Geht das mit dem Düngen und Kalken nicht auch anders?

Das Forum für Fragen und Diskussionen rund um den Landwirtschafts-Simulator. Alle Themen rund ums Spiel gehören hier hinein. Im Unterforum "Anleitungen & Tipps" findet ihr außerdem nützliche Hilfen für euer Spiel.
AceOne
Posts: 162
Joined: Fri Jan 04, 2013 3:31 pm

Geht das mit dem Düngen und Kalken nicht auch anders?

Post by AceOne » Fri Dec 07, 2018 9:08 am

Wie der Titel schon sagt, hadere ich etwas mit der Art und Weise wie der Dünger funktioniert. Hier geht es Vorallem um den zeitgesteuerten Verbrauch. Zur Veranschaung hier ein paar Zahlen:

Felsbrunn Feld 18 mit der 24 m Feldspritze gedüngt verbraucht 700l Flüssigdünger.

Dasselbe Feld mit der 3,6 m Direktsaatmaschine von Stara (benötigt 108 PS gezogen vom Fendt Favorit mit 110 PS) benötigt über 3000l !!! Kunstdünger.

Der Grund ist klar, die Wölbung des Feldes sorgt für ein langsameres vorankommen und ehöht dadurch den Verbrauch, aber eben massiv! Dasselbe auch beim Kalk:

Feld 18 kann mit dem Case IH 7230 Pro (214 PS) mit Bredal Düngerstreuer (14000l) in einem Durchgang gekalkt werden, mit dem Fendt Favorit jedoch nicht.

Ich finde es ja toll, dass man jetzt merkt wann welche Maschine am Limit arbeitet, aber muss sich dass wirklich so krass auswirken, zumindest beim Dünger?

Dazu kommt noch die Problematik mit den Arbeitsbreiten. Manchmal bleiben halt nur drei Meter übrig und trotzdem brettert man da mit den vollen 24 m und deren verbrauch da rüber.

Hier wäre es wünschenswert einen Verbrauch zu haben, welcher sich an die Geschwindigkeit anpasst und zusätzlich sollte man zumindest die Hälfte der Arbeitsbreite abschalten können. Die Funktion ist doch schon für Kipper vorhanden nur dass ich statt linke Abkippseite, rechte, Kornschieber, eben linke Seite, rechte Seite, komplett wähle.