Page 2 of 2

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Thu Dec 06, 2018 4:45 pm
by GxGamer
Also ich hatte wirklich noch keine große Nachfrage die den höchstbietenden überboten hätte. Es muss ja auch nicht viel sein. Nur, wenn der Standardpreis für Rüben bei 4 von 5 Händlern über 200€ liegt und Händler 5 mit einer großen Nachfrage dann nur 190€ erreicht (Sceenshot 3) stelle ich mir nur die Frage: WARUM?!

Und die Preise bleiben auch bei mir stabil, das finde ich ganz positiv soweit. Im FS17 ging er ja schon beim Abkippen runter.

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Thu Dec 06, 2018 5:29 pm
by Hellrich
GxGamer wrote:
Thu Dec 06, 2018 4:45 pm
Im FS17 ging er ja schon beim Abkippen runter.
Das stimmt so nicht.
Wir haben damals an der BGA mit Förderbändern direkt in die Verkaufsstelle geleert. Der Preis ging erst schlagartig runter, sobald es zu einer Unterbrechung kam.

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Thu Dec 06, 2018 6:22 pm
by tubarao
Korrekt. Solange nicht unterbrochen wurde wurde der gültige Preis bezahlt. Ich habe z.B. die Wollpaletten rund um den Trigger gestapelt und wenn die Große Nachfrage kam einfach mit dem Trecker nach und nach in den Trigger geschubst.

Vielleicht ist es hier jetzt ein wenig anders. So, daß die Preise nicht sofort abrutschen. Alldieweil ich nur bei Großen Nachfragen verkaufe weiß ich das nicht sicher. Werd ich mal testen.

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Thu Dec 06, 2018 6:59 pm
by Sam Moon
GxGamer wrote:
Thu Dec 06, 2018 2:24 am
Moin. Ich möchte mal ein Thema ansprechen das mir schon im FS17 auffiel und jetzt erneut von mir bemerkt wurde.
Bevor mich eine gewisse Interessensgruppe aber als "Nörgler" abstempelt, erstmal was positives:

Ich finde Features wie große Nachfragen, Sonderangebote und Feldauktionen extrem wichtig für den taktischen Aspekt im Spiel und bedaure das nur noch die großen Nachfragen vorhanden sind. Für mich waren das im FS13 die spannendsten Momente: "Schlag ich jetzt zu, das Feld bekommste nie wieder so günstig" oder "Boah mein Traumtraktor kostet nur noch XX €, wie kratz ich jetzt den letzten Rest dafür zusammen?" Und ich muss gestehen, ich vermisse die richtig.

Nun zu den großen Nachfragen. Ich finde die verlieren seit dem FS17 ihren Sinn. Dazu erstmal 3 Screenshots:
Image

Image

Image

Wie man anhand der Beispiele sehen kann, überteffen die Preise der großen Nachfragen NIEMALS den besten regulären Preis. Ich hatte wirklich seit dem FS17 keine große Nachfrage mehr genutzt, einfach weil es sich niemals gelohnt hat. Ich finde es ja schön wenn sich die Preise der spezialisierten Industrie anpassen. Beispiel: Ölmühle zahlt generell mehr für Sonnenblumen um Sonnenblumenöl zu machen. Wenn jetzt aber die örtliche Bäckerei Sonnenblumenkerne für ihre Sonnenblumenkernbrötchen-Angebotswoche braucht, muss sie die Ölmühle preislich überbieten, denn sonst bekommt sie ja nichts.

Deshalb bin ich der Meinung das die großen Nachfragen so angepasst werden sollten das sie sich zumindest GELEGENTLICH auch mal lohnen. Aktuell kann man sie getrost ignorieren. Und ich würde mir wirklich Sonderangebote und Auktionen zurückwünschen. Mir fehlt dieser gewisse Nervenkitzel wirklich.

Grüße
Das bemängle ich schon sooo lange. Giants mach da nichts dagegen. Auch ändern sich die Preise total beim Neustart. Man hat jedesmal eine neue Ausgangslage. Wäre sicher nicht schlimm gewesen noch eine SQLite DB ins Verzeichnis zu legen und eine gute Marktengine zu verwirklichen. Stattdessen speichert man alles in XML Dateien und von einem Marktsystem fehlt jede Spur.

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Fri Dec 07, 2018 10:57 am
by Tobse82
Sam Moon wrote:
Thu Dec 06, 2018 6:59 pm
Das bemängle ich schon sooo lange. Giants mach da nichts dagegen. Auch ändern sich die Preise total beim Neustart. Man hat jedesmal eine neue Ausgangslage. Wäre sicher nicht schlimm gewesen noch eine SQLite DB ins Verzeichnis zu legen und eine gute Marktengine zu verwirklichen. Stattdessen speichert man alles in XML Dateien und von einem Marktsystem fehlt jede Spur.
Wozu willst du hier eine Datenbank auffahren? Nur um die Preise beim Speichern des Spiels zu speichern, oder was schwebt dir vor?

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Sat Dec 08, 2018 2:35 pm
by Sam Moon
Tobse82 wrote:
Fri Dec 07, 2018 10:57 am
Sam Moon wrote:
Thu Dec 06, 2018 6:59 pm
Das bemängle ich schon sooo lange. Giants mach da nichts dagegen. Auch ändern sich die Preise total beim Neustart. Man hat jedesmal eine neue Ausgangslage. Wäre sicher nicht schlimm gewesen noch eine SQLite DB ins Verzeichnis zu legen und eine gute Marktengine zu verwirklichen. Stattdessen speichert man alles in XML Dateien und von einem Marktsystem fehlt jede Spur.
Wozu willst du hier eine Datenbank auffahren? Nur um die Preise beim Speichern des Spiels zu speichern, oder was schwebt dir vor?
Ja auch und, um den ganzen Verlauf seit Spielstart zu speichern und nicht nur eine Woche oder gar nicht. So dass man ein Gefühl entwickeln kann was für mich der beste Verkaufspreis ist. Auch die Entwicklung der Tiere und die Buchhaltung sollte dauerhaft gespeichert werden über den ganzen Spielverlauf.

Re: Wegen der großen Nachfragen

Posted: Sat Dec 08, 2018 2:58 pm
by Tobse82
Achso du willst einen Chart und den Verlauf der Preise grafisch darstellen. Da würde ich auf die Datenbank verzichten. Das geht elegant und ohne Datensammeln.

Abgesehen davon triffst du in der realen Wirtschaft auch nicht immer den "besten Verkaufspreis". Wenns nach dem Realismus ginge, wäre das also nicht korrekt. Auch in der Wirtschaft, bzw. an der Börse, sagen die Preise der Vergangenheit wenig bis gar nichts über die Preise der Zukunft aus.