Treibstoff-Tankanhänger habe ich auch schon. Das war aber mehr notgedrungen / zufällig. Ich hatte zum Testen, ob das mit dem Wasser aus dem Brunnen klappt, den Lizard-Universal-Anhänger mit wasserfass darauf gekauft. Brauche jetzt aber noch keinen Wasserwagen, und so habe ich ihn dann nach erfolgreichem Test zum Treibstoff-Tanker umkonfiguriert. Nur Sprit ist noch keiner drin, eine Füllung (= 8.000 Ltr.) kostet die Kleinigkeit von 10.000 €!

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
sabalero
Posts: 123
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:55 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by sabalero » Mon Jan 14, 2019 1:46 pm

matador wrote:
Sun Jan 13, 2019 8:12 am
Danach auf Feld 18 weitergemacht, die Gerste dort gedroschen. Da Gerste ja vom Volumen her mehr ergibt als Hafer (stimmt das überhaupt? Ich habe Hafer als "leichtes" Getreide in Erinnerung, das ev. nicht so viel Gewicht bringt, aber wie ist es mit dem Volumen? :confusednew: ) ging wieder nicht alles auf die beiden Kipper.
Da hast du Recht, vom Volumen / ha sind Weizen und Hafer etwa gleich; Ich habs mal mit Erträgen und Hektogewicht von meinem Betrieb durchgerechnet
[du hattest Gerste, aber das kommt auf ähnliche Ergebnisse]

Allerdings wäre es schwer, den Preis nach Gewicht zu berechnen, während wir immer Füllmenge in Liter angezeigt bekommen...

Danke für deiner Stories und weiterhin viel Spaß am Spiel!
Rechnung wrote: Weizen
Ertrag: 11t / ha
Hektolitergewicht: 80kg
=> 137.500 Hektoliter / ha

Hafer
Ertrag: 6,5t / ha
Hektolitergewicht: 50kg
=> 130.000 Hektoliter / ha
PS4 | Reallife-Notill-Farmer | Germany
Realistic (Hard - CropRotation - Seasons)
Realistisch (Schwer - Fruchtfolgen - Seasons)

_Svenson_
Posts: 19
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:24 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by _Svenson_ » Mon Jan 14, 2019 6:22 pm

matador wrote:
Sun Jan 06, 2019 6:48 pm
Hallo Svenson,

hat sich so ergeben mit dem Düngen. Habe ja schon gedüngt, bevor ich mir den Bredal gekauft habe. Und dann: die Spritze hat eine wesentlich größere Arbeitsbreite als der Streuer, dafür fährt man langsamer, wird meiner Meinung nach genauer.

Ich weiß ja icht, wieviel Mineraldünger der Bredal-Streuer 'raushaut, aber bei Kalk ist es wahnsinnig viel. Dafür ist der Kalk auch relativ billig. Wenn der Bredal genausoviel Mineraldünger raushauen würde, dann würde mir angst und bannge.

Gruß, matador
Hallo Matador,

bin bezüglich des Düngens endlich mal dazu gekommen ein Vergleichsbild zu machen.

Image

Wie man sieht, streut der Bredal breiter als die 26 Meter Hardi-Feldspritze. Denke die Angaben im Shop beziehen sich lediglich auf den Kalk-Streuer. Auf der Homepage von Bredal ist auch angegeben, dass der Streuer in der Breite bis zu 16 Meter Kalk und bis zu 36 Meter Dünger streut. Scheint also wie dargestellt zu passen. Denke der günstige Mineraldünger, das Fassungsvermögen und die höhere Geschwindigkeit sprechen dann doch eher für den Bredal.

Gruß
Svenson

Ps.: Keine Sorge, die Feldspritze hängt normalerweise nicht hinter dem Case. ;-)
PS4-Zocker

User avatar
matador
Posts: 5887
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Tue Jan 15, 2019 9:30 am

Guten Morgen allerseits!

@Svenson: Ich weiß nicht, wie breit mein Spritzgestänge ist, müßte ich glatt einmal nachlesen. :blushnew: Aber ich habe nicht die Hardi-Spritze, sondern die Kuhn. Und dann muß/müsste ich wirklich einmal versuchsweise das gleiche Feld einmal mit Flüssigdünger und einmal mit körnigem Mineraldünger mit dem Bredal düngen. Und jeweils genau die verbrauchte Menge an Dünger und die tatsächlichen Kosten für die Düngung feststellen. Natürlich ist ein Dünger-Pack billiger als ein Behälter Flüssigdünger, aber wie weit komme ich mit dem einen und wie weit mit dem anderen?

Im Spiel ist es jetzt kurz vor Mittag des 12. Ingame-Tages und ich bin gerade mit der zweiten Düngung aller drei Felder nach dem neu besäen fertig geworden. Unkraut ist auch schon aufgegangen, aber noch nicht überall, werde also mit dem Spritzen dagegen noch etwas warten.

Jetzt nach dem Anbauen erscheint plötzlich in der Übersicht, dass Feld 20 gekalkt werden muß. War vor dem Säen noch nicht der Fall. Hat es jetzt noch einen Sinn, auf das Feld, auf dem bereits der Raps (und das Unkraut :smileynew: ) aufgegangen ist noch Kalk zu streuen?

Und noch eine Frage habe ich an Euch: Dort, wo ich meinen Wohnwagen stehen hatte befindet sich jetzt eine braune Fläche = Erdboden, auf dem nichts wächst. Wie bringe ich die braune Erdfläche wieder weg oder normalen Grasbewuchs wieder hin?
Da, wo auch vorher Gras war könnte ich ja Pflügen und dann Gras säen, aber da, wo vorher befestigte, graue Hoffläche war?

Nützt da die Walze, die man unter verschiedenes im Shop findet etwas?

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2190
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by anthu » Tue Jan 15, 2019 2:28 pm

Habs zwar selber noch nicht probiert, aber im forum gelesen, das die walze die ursprüngliche textur nach dem landscaping wiederherstellt.
D.h. wenn du mit dem landscaping tool beton über grastextur pinselst stellt die walze die grastextur wieder her.
Könnte also auch nach den placeables funktionieren.
Probier es aus.
Würde dir aber dreipunktwalzen dafür empfehlen.
Die düvelsdorff ist sowas von umständlich.

Lg
Andreas

punk_oh1
Posts: 114
Joined: Thu Jan 18, 2018 2:46 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by punk_oh1 » Tue Jan 15, 2019 3:48 pm

matador wrote:
Tue Jan 15, 2019 9:30 am

Jetzt nach dem Anbauen erscheint plötzlich in der Übersicht, dass Feld 20 gekalkt werden muß. War vor dem Säen noch nicht der Fall. Hat es jetzt noch einen Sinn, auf das Feld, auf dem bereits der Raps (und das Unkraut :smileynew: ) aufgegangen ist noch Kalk zu streuen?
Hallo Matador,

das ist ungewöhnlich, das die Anzeige nicht schon nach der Ernte auftauchte. Hast Du gepflügt vor der Saat? (Tiefengrubber zählt auch als Pflügen.)
Die rote Anzeige der Notwendigkeit des Pflügens überdeckt die helle Anzeige der Notwendigkeit der Kalkung in der Übersicht.

Aber wie auch im RL, wenn man das Kalken im Herbst vergessen hat, kann man auch im Bestand kalken. Für die sog. Kopfkalkung gibt es im RL sogar granulierte Ware, welche sich auch für größere Arbeitsbreiten eignet. Es gibt sogar Feldfrüchte, die besonders dankbar sind, wenn frischer Kalk in den oberen Bodenschichten vorhanden ist.

Im LS musst Du Dich halt mit einer helleren Bodentextur bis zur nächsten Düngegabe bzw. bis zur Ernte abfinden.
Aber der ertragssteigernde Effekt sollte gegeben sein.
Probier es einfach aus ... im schlechtesten Fall betrachte es als "Lehrgeld".

Viel Erfolg

User avatar
matador
Posts: 5887
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Wed Jan 16, 2019 10:19 am

Guten Morgen zusammen!

So, habe einfach weiter gearbeitet. Nachdem bis zum Spritzen gegen Unkraut noch Zeit war habe ich einen Auftrag zum Dreschen angenommen, Hafer auf Feld 06, das ist links oben auf der Karte, abzuliefern an der Verkaufsstelle Hafen Süd, das ist rechts unten auf der Karte. :biggrin2: Na ja, man muß ja auch etwas zu fahren haben.

Diesen Auftrag habe ich jetzt gerade erledigt und ich muß sagen, er hat sich mehr als rentiert. Es waren zwar nur knapp 8.000 € als Lohn ausgelobt, aber der Bonus war über 5.000 €, so dass sich mein Verdienst in diesen beiden Stunden auf rund 13.000 € belief! *thumbsup* Im Moment könnte ich schon wieder 20.000 € an die Bank zurückzahlen und wäre dann wieder bei einem Kredit von 480.000 €. Das Geld für den Brunnen und den Fahnenmast und den an diesem Tag gekauften Dünger und das Saatgut ist also schon wieder herinnen.

Zum Hafen Süd bin ich dieses Mal = zum ersten Mal überhaupt - die Uferstraße entlang gefahren. Also eigentlich 3 Mal, 1 x hin und zurück und bei der zweiten Fuhre dann nur mehr nach Süden weil ich vom Hafen aus wieder direkt zum Hof gefahren bin. Und ich fand die Stadt sehr schön gestaltet, wenn ich einmal Zeit und Muße habe, muß ich mir das genauer anschauen.

Dann habe ich noch die Düvelsdorff-Walze von Giants ausprobiert, aber die macht an dem braunen Fleck, auf dem mein Wohnwagen gestanden hat überhaupt nichts, löscht nur das hochgewachsene Gras rundrum aus bzw. es schaut aus wie abegemäht oder nicht gewachsen. Also, an dem Thema muß ich noch dranbleiben. Ich habe mir auch schon einen Mod heruntergeladen, mit dem man einen Grasfleck platzieren können soll. Das werde ich demnächst einmal ausprobieren.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

Phigo
Posts: 761
Joined: Mon Aug 20, 2018 8:30 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by Phigo » Wed Jan 16, 2019 11:10 am

Also ich kenne den Gras-Mod nicht, finde für mich aber eine gangbare Lösung:

die gewünschte Stelle als "neues Feld erstellen" zu pflügen, dann dort gras zu säen und direkt im Anschluss mit der Giants-Walze drüber zu gehen. So erstellst du dort das mähbare Gras, was um die düngbaren Felder wächst.

Um dort anderes zu erzeugen kannst du im Landscaping tool den gewünschten Untergrund auswählen.
PS4

anthu
Posts: 2190
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by anthu » Wed Jan 16, 2019 12:16 pm

Ah ok.
Wenn die düfelsdorff walze das nicht schafft, dann schaffen das meine gemoddeten auch nicht.
Aber phigo hat einen guten Einfall.
Kannst du so machen. Der Pflug und das anschliessende walzen stellt den original untergrund wieder her. Ob du nun Gras anbaust dazwischent oder nicht kommt drauf an ob du dort Gras möchtest oder nicht.
Bzw gibt es hier im forum zwei gute mods für gras.
1. Jodamm 's Wildgras-mod
viewtopic.php?f=911&t=138825
2. Nachwachsendes Gras nach dem Landschaftsbau von topAce888
viewtopic.php?f=884&t=137442

Beide eingesetzt führen zum erfolg.

Lg
Andreas

User avatar
matador
Posts: 5887
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Thu Jan 17, 2019 8:40 am

Guten Morgen zusammen!

Ich habe gestern dann noch mein Feld 20 gekalkt, und dabei obwohl das Feld ja nicht groß ist 3 Kalk-Packs 'rausgehauen. Und dabei wieder gemerkt, wie scher es mir dabei fällt mit der hohen Arbeitsgeschwindigkeit ein halbwegs passendes Streubild hinzukriegen. Als nächstes dann gegen Unkraut gespritzt. Da war das vorherige Kalken natürlich schon gut, hat man genau gesehen, wo man schon war und wo noch nicht.

Dann auf Feld 19 gegen Unkraut gespritzt und im Feld 18, in dem ich jetzt wieder einen Wachstumssprung habe, nur dort gegen Unkraut gespritzt wo dieses schon aufgegangen war.

Danach habe ich überlegt, was ich jetzt mit meinem Erdfleck mache, auf dem der Wohnwagen gestanden war. Und habe - natürlich vorher das Spiel abgespeichert - mit den platzierbaren Grasflecken experimentiert. Hat aber nicht funktioniert, wahrscheinlich habe ich da auch etwas verkehrt gemacht. Die Grasflecken ließen sich nicht so dicht aneinander platzieren, dass man keine Trennlinie gesehen hätte. Zudem waren dann an den 4 Ecken rot-weiße Pfähle und in der Mitte immer ein schwebendes gelbes Fass, wovon ich nicht wußte, wie ich die wieder wegbringen sollte. Habe also das Spiel wieder ohne Speichern verlassen.

Neu eingestiegen, an den T6.175 den Pflug gehängt und den Fleck gepflügt. Dabei natürlich aufgepasst, dass ich an der Seite zum Hof eine passende und gerade Furche hingebracht habe. Dann den Rest gepflügt und Gras eingesät. Als das geschafft war habe ich noch meine Maschinen (fast) alle gewaschen und repariert. Das alleine hat rund eine Stunde (!) gedauert, wobei das Ab- und Ankuppeln der einzelnen Geräte schon nervt. Habe mir dabei überlegt, ob der platzierbare und dann tragbare Werkzeugkasten, den ich vor ein paar Tagen auf einem Mod-Portal gesehen habe, nicht eine bessere Lösung wäre, den könnte man dann von einer Maschine zur anderen tragen und die Dinger reparieren. Aber was mache ich dann mit meiner schönen Werkstatt?

Habe dann noch alles, was möglich war an die Bank zurückgezahlt - Kredit dann noch 485.000 € - und mich dann schlafen gelegt. Jetzt (gespeicherter Spielstand) ist es am Morgen des 13. Ingame-Tages kurz nach 06.oo h. Das Unkraut auf Feld 19 ist jetzt aufgegangen und das Gras auf dem eingesäten Fleck auch. Nach dem nächsten Spielstart werde ich also zuerst gegen das Unkraut spritzen und mir dann einen lukrativen Fremdauftrag suchen :biggrin2:

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

icewolf72
Posts: 345
Joined: Tue May 24, 2011 10:06 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by icewolf72 » Thu Jan 17, 2019 8:47 am

du musst nicht immer zu werkstat und an-abhängen usw. man kann die maschienen und geräte auch über p-garafe reparieren, geht schneller :)

Post Reply