Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Mon Jan 28, 2019 8:43 am

Guten Morgen zusammen!

Habe dann (noch) nicht abgewartet, sondern noch einen Düngeauftrag angenommen. Feld 10. Habe erst nachdem ich den Auftrag angenommen hatte realisiert, was Feld 10 eigentlich ist, nämlich das größte in der ganzen Umgebung! Also wieder Spritze angebaut, zum Händler, Düngertank gekauft, aufgefüllt und losgelegt.

Das war dann gar nicht einfach, da auf Feld 10 die Frucht schon so hoch war, dass man gar nicht mehr gesehen hat, wo man schon gespritzt hat. Nur wenn man von genau oben auf das Gespann geschaut hat, hat man beim Wenden etwas erahnen können, wo di letzte Fahrt war. Ich habe es dann so gemacht, dass ich mir beim Wenden einen markanten Punkt im Bewuchs herausgesucht hatte und geschaut habe, dass ich mit dem Ende des Spritzgestänges dort wieder Anschluß gefunden habe. Und dann eben nach Kompass mit einem Vorhaltewinkel von etwas weniger al 1 Grad gefahren. Hat gut geklappt und in der Übericht war das Feld danach auch streifenfrei. Und die über 8.000 € Lohn haben auch gut getan.

Danach doch mit dem Mähdrescher am Rand von Feld 18 gewartet, bis der Weizen reif war, hat aber nicht mehr lange gedauert. Dann in einem Zug alle drei Felder abgeerntet und die Ernte verkauft. Hat rund 31.000 € eingebracht. Im Spiel ist es jetzt (gespeicherter Spielstand) genau Mittag.

Ich habe bei der Bank ja derzeit eine Kreditlinie von 545.000 €. Am frühen Morgen habe ich wieder vollen Kredit genommen, da ich ja den Dünger kaufen mußt. Hätte natürlich auch weniger nehmen können, aber es ist ja egal, da ich am Abend sowieso wieder alles, was geht an die Bank zurückzahle. Nach dem Ernteverkauf ist der Kontostand jetzt knapp über 100.000. Wenn ich jetzt alles zurückzahlen würde hätte ich noch 445.000 Schulden.

Aber wenn ich an das denke, was noch alles vor mir liegt, bevor ich mir überhaupt Gedanken um Tierhaltung machen kann, dann schaudert es mich doch etwas. Ich brauche ja mindestens noch eine Parzelle, da die Fläche sonst zu wenig ist. Also:
1 Parzelle, sagen wir 200.000 €,
1 Hofsilo (wenn Schweinehaltung) oder Mähwerk, Zetter, Schwader, Presse, Futtermischwagen (wenn Rinderhaltung), also die nächsten 200.000 €,
1 kleine Kuhweide = 100.000 € (oder Schweinestall)
und dann erst die Tiere. Und natürlich auch einen Tiertransporter, und, und, und.

Aber trotzdem habe ich natürlich schon auf meinem Testspielstand ein paar Versuche gemacht, wo man die Ställe platzieren könnte. :blushnew: Aber das ist gar nicht so einfach. Entweder heißt es "kollidiert mit einem anderen Objekt" oder "Terrain kann hier nicht geändert werden". Wenn man dann einen Platz gefunden hat, wo man die Kuhweide platzieren kann, dann tut sich neben dem Futter- oder Wassertrog ein fast 2 Meter hoher Abhang auf. O.K., dann muß man (ich) zur Schaufel greifen und das Gelände anpassen. Was aber auch nicht so einfach ist.

Und da frage ich mich jetzt, ob es in der nächsten Variante des Spieles - oder in einem Patch - nicht möglich ist, die Ställe so zu machen, dass diese sich - natürlich in Grenzen - dem Gelände anpassen? Würde ja auch viel natürlicher aussehen, wenn zwar der Kuhstall selbst schon auf einer geraden Fläche steht, aber dann die Weide dem Geländerverlauf entsprechend abfällt oder ansteigt. :hmm:

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
ltl.vamp
Posts: 857
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Mon Jan 28, 2019 9:10 am

matador wrote:
Mon Jan 28, 2019 8:43 am
...
Und da frage ich mich jetzt, ob es in der nächsten Variante des Spieles - oder in einem Patch - nicht möglich ist, die Ställe so zu machen, dass diese sich - natürlich in Grenzen - dem Gelände anpassen? Würde ja auch viel natürlicher aussehen, wenn zwar der Kuhstall selbst schon auf einer geraden Fläche steht, aber dann die Weide dem Geländerverlauf entsprechend abfällt oder ansteigt. :hmm:
...
Krass, genau das Gleiche, ging mir gestern durch den Kopf. Habe jetzt auf Ravenport auch endlich eine Kuhweide (nach Pferden und Schafen). Da musste ich auch zig mal testen, bis ich eine Ebene gefunden habe, wo ich vorne alles planieren konnte und hinten am Grundstück dann nur eine leichte Böschung habe, wo ich ohne Probleme hochfahren kann. Genau dann habe ich mich auch gefragt, warum nicht das Gebäude das Gelände anpassen und das Gelände die Zäune und Anbauten in der Höhe anpassen könnte.

Ja, da muss man ausprobieren und testen, aber jetzt habe ich einen wunderschönen Hof oben auf dem Plateau in der Nähe vom Shop. Alle Felder sind von Feldwegen umrandet / getrennt und Baumalleen habe ich auch noch gepflanzt. Also ehrlich, mit ein bisschen Übung, kann man sich echt einen schönen Platz basteln. Ich frage mich nur, ob ich dann überhaupt noch eine ander Map will, wenn ich schon meine eigene gebastelt habe ...

Also ich habe jeden Tag zu tun, auf meiner Ravenport Farm. Der Case 1455 XL entwickelt sich langsam zu meinem Lieblingstraktor. Jedenfalls benutze ich den am meisten. Habe irgendwie versucht, alles amerikanisch aussehen zu lassen, aber der kleine Lindtrac Traktor musste sein für die Tiere. Alle anderen sind zu groß.

Aber es ist jetzt passiert: Habe den größten Case-Mähdrescher gekauft und das größte Sonnenblumenschneidwerk ... am Schluß dauert es halt viel zu lange auf den riesen Feldern mit normalem Gerät.
FS17 Platinum, FS19 Platinum - Xbox One X - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants)

User avatar
sabalero
Posts: 73
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:55 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by sabalero » Mon Jan 28, 2019 10:05 am

Ich glaube, dass die Stallanpassung nicht kommen wird (oder erst sehr viel später).
auch wenn das optisch sicher toll wäre, fürchte ich mich da auch eher vor der Bugs :hmm:
Alle Felder sind von Feldwegen umrandet / getrennt und Baumalleen habe ich auch noch gepflanzt.
Das habe ich auch so machen wollen, allerdings wachsen die Bäume mit der Zeit auch sehr schnell unglaublich hoch, da ist es dann auch nicht mehr schön (es sei denn, ihr spielt auf PC mit Bäumen als Deko, hab ich leider noch nicht)
PS4 | Reallife - Farmer | Germany
Realistic (Hard - CropRotation - Seasons)
Realistisch (Schwer - Fruchtfolgen - Seasons)

User avatar
ltl.vamp
Posts: 857
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Mon Jan 28, 2019 10:31 am

Dann bin ich mal gespannt auf die Bäume. Aber so ganz ohne Bäume geht gar nicht.
Und dann habe ich auch noch alle krummen Wiesen (auf meinen Grundstücken) gepflügt und Gras gesäht. Nunja, sonst nichts zu tun. :lol:
FS17 Platinum, FS19 Platinum - Xbox One X - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants)

User avatar
sabalero
Posts: 73
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:55 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by sabalero » Mon Jan 28, 2019 4:27 pm

Ich zeig es dir mal am Beispiel meines Hofes @ltl.vamp

Also, so wünsche ich mir es: Mein neuer Schweinehof mit relativ jungen Bäumen, sieht mMn recht schick aus.

Image

Image

Image

Das ist aber leider irgendwann Realität: Mein Milchviehhof (hier habe ich begonnen), die Bäume sind komplett ausgewachsen, auf dem Hof und der Allee nicht sehr schön anzusehen...

Image

Image

Image

Image
PS4 | Reallife - Farmer | Germany
Realistic (Hard - CropRotation - Seasons)
Realistisch (Schwer - Fruchtfolgen - Seasons)

User avatar
ltl.vamp
Posts: 857
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Mon Jan 28, 2019 4:49 pm

Einfach nur "LOL". Kann doch nicht wahr sein, dass die Bäume so aussehen werden ... oh man!? :lol: :frown:
FS17 Platinum, FS19 Platinum - Xbox One X - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants)

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Tue Jan 29, 2019 9:25 am

Guten Morgen zusammen!

So, heute geht es wieder mit Bildern weiter:

Mit den letzten "Krümeln" der Ernte vom 17. Ingame-Tag ...
Image

... auf dem Weg zur Verkaufsstelle Hafen Nord.
Image

Die Sojabohnen abkippen.
Image

Haben 5.923 € gebracht.
Image

Der Rest Weizen noch 894 €
Image

Zurück auf dem Hof. Mit 100.000 € "flüssigem" Geld. :biggrin2:
Bei voller Kreditausschöpfung von 545.000 €. :confusednew:
Image

Habe dann nur kurz überlegt und mir einen lange ersehnten Wunsch erfüllt.
Einen zweiten Traktor gekauft. Ursprünglich wollte ich ja einen kleineren als Zweitschlepper zum T6.175,
aber das hätte (noch) nichts gebracht, da ich mit dem "Kleinen" selbst nichts vernünftiges machen kann,
wenn ich den großen vom Helfer fahren lasse.
Und so habe ich mir jetzt einen Belarus 2022 B mit 212 PS gekauft. Die Konfiguration ist ein bisschen
seltsam, wenn man einen Frontlader anbauen möchte muß die Fronthydraulik weg, dann hat er vorne
ein Gewichtspaket dran. Aber das macht nichts, vorläufig brauche ich an dem weder Frontlader noch
Fronthydraulik. Ausserdem kann er auch die Fahrtrichtung wechseln und der Preis ist sowieso unschlagbar.
Image

Und weil ich schon beim Händler war, habe ich gleich noch eine Scheibenegge dazu gekauft.
Mit 6 mtr. Arbeitsbreite. Da geht was, da kann ich auch selber einmal für die Kollegen
schnell ein paar Felder grubbern - äh ... scheibeneggen. :wink3:
Image

Aber jetzt muß Geld verdient werden.
Und das ist gleich der richtige Einsatz für den Belarus.
Image

Also Auftrag angenommen.
Image

Pflug angebaut (und vorne jetzt das Gewichtspaket dran) und, ...
Image

... auf Feld 07 losgelegt.
Image

Die Helferin fährt (ich weiß noch gar nicht, wie die heißt).
Image

***
Image

Auf dem Hof noch schnell ...
Image

... die beiden Kipper aufgeräumt.
Image

Dann angefangen, ...
Image

... die Felder zu düngen.
Image

Zwischendrin wieder zum Belarus geschaut, ...
Image

... ob da alles läuft wie es soll.
Image

Hmmm ... offenbar Fahrerwechsel. :confusednew:
Image

Dann angefangen, selber die Felder neu zu bebauen.
Image

***
Image

***
Image

Den Helfer gerade bei der kritischen Fahrt erwischt.
Image

Der hätte jetzt hier Schluß gemacht.
Image

Den Traktor/Pflug neu in die Spur gebracht und den Helfer
(schon wieder ein anderer ...) wieder losgeschickt.
Image

Das ist jetzt ein Testlauf. Ich möchte sehen, wie viel vom Lohn für die dienstleitung übrigbleibt, wenn man den Lohn für den Helfer abzieht. Ob es sich rentiert, Fremdaufträge vom Helfer machen zu lassen, während man selbst etwas auf dem eigenen Hof bzw. den eigenen Feldern macht. Knapp wird das sowieso, denn der Traktor braucht ja auch Sprit und hat Verschleiß und die finanzierte Anschaffung kostet Zinsen. Aber gut, Giants wird sich das schon durchgerechnet haben.
Schaung ma amoi, dann sehng ma's schoo.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Wed Jan 30, 2019 9:15 am

Guten Morgen zusammen!

Geht heute gleich mit Bildern weiter.

Ich säe Raps auf Feld 18.
Image

Der Helfer pflügt immer noch auf Feld 07.
Image

Jetzt säe ich Hafer auf Feld 19 und ...
Image

... jetzt Weizen auf Feld 20.
Image

Der Helfer ist auf Feld 07 fertig!
Image

Man kann es hier nur sehr schlecht sehen,
aber ich habe es nachgerechnet, der Helferlohn für das Pflügen betrug 4.391 €
Image

Der Fremdauftrag bringt 5.256 € ein.
Image

Und der Helfer hat dazu 2h15min gebraucht. Macht 1.952 €/Helferstunde.
Image

Jetzt fahre ich gleich noch ...
Image

... zur Tankstelle. Verbrauchter Kraftstoff: 99 €
Image

Verschleiß ...
Image

... am Traktor = 118 €,
Image

Verschleiß ...
Image

... am Pflug = 83 €.
Image

Machen wir eine kurze Rechnung auf:
Einnahme aus Dienstleistung = 5.256 €
./. Helferlohn = 4391 €
./. Kraftstoff = 99 €,
./. Verschleiß am Traktor = 118 €,
./. Verschleiß am Pflug = 83 €
---------------------------------------------------------
bleibt unter dem Strich = 565 €.

Das ist zwar mehr als nichts, reißt einen aber nicht wirklich vom Hocker.
Berücksichtigt man noch, dass jetzt wegen Anschaffung des Traktors
60.000 € zusätzlich finanziert werden müssen und die Zinsen dafür
täglich 253 € betragen, dann bleiben nur noch 312 € wirklich über. :sadnew:
Und der Spaß am und mit dem Belarus. *thumbsup*

Habe dann also den Belarus ...
Image

... und den Pflug gewaschen ...
Image

... und den Pflug aufgeräumt.
Image

Dann noch mein Feld 20 fertig gesät.
Image

Und mir dann überlegt, ob ich mit dem Geld in den nächsten Tag komme. :confusednew:
Die Bank wird ja in der Nacht kräftig zuschlagen. Und da man, wenn man kein Geld mehr auf
dem Konto hat, weder tanken, noch seine Maschinen warten kann, läuft man u.U. Gefahr,
am nächsten Morgen pleite zu sein, eine Mission mangels Sprit oder Maschinenleistung
gar nicht mehr machen zu können. Und Dünger und/oder Unkrautvernichtungsmittel
werde ich auch noch kaufen müssen.

Und so habe ich mich entschlossen, noch ein paar Fremdaufträge anzunehmen.
Image

Die Scheibenegge angehängt ...
Image

... und auf Feld 27 losgelegt. Und jetzt selber gefahren.
Image

Also, dieses Gespann ist wirklich Klasse, da geht was! *thumbsup*
Image

Grubbern bringt zwar nicht viel ein, aber dafür ist man mit so einem Feld auch schnell fertig.
Image

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Thu Jan 31, 2019 8:25 am

Guten Morgen allerseits!

Ich habe dann noch die Felder 25 und 31 im Lohnauftrag gegrubbert. Danach dann meine 3 Felder das zweite Mal gedüngt, wozu ich einen Behälter Flüssigdünger nachkaufen mußte. Nach dem Düngen - mit Rücksicht darauf, dass am nächsten Morgen vielleicht mangels Geld auf dem Konto nichts mehr geht - auch gleich noch einen Behälter Unkrautvernichtungsmittel gekauft und auf den Hof gebracht.

Alle in Frage kommenden Maschinen nocheinmal gewartet und aufgetankt. Und mich dann nocheinmal umgeschaut, ob es noch einen geeigneten Fremdauftrag gibt, um die Kasse noch etwas aufzubessern.

Gab es.
Image

Also angenommen.
Image

Mit dem Mähdrescher auf zum Feld 17.
Image

Und losgelegt.
Image

Das erste Mal abtanken.
Image

Und weiter geht es.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Gleich ist es geschafft.
Image

Fertig.
Image

Den Rest noch auf den HW80.
Image

Und ab zur ...
Image

... Bahnstation Mühle.
Image

Abkippen.
Image

Man kann es hier sehr schlecht sehen, aber der Erntebonus betrug 1.620 €,
dazu der Fremdarbeitslohn von 4.490 €, zusammen also 6.110 €.
Image

Noch die beiden Anhänger ...
Image

... wieder unterstellen.
Image

Der Belarus darf auch in die alte Maschinenhalle. :smileynew:
Image

Noch das Schneidwerk ...
Image

... und auch den Drescher ...
Image

... gewartet ...
Image

... und untergestellt.
Image

Feierabend.
Image

Zeit um ...
Image

... schlafen zu gehen.
Image

Abrechnung um Mitternacht.
Leider hatte ich vergessen, am Abend noch 10.000 € an die Bank zurück zu zahlen,
hätte mir 42 € an Zinsen erspart. :frown: :wink3:
Image

Der Morgen des 18. Ingame-Tages.
Image

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
ltl.vamp
Posts: 857
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Thu Jan 31, 2019 4:09 pm

Wie stehst Du aktuell eigentlich mit dem Geld?
FS17 Platinum, FS19 Platinum - Xbox One X - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants)

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Thu Jan 31, 2019 4:31 pm

Geld? Was ist das?
:biggrin2:
Ich habe aktuell den Kredit, den mir die Bank derzeit gibt voll ausgeschöpft.
Heißt 545.000 € Kredit.
Und auf dem Konto 6.411 €

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
ltl.vamp
Posts: 857
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Thu Jan 31, 2019 4:39 pm

Oh ... ich habe da am Anfang auch wie blöd "geackert" und dann erst mal meinen Kredit erweitert bzw. alles unnötige verkauft und in einen Rostelmash RSM 161 mit entsprechenden Schneidwerken investiert (sehr vieeeel Geld). Dafür konnte ich aber schneller Aufträge abarbeiten und meine Felder auch, also ergo mehr Geld pro Zeit verdienen. Mit dem kleinen TX kommt man echt nicht weit in diesem Spiel, also ich zumindest. :blushnew:
FS17 Platinum, FS19 Platinum - Xbox One X - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants)

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Thu Jan 31, 2019 5:37 pm

Hallo ltl.Vamp,

ich behaupte ja auch nicht, dass ich hier nur streng nach Vernunft spiele, man möchte sich ja auch einmal eine kleine Freude machen. Und der Belarus war jetzt so eine Freude, da bin ich richtig ans Limit gegangen. Und vorher war es mein Ziel, einen halbwegs vernünftigen Hof hinzustellen, der den Namen auch verdient. Fertig ist er noch lange nicht.

Wie Du schon sagst, ein größerer Mähdrescher kostet seeeehr vieeel Geld und für den TX bekomme ich nichts mehr. Ich muß mich jetzt erst einmal freischwimmen, geldmäßig wieder beweglich werden. Und dann kann ich überlegen, wo ich die Euros wieder investiere.

Die Bank hat mir ja jetzt mit jedem Bauwerk, das ich gekauft habe die Kreditlinie erhöht. Fahrzeuge und Maschinen bringen da anscheinend nichts. Kann es eigentlich auch passieren, dass die Bank die Kreditlinie wieder zurücknimmt?
Angenommen, ich habe jetzt die Kreditlinie von 545.000 €
Zahle dann, weil ich gerade Geld habe, 15.000 € zurück und wenn ich dann am nächsten Tag wieder Geld von der Bank holen möchte bekomme ich nichts, weil in der Nacht 5.000 belastet worden sind und die Bank aus irgendeinem Grund die Kreditlinie auf 535.000 € zurückgenommen hat?
Oder, ich verkaufe ein Gebäude, weil ich ein größeres hinstellen möchte, und mit dem Gebäudeverkauf sinkt meine Kreditlinie und ich kann dann nicht mehr so viel bekommen, wie ich für das größere Gebäude brauche? :confusednew:

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
ltl.vamp
Posts: 857
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Thu Jan 31, 2019 5:48 pm

Gute Frage ... aber ist bei 545.000 wirklich schon Schluss? Kannst ja mal ausreizen und sofort zurückzahlen zum Testen.

Also ich war auch mal ganz klamm und habe dann mal geguckt, was die Felder kosten bzw. was meine Felder beim Verkauf einbringen würden und siehe da: konnte das Feld unter der Burg verkaufen und hatte genug, um ein größeres Feld an der Stirnseite der Burg (also auf der komplett anderen Seite vom Shop) zu kaufen. Dann Sojabohnen und ab da kam richtig Geld rein. Noch mal einen weiteren Feldtausch und dann lief es richtig. Allerdings ohne Helfer (außer für ein paar Sekunden wenn ich mal in der Hilfe oder im Shop etwas nachlesen wollte), aber mit Missionen.

Nunja, wenn's läuft, verlasse ich immer eine Map. Felsbrunn ist jetzt Geschichte. Bin jetzt auf Ravenport.
FS17 Platinum, FS19 Platinum - Xbox One X - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants)

User avatar
matador
Posts: 5670
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Thu Jan 31, 2019 5:51 pm

Ich nehme einmal an, Du spielst nicht auf der Stufe "Beginn von Null".

Denn da steckst Du so viel Arbeit rein, bis ein bisschen etwas dort steht, dass Du so schnell auf keine andere Map wechselst.

matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

Post Reply