Warum Raupenband?

Das Forum für Fragen und Diskussionen rund um den Landwirtschafts-Simulator. Alle Themen rund ums Spiel gehören hier hinein. Im Unterforum "Anleitungen & Tipps" findet ihr außerdem nützliche Hilfen für euer Spiel.
User avatar
sabalero
Posts: 181
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:55 am

Re: Warum Raupenband?

Post by sabalero » Mon Nov 23, 2020 8:26 pm

matador wrote:
Mon Nov 23, 2020 3:40 pm
[...]"Wenn der Bauer einen Allrad braucht, hat er im Acker nichts zu suchen!"
Im Wesentlichen richtig.
Wobei auch hier gilt: Allrad anstellen, wenn obwohl man es nicht braucht, ist besser für den Boden.

Plage
Posts: 58
Joined: Mon Oct 19, 2020 12:00 am

Re: Warum Raupenband?

Post by Plage » Tue Nov 24, 2020 10:47 pm

Eische wrote:
Mon Nov 23, 2020 1:19 pm
Nach seiner Erklärung sinken die Rauben nicht tief genug ein, um auf die festere Bodenschicht unterhalb des Schlamms zu kommen. Dadurch schwimmen die sozusagen auf der Schlammschicht, das Profil setzt sich zu, die verlieren Traktion und du bleibst stehen. Er nennt das "embarrassing stuck". Also stecken bleiben, obwohl man nicht tief eingesunken ist.
Reifen würden bei diesen Bedingungen zwar tiefer einsinken, den Schlamm aber mehr zur Seite drücken bzw rausbefördern und eine bessere Selbstreinigung haben.

Aber ohne einen direkten Vergleich (also gleiches Feld, direkt nebeneinander) zu haben, ist es eben nur seine Meinung. Muss also nicht stimmen.

Einzig Fakt ist: Im Schlamm kann man auch mit Raupen stecken bleiben.
Das "beschämend" bezieht sich glaube ich eher darauf, dass er nicht gesehen hat, dass der Boden so feucht ist. Er zeigt ja, dass daneben sogar Wasser steht und sagt, dass er das hätte sehen müssen.

Ansonsten würde ich mal behaupten, dass er sehr gut weiß, wovon er redet. Auf jeden Fall hat er mehr Erfahrung als jemand, der nur mal kurz eine Mitfahrt auf was Raupengetriebenem vom Lohner gemacht hat. :wink:

sabalero wrote:
Mon Nov 23, 2020 2:07 pm
Wenn der Boden so aufgeweicht ist, dass man selbst mit Raupen einsinkt, hat man nichts auf dem Acker verloren.

Und das Problem beim quer übern Acker fahren ist, dass er enorm uneben Acker hat - z.b. weil er auf so aufgeweichtem Acker seinen Boden zerstört.
Ich würde mal behaupten, dass es Situationen gibt, in denen man keine andere Wahl hat, als es zumindest zu versuchen. Oder sind die Leute aus den folgenden Videos alle dumm?

https://www.youtube.com/watch?v=ezFsL05BKGM

https://www.youtube.com/watch?v=rYXsLmr278c

Und bevor du die zwei Videos jetzt als Beispiel dafür nimmst, wie gut Raupen doch im Vergleich zu Reifen sind. Was meinst du, wie weit so ein Jaguar TT in der folgenden Situation gekommen wäre?

https://www.youtube.com/watch?v=4tH5qsYIbJg

Hier wäre der Jaguar m.M.n. einfach nur verreckt, während der JD mit Zwillingen nebenbei mal noch die steckengebliebenen Gespanne rauszieht.

Ansonsten hat das in dem Beispiel mit dem 10T nichts mit unebenem Boden zu tun, sondern einfach damit, dass der Boden da extrem hart ist und dem Reihenabstand. Das sagt er aber auch.

Desweiteren sollte man sich vielleicht mal damit auseinandersetzen wer dieser Mike Mitchell ist. Seine Familie betreibt in Saskatchewan Kanada seit Generationen eine Farm (Faith Hope Farms). Die bewirtschaften da Felder in Größen, die es in Westeuropa wahrscheinlich nirgendwo gibt. Sie betreiben u.a. 7 Fendt Ideal 9, von denen nur einer ein T ist, weil Reifen sich unter deren Bedingungen einfach besser machen. AGCO Nordamerika entwickelt mit ihm zusammen besagte Ideals weiter und hat nach seinen Eingaben schon diverse Verbesserungen für besagte Drescher entwickelt (siehe z.B. sein "An Ideal update prt 1" Video).
Nebenbei testet er noch so ziemlich alles an Equipment, was er bekommen kann und macht das ohne den sonst üblichen Markenbias. Der Mann ist so mit das Beste und Ehrlichste, was man in Sachen Bewertung von Agrarausrüstung finden kann. Das geht sogar so weit, dass JD ihm eigentlich einen X9 zum testen versprochen hatte, der sogar schon bei seinem Händler stand. Leider hat JD aber im letzten Moment kalte Füße bekommen und den zurückgezogen. Wahrscheinlich weil sie Angst vor seiner Bewertung von dem Koffer hatten.
D.h. aber nicht, dass er den Anspruch hat immer richtig zu liegen, was er z.B. mit dem, was er in der Beschreibung von dem o.g. Idealvideo klarmacht ("... keep in mind what works for me might not work for you and that's ok").

-----

Die Zukunft scheint jedenfalls in eine andere Richtung als Raupen zu gehen. Warum das so ist, kann man u.a. in folgendem Artikel nachlesen.

https://www.agdaily.com/technology/comp ... er-tracks/

D.h. aber nicht, dass Raupen deswegen komplett aussterben werden.

User avatar
sabalero
Posts: 181
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:55 am

Re: Warum Raupenband?

Post by sabalero » Fri Nov 27, 2020 10:19 am

Plage wrote:
Tue Nov 24, 2020 10:47 pm
Ein guter Agrartechniker ist noch lange kein guter Ackerbauer.
Im Gegenteil; häufig (natürlich nicht immer) gleichen Technikaffine nur mit teuren Blech mangelhaften Pflanzenbau aus.
In meinem Baisisstudium hatte ich 34 Module; 13 Pflanzenbau - 3 Technik.

Was auf 20 ha anders ist, als auf 200, ist bloß die Arbeitsbreite.

Die feuchten Löcher auf einem Feld sind immer an der selben Stelle, das ändert sich nicht.
Wenn dort tatsächlich seit Generationen gewirtschaftet wird, muss man das ganze nicht erkennen, man weiß es vorher.
Das lässt mich ehrlich gesagt schon daran zweifeln, dass der gute Mann ein ebenso guter Ackerbauer ist

Wie gut sich die Maschinen verhalten, wenn sie erst einmal eingebuddelt sind ist irrelevant. Es geht darum gar nicht erst einzusinken.
Es ist Fakt und keine Meinung, dass die Raupen den Reifen dort beim normalen Fahren überlegen sind.
Beim Ziehen und Drücken ist das anders. Die Bundesregierung fördert nun übrigens Reifenregleranlagen mit 30%.

Wie das genau weitergeht weiß ich nicht, und ich muss es auch nicht wissen.

Und zu den Schlammschlachten: Es sind immer dieselben Bauern, die solchen Unfug verzapfen.
Das sieht man in kleinfeldrigen Regionen besonders gut, wenn auf dem selben Schlag zwei Landwirte nebeneinander arbeiten.
Zu fast jedem Feld, auf dem 40cm tiefe Spuren hinterlassen wurden, gibt es dort ein Nachbarfeld, auf dem die Ernte mit schlechterem Equipment kaum ein Problem war

Weil der Boden dort tragfähiger ist. Düngung, Fruchtfolge, Bodenbearbeitung.
PS4 | Germany
Realistic- CropRotation - Seasons

Plage
Posts: 58
Joined: Mon Oct 19, 2020 12:00 am

Re: Warum Raupenband?

Post by Plage » Fri Nov 27, 2020 2:48 pm

Die bewirtschaften da über 20.000 Hektar und du willst mir ernsthaft erzählen, dass da immer nur ein und die selben Stellen feucht sind und das man die alle auswendig kennt? Sowas wie variable Wetterkonditionen wurden in deinem Studium wohl nicht behandelt?

Es ist mitnichten irrelevant, da es halt immer mal wieder vorkommt und dann macht es nunmal einen Unterschied, ob dir das nun paßt oder nicht.
Es ist nunmal Fakt und keine Meinung, dass Fahrzeuge mit den neuen "Super Single" Reifen unter vergleichbaren Bedingungen 16-38% weniger Bodendruck im Vergleich zu vergleichbaren Fahrzeugen mit Raupen haben und deine Behauptung damit aus dem Fenster fliegt.

Die solchen Unfug verzapfen? Was ist denn bitte die alternative Option? Das Zeug stehen zu lassen und später einfach unterzupflügen?
Bist du schonmal auf die Idee gekommen, dass es evtl. Situationen gibt, die es halt nicht erlauben zur selben Zeit zu ernten, wie der Landwirt nebendran und ein Tag Differenz evtl. den Unterschied zwischen noch relativ gut befahrbar zu absoluter Pampe macht? Zum besseren Verständnis. In dem Beispiel mit dem JD 8400i sind in zwei Tagen 200mm Regen auf Torfsandboden mit einer wasserundurchlässigen Gesteinsschicht in 50cm Tiefe gefallen. Deswegen wird da auch von "beispiellosen Ernteschwierigkeiten" geredet.

User avatar
sabalero
Posts: 181
Joined: Mon Sep 10, 2018 11:55 am

Re: Warum Raupenband?

Post by sabalero » Fri Nov 27, 2020 3:47 pm

Ich wollte erst schreiben, warum es mir zu blöd ist, dir darauf zu antworten.
Aber du hast da selber bereits einen schönen Text zu verfasst.
Plage wrote:
Sun Nov 22, 2020 8:30 pm
Es geht mir ehrlich gesagt mächtig auf den Sack, dass Leute sich immer gleich persönlich angegriffen fühlen und sofort in den Rechtfertigungsmodus springen, wenn man nicht ihrer Meinung ist und auch nur etwas Kritik übt bzw. einfach etwas richtig stellt. So kann man keine Diskussionen führen und es führt genau zu dem, was wir seit geraumer Zeit sehen. Jeder verschanzt sich in seinem Graben und eine Konversation bzw. ein Meinungsaustausch wird unmöglich. Denkt da mal bitte drüber nach!

[...]

Alles klar!?!
PS4 | Germany
Realistic- CropRotation - Seasons

Plage
Posts: 58
Joined: Mon Oct 19, 2020 12:00 am

Re: Warum Raupenband?

Post by Plage » Fri Nov 27, 2020 4:49 pm

Auch bekannt als: "Ich habe keine Argumente mehr und wähle deswegen den einfachen Ausweg", aber das kennt man ja. *thumbsdown*

Post Reply