Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Teilt mit uns euere Kreationen!
User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Mon Apr 15, 2019 10:37 am

Hallo anthu,

nein, ich habe da keine irgendwie geartete Lenkhilfe drin, ich mache das wirklich "Auge x 3,1415926 ..."

Geht mit dem "Kompass" in der kleinen Karte gut, wenn man die Zahlen lesen kann. Ich halte mich dann immer so zwischen z.B. 179,5 und 180,05 Grad. Wenn es nach Süden geht.

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2121
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by anthu » Mon Apr 15, 2019 1:08 pm

na ok,
ich habe den guidnce steering mod drinnen, nicht ganz so bequem wie der GPS aus LS17 aber mit ein bischen übung geht der auch recht flott von der hand. kostet auch extra, man muß den in das entsprechende Fahrzeug einbauen.

ich dar fdichauch mit einer kleinen Bilderserie erfreuen,
heute morgen auf Felsbrunn, Testspielstand, 09:28 uhr war ein Ernteauftrag, Feld1 Raps, Erntestufe1 hat da das Feld gerade:
(nicht von den farben verwirren lassen - habe den Farbenblinden modus)
BBCode Thumbnail: Image
BBCode Thumbnail: Image
in der missions.xml steht:

Code: Select all

...
    <mission type="harvest" reward="3869" status="0" success="false">
        <field id="1" sprayFactor="0.000000" spraySet="false" plowFactor="1.000000" state="2" vehicleGroup="2" vehicleUseCost="609.752014" growthState="5" limeFactor="0.000000" weedFactor="1.000000" fruitTypeName="CANOLA"/>
        <harvest sellPoint="52" expectedLiters="23365.226563" depositedLiters="0.000000"/>
    </mission>
</missions>
ich nehme an, growthState="5" ist die erste Erntestufe

etwas später dann, um 17:16uhr ist das feld mitlerweile in der 3. und letzten Erntstufe angelangt,
der Ernteauftrag steht immer noch an:
BBCode Thumbnail: Image
BBCode Thumbnail: Image

die missions.xml sieht da nicht viel anders aus:

Code: Select all

...
    <mission type="harvest" reward="3869" status="0" success="false">
        <field id="1" sprayFactor="0.000000" spraySet="false" plowFactor="1.000000" state="2" vehicleGroup="2" vehicleUseCost="609.752014" growthState="5" limeFactor="0.000000" weedFactor="1.000000" fruitTypeName="CANOLA"/>
        <harvest sellPoint="52" expectedLiters="23365.226563" depositedLiters="0.000000"/>
    </mission>
</missions>
immer noch growthState="5", obwohl das Feld schon tiefblau ist.

dann, um 17:17, hab ich den Auftrag angenommen:
BBCode Thumbnail: Image

und nun schaut das Blau auf Feld 1 schon wieder ganz freundlich hell aus:
BBCode Thumbnail: Image

habe dann den spielstand ohne zu speichern abgebrochen,
hätte ich nur gespeichert, dann könnte ich auch den eintrag aus der missions.xml hier posten,
der fehlt mir nun, aber ich nehme an, das dort wieder growthState="5" stehen würde,
somit hat man nun genug zeit,auch wenn Felder knapp vorm verwelken sind, diese noch zu ernten.

lg
andreas

masurpilami
Posts: 67
Joined: Thu Aug 14, 2008 12:16 am

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by masurpilami » Mon Apr 15, 2019 1:22 pm

Solange du einen aktiven Auftrag hast, bleibt das Feld in dem Zustand um den Auftrag erfüllen zu können.
Erst danach geht es in den nächsten Zustand.
Du kannst dir somit wirklich Zeit lassen beim Bearbeiten ;)

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Mon Apr 15, 2019 2:14 pm

Hallo Leute,

danke für die Infos.

anthu: "Farbenblindmodus"? :confusednew: Rot/Grün oder warum?

Zur Lenkhilfe: ich habe zwar in den früheren Versionen auch immer den GPS-Mod drin gehabt, aber nie zumn Lenken benutzt, sondern immer nur um im Feld die Fahrten zu definieren. Also wenn ich z.B. ein Feld durchschneide, um immer im gleichen Bogen zu wenden, dann ging mit dem GPS-Mod die Aufteilung immer auf. Jetzt muß ich halt schätzen.

Noch was zur Lenkhilfe: meine aktiven Zeiten sind ja schon über 50 Jahre her. Solange ich nichts neues erfahre denke ich halt auch in den Kategorieen von damals. Aber ab und zu kommt mir doch eine landtechnische Zeitschrift in die Hände oder auch einmal das Wochenblatt, und dann stöbere ich halt darin.

Und dann wurde da in einem Artikel die Frage beleuchtet, ob es sinnvoll ist, den Mähdrescher mit Lenkhilfe (originaler Ausdruck) zu kaufen. Ja, habe ich mir gedacht, die haben doch alle die Servolenkung serienmäßig, oder nicht?
Erst als ich dann den Artikel gelesen habe, habe ich kapiert, was gemeint war. :smileynew:

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2121
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by anthu » Mon Apr 15, 2019 4:35 pm

hehe, ja, rot/grün-sehschwäche.
und am rechten auge fast blind, 10% restsehen
manchmal echt lästig.

jaja, die alten zeiten.
bin ja "etwas" jünger.
habe damals auf unserem 135er MF Traktorfahren gelernt
später bekamen wir dann dem 760er Steyr mit 60ps dazu.
und der MF135 wurde zu einem MF240 getauscht, dazu ein Ausklinkfrontlader.
anfangs der 90er dann der erste "große" Steyr8090 erstmals mit Allrad und geschlossener Kabine (der 760er ging zurück).
dann noch den MF240 gegen den Steyr 958 getauscht (inklFrontlader-hydraulisch)
so 2005 rum dem 8090 gegen dem stärkeren 8130 getauscht.
haben nun schon seit 2012 alles verpachtet, aber die zwei traktore und zubehör für die Waldarbeit behalten.

lg
andreas

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Mon Apr 15, 2019 5:53 pm

Hallo anthu/Andreas,

tut mir leid für Dich, Deine Augengeschichte.

Der MF135 war/ist für mich der "Neue". Facegelifteter MF35. Hatte der schon den Multi-Power?
Den MF240 habe ich nicht mehr erlebt, kenne ich gar nicht.
Der "große" MF war zu meiner aktiven Zeit der MF65. Zuerst 44, dann 50 und dann 54 PS.

Die Steyr kamen bei uns erst später auf, wann genau weiß ich nicht mehr.
Die kenne ich zwar noch vom Aussehen, könnte damit wohl auch fahren, habe aber keine speziellen Kenntnisse über die Technik.
Ich glaube 16 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge und Lindner glaube ich, hat das Getriebe auch drin gehabt.

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2121
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by anthu » Tue Apr 16, 2019 6:27 am

Unser 135er hatte kein multipower.
Der 165er eines freundes hatte die drinnen.
Wir fuhren lieber mit dem 135er, weil ich mit 6 da schon an die pedale kam.
Mit dem 760er Steyr war das nicht ganz einfach, da fuhr ich meist mit handgas.
Aber fürs am Feld rumfahren, den strohballenreihen nach, und eltern/groSeltern haben aufgeladen reichte es.
Der 760er hatte aber eine leichtere Lenkung. Beim 135er/240er MF musste man schon entsprechend fest ziehen.
Der MF240 war der " modernere" 135. 42ps, walter Mauser Kabine (Dach u Frontscheibe war das damals), Hauer Frontlader u Mörtl Seitenmähwerk.
Die Steyr kamen, mein opa hatte vor dem 135er den 15er Steyr, durch das Lagerhaus.
Das hatte damals die Generalvertretumg hier in Österreich für die.
Bei uns im Dorf hatte dann jeder Steyr.
Mit gefallen sie.
Ja Lindner war ne eigene kleine Tiroler Traktorenschmiede, haben sehr viele Teile von Steyr zugekauft, die ersten Lindner waren praktisch rote Steyr.
Witzige geschichte, Steyr war damals als wir den 958 kauften so marktbeherschend in Österreich, das die damals die kleineren 948 gar nicht verkaufen durften, hätten wir den anstelle des 958 gekauft, übers Lagerhaus, hätten wir einen Lindner 948 bekommen. Gefertigt von Steyr, pickerl raufgeklebt von Lindner.

Lg
Andreas

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Tue Apr 16, 2019 9:32 am

Guten Morgen allerseits!

@anthu: das war damals mit dem großen Kramer genauso. Der wurde als Kramer komplett von Deutz gebaut mit Deutz-Motor und ZF-Getriebe und in Kramer-Grün. Das waren von vorne bis hinten gleiche Schlepper.

Aber weiter im Spiel:

Mit meinem Feld 10 muß es ja weitergehen. Habe mich entschlossen
als nächstes vor dem Grubbern das erste Mal zu düngen.
Image

Auf dem Weg zum Händler.
Image

Einen Behälter Flüssigdünger gekauft und eingefüllt.
Image

Jetzt zum Feld 10.
Image

Und das erste Mal ...
Image

... gedüngt.
Image

Jetzt mit dem Belarus und dem Grubber hinterher.
Image

Den MF mit der Spritze habe ich derweil geparkt.
Image

Also los, grubbern.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

So, fertig.
Image

Jetzt gleich noch das zweite Mal gedüngt.
Image

***
Image

Und fertig.
Image

Die Spritze gleich wieder leer gemacht.
Image

Jetzt die Sämaschine aus dem Versteck geholt.
Image

***
Image

Und wieder Hafer gesät. Die Fruchtfolge ignorieren wir jetzt einmal. :blushnew:
Image

***
Image

***
Image

Die Vögel warten auch schon, dass es etwas aufzupicken gibt.
Image

***
Image

***
Image

Fertig gesät.
Image

Die Sägarnitur habe ich vor dem Aufräumen gleich noch gewartet und gewaschen.
Image

Wieder verladen.
Image

So, Feierabend für heute.
Image

Es dunkelt schon.
Image

***
Image

Abrechnung um Mitternacht.
Ich habe wieder vergessen, vorher an die Bank zurückzuzahlen was geht.
Wären aber nur 10.000 € gewesen, das hätte es jetzt auch nicht mehr herausgerissen.
Image

Am frühen Morgen des 12. Ingame-Tages.
Jetzt darf ich wieder rödeln, damit wieder Geld in die Kasse kommt.
Image

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Wed Apr 17, 2019 9:29 am

Guten Morgen zusammen!

Hier waren wir ja stehen geblieben, am frühen Morgen des 12. Ingame-Tages.
Image

Habe mir dann in der Übersicht den Zustand meines Feldes 10 nach der Nacht angeschaut.
Unkraut!
Image

Da ich kein Pflanzenschutzmittel mehr habe ...
Image

... muß ich zuerst zum Händler.
Image

Dort einen Behälter gekauft und eingefüllt.
Image

Dann wieder über den Hof zum Feld 10.
Image

Man sieht noch gar kein Unkraut, so ...
Image

... muß ich wieder einmal nach 'gegißtem Besteck' fahren.
Image

***
Image

Danach habe ich mich wieder nach Arbeit umgeschaut.
O.K., ich könnte Feld 13 dreschen, aber ...
Image

... entscheide mich, da ich ja gerade genügend Spritzmittel gekauft habe dafür,
auf Feld 20 gegen Unkraut zu spritzen.
Image

Also los zum Feld 20.
Image

Der Eugen schon wieder, möchte wissen, wo der den ganzen Beton hinfährt.
Image

Hier sieht man wenigstens wo man schon gespritzt hat.
Image

***
Image

So, fertig.
Image

Und abgerechnet.
Image

Jetzt schaut der Kontostand schon wieder etwas besser aus.
Image

Jetzt muß ich wieder etwas ergänzen. Ich bin nämlich wie die Jungfrau zum Kind zu meinen Grünlandmaschinen gekommen. Die Giants-Maschinen sind ja schön und gut, aber vom Preis her für mich und meinen Bedarf im Moment jenseits von gut und böse. Und so habe ich mich halt da auch wieder nach Mods umgeschaut. Und die Mods müssen ja probiert werden, ob sie auch brauchbar sind. Ich habe mir also ein paar Mods heruntergeladen und ausprobiert. Und wenn man einen Schwader probieren möchte, muß man halt vorher auch mähen und zetten.

Ich wollte das alles jetzt nur veruchsweise machen und habe deshalb auch keine Bilder vom Maschinenkauf gemacht, sondern nur während der Versuchsarbeit hin und wieder auf den Auslöser gedrückt. Aber irgendwann war das Ergebnis dann so überzeugend, dass ich nicht mehr abbrechen wollte, sondern das Spiel in der neuen Situation gespeichert habe. Also:

Mit dem Mähwerk beim Arbeiten. Hat 800 € gekostet und funktioniert gut.
Die Arbeitsbreite ist nicht berauschend, aber das Mähwerk hinterläßt einen ordentlichen Schwad.
Image

Eigentlich hätte ich ja für den Güldner gerne ein seiliches Balkenmähwerk gehabt,
gibt es aber nicht - oder ich habe es nicht gefunden. Dann hätte ich halt seitlich
mähen und hinten schon zetten oder mit dem Ladewagen aufladen können.
Image

***
Image

***
Image

Da bin ich schon beim Zetten. Der Zetter war mit 7.000 € das teuerste der drei Objekte.
Image

***
Image

Der Sternradrechen hat dann noch 3.000 € gekostet,
alles zusammen also gerade einmal 10.800.
Image

Am liebsten wäre mir da auch so eine Heuma gewesen, wie ich sie im 17er im Baltikum gehabt habe.
Also eine Maschine, die man umstellen und sowohl wenden (zetten) wie auch schwaden kann.
Gab/gibt es aber leider auch (noch) nicht.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Jetzt das Heu aufladen.
Image

***
Image

***
Image

So, und jetzt bekommen die Pferde auch das, was bisher noch gefehlt hat.
Image

Weiter aufladen.
Image

***
Image

Und im Heulager einlagern.
Image

Den Rest noch holen ...
Image

... und einlagern.
Image

***
Image

Jetzt passt versorgungsmäßig alles.
Nur Reiten und Striegeln muß ich heute noch. :confusednew:
Image

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Thu Apr 18, 2019 8:27 am

Guten Morgen zusammen!

So, nachdem jetzt auch die Sache mit dem Heu geregelt ist - und mein finanzieller Spielraum auf 423 € zusammengeschmolzen ist :frown: - muß ich schauen, dass wieder Geld auf das Konto kommt.

Dem Hasso macht das alles nichts aus, der freut sich seines Lebens.
Image

Für Daniel Kohler könnte ich spritzen oder die Zuckerrüben 'raustun.
Image

Aber vorher dresche ich noch für Bernd Jung den Hafer auf Feld 13.
Der Bernd schaut ja auch so aus, als ob er es mit der Arbeit hin und wieder nicht so ernst nehmen würde.
Image

Also, auf zum Feld 13.
Image

Und los geht es.
Image

***
Image

Der Abfahrer ...
Image

... kommt nach.
Image

Das erste Mal abtanken.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

So, fertig.
Image

Und jetzt zur Mühle.
Image

***
Image

Abkippen und ...
Image

... abrechnen. Schaut das Konto schon wieder etwas besser aus.
Image

Dann nehme ich jetzt von Daniel Kohler den Auftrag für die Zuckerrüben an.
Die Maschinen muß ich natürlich wieder mieten.
Image

***
Image

Der Mähdrescher kommt wieder auf den Hof ...
Image

... und in die Halle.
Image

Beim Landmaschinenhändler. Noch das ... Rübengebiss,
oder wie sagt man dazu? ... anbauen.
Image

Dann geht es los zu Feld 02.
Image

***
Image

Am immer leeren Biergarten vorbei.
Da könnte der Mapper doch auch ein paar Fußgänger hin und her laufen lassen.
Image

Am Feld 02 habe ich dann gleich den Helfer auf den Rübenroder gesetzt und fahren lassn.

Und komme jetzt mit dem Belarus ...
Image

... und der Kippmulde nach.
Image

***
Image

Das erste Mal abbunkern. Während der Fahrt.
Image

***
Image

Das zweite und ...
Image

... das dritte Mal.
Image

Jetzt ist die Mulde voll.
Image

Mit Vollas an AgriLB vorbei und ...
Image

... weiter zu Agroma.
Image

Der Helfer verdient ein Heidengeld! :sadnew:
Image

Abkippen.
Image

Eigentlich müßte mir von der Miete für die Maschinen etwas erlassen werden,
wenn ich zur Hälfte doch mit meiner eigenen Ausrüstung fahre. :confusednew:
Image

Zurück ...
Image

... zum Feld.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Jetzt mache ich die Mulde nicht ganz voll, sondern ...
Image

... fahre schon nach zwei Abbunker-Farten los.
Image

Abkippen und ...
Image

... zurück zum Feld.
Image

Habe mir zwischendurch angeschaut, wie das jetzt mit der Erntestufe ist.
Hier ist es "Kraut entfernen", offenbar die erste Erntestufe bei Zuckerrüben.
Image

Wenn ich "Kraut entfernen" ausschalte ist es nur - leer.
Image

***
Image

Wieder die erste Abbunker-Fahrt mit der vorher leeren Kippmulde.
Image

Warten auf die nächste Fahrt.
Image

An der Stelle dann das Spiel abgespeichert und aufgehört. Nach dem nächsten Spielstart geht es hier weiter.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Fri Apr 19, 2019 7:45 am

Guten Morgen zusammen!

Ich bin ja immer noch dabei - mit gemietetem Vollernter -
die Zuckerrüben auf dem Feld 02 von Daniel Kohler 'rauszutun.
Image

***
Image

So, die Kippmulde ist voll.
Image

Jetzt wieder zu Agroma.
Image

Abkippen und ...
Image

... gleich wieder zurück.
Image

***
Image

"Helfer E hat einen fast vollen Korntank (80%)"
Da habe ich wohl für die Ablieferrunde etwas zu lange gebraucht.
Image

Wieder abbunkern.
Image

Wieder ans andere Feldende, warten und ...
Image

... weiter abbunkern. Und schon ist die Mude wieder voll.
Image

Nächste Ablieferrunde.
Image

Abkippen und ...
Image

... wieder zurück.
Image

***
Image

***
Image

Nächste Fahrt.
Image

***
Image

***
Image

Die Mulde ist wieder voll.
Image

***
Image

***
Image

***
Image


So, jetzt unterschlage ich Euch ein paar Bilder und es geht damit weiter:


Wieder ist die Kippmulde voll.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Langsam geht die Sache dem Ende zu.
Image

***
Image

Tja, und dann kam die große Überraschung.
In allen LS/FS bisher hätte jetzt der Helfer am westlichen Feldende aufgehört und behauptet, er hätte die Arbeit erfolgreich beendet.
Aber der Helfer im FS19 weiß dass er noch nicht fertig ist, fährt zurück (ich sitze jetzt auf dem Ropa, aber der Helfer fährt), ...
Image

... wendet und ...
Image

... macht jetzt an dem nördlichen "Erker" weiter.
Image

Ich mache mich aber mit der dieses Mal nicht ganz vollen Mulde wieder auf den Weg.
Der Rest hätte doch nicht mehr darin Platz gehabt.
Image

***
Image

Abkippen und ...
Image

... dieses Mal bekomme ich schon direkt Geld. Wegen Mehrlieferung.
Image

***
Image

Der Helfer ist fertig.
Image

Noch den Rest abbunkern.
Image

Und wieder zu Agroma.
Image

Das letzte Mal abkippen.
Image

Und den Auftrag abrechnen.
Image

Jetzt erst zurück ...
Image

... auf den Hof.
Um Max und Bonnie muß ich mich heute auch noch kümmern. :confusednew:
Image

Machen wir einmal eine Schlußrechnung auf:
Als ich mit den Zuckerrüben angefangen habe war es 09:37 h und ich hatte 4.450 € auf dem Konto.
Jetzt ist es 11:30 h und ich habe 25.154 € auf dem Konto.
Ich habe also in 1 h 53 min. 20.704 € verdient, wobei die Maschinenmiete und der Helferlohn schon berücksichtigt sind.
Macht einen Stundenverdienst von 11.013 €. Da kann man fast nicht meckern. :wink3: *thumbsup*
Image

Und nach dem nächsten Spielstart mach ich mir dann Gedanken, wie es an diesem 12. Ingame-Tag weitergeht.

Wünsche Euch noch einen besinnlichen Karfreitag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Sat Apr 20, 2019 7:45 am

Guten Morgen zusammen!

Nachdem die Sache mit den Zuckerrüben so gut gelaufen war,
habe ich mir gedacht, o.k., warum nicht auch Kartoffeln?
Image

Und den Auftrag angenommen. Natürlich mußte ich die Maschinen dazu mieten.
Image

Da steht jetzt ein JCB und ein Valtra. Welcher kommt jetzt vor den Vollernter?
Image

Habe ich den Valtra genommen, welchen Sinn hätten sonst die Pflegereifen?
Image

Dann los!
Image

Schön vorsichtig um die Ecken.
Image

***
Image

***
Image

Am Biergarten vorbei :smileynew: ...
Image

... zum Feld 03.
Image

Dann habe ich wieder gleich den Helfer fahren lassen.
Image

Und bin mitgefahren um zu sehen, wie der Helfer das macht.
Image

***
Image

Eben, deshalb die Pflegereifen.
Image

So, jetzt wird die Kippmulde gebraucht.
Image

***
Image

In der Position warte ich auf den Vollernter, um dann während der Fahrt abzubunkern.
Image

Jetzt bin ich wieder als Mitfahrer auf dem Valtra.
Image

So, jetzt geht es los.
Image

Aber nichts geht. :shock: die Kippmulde ist zu hoch oder das Entleerungsband zu niedrig.
Image

Der Belarus mit der Kippmulde kann wieder auf den Hof.
Image

Jetzt hole ich doch den JCB mit den beiden Kippern.
Image

***
Image

***
Image

:wink3:
Image

Das erste Mal abbunkern - aber nicht während der Fahrt.
Image

Es geht weiter.
Image

***
Image

Nächster Anlauf zum Abbunkern während der Fahrt.
Image

"Der Helfer wird durch ein Objekt blockiert",
das scheint alles nicht so einfach zu sein. :confusednew:
Image

Abbunkern geht jetzt - aber der Vollernter steht.
Image

An der Stelle habe ich mir jetzt überlegt, dass das so keinen Sinn hat.
Auch ist das Verhältnis von Zeit für das Kartoffelernten zur Zeit für das Wegfahren
ganz anders als vorher bei den Zuckerrüben. Also bleibt der JCB mit den beiden Kippern
einfach stehen und ich fahre den Valtra selber. Und spare mir den Helferlohn.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Der Bunker is voll.
Image

Wieder abbunkern.
Image

Geht wieder weiter.
Image

***
Image

Wo müssen die Kartoffeln eigentlich hin?
Image

Also dann, mit 42.000 Ltr. Kartoffeln ...
Image

... auf zur Mühle.
Image

Abkippen.
Image

55 % abgeliefert. Was falsch ist, wie sich später herausstellen wird.
Image

Wieder zurück zum Feld.
Image

Hier erspare ich Euch jetzt eine größere Anzahl an Bildern.
Ernten mit einem 2-reihigen Roder dauert einfach.

Dann machen wir hier wieder weiter.
Image

***
Image

Es geht dem Ende zu.
Image

Der letzte Bifling.
Image

Noch abbunkern.
Image

Beide Kipper sind voll, aber noch 1.018 Ltr. im Bunker! :sadnew:
Image

Das hilft wohl nichts, da werde ich nocheinmal fahren müssen.
Image

***
Image

Dieses Mal hat es schon Geld gegeben.
Image

Also nocheinmal zurück.
Image

Und den Rest abbunkern.
Image

Mit 1.018 Ltr. Kartoffeln ...
Image

... wieder zur Mühle.
Image

Hat nocheinmal ein bisschen Geld gegeben.
Image

An der Stelle habe ich dann den Auftrag abgeschlossen, habe aber kein Bild davon, da ich mich plötzlich auf dem Boden wiedergefunden habe. Der JCB war ja gemietet und war mit dem Abschluß des Auftrages weg. Ich war so überrascht, dass ich versäumt habe auf den Auslöser zu drücken.

Habe dann als nächstes den Auftrag für das Dreschen auf Feld 01 angenommen.
Image

Bevor mir der noch durch die Lappen geht.
Image

Wieder auf dem Hof. Jetzt zu Fuß. Machen wir eine kleine Nachbetrachtung:
Für den Auftrag habe ich 2 Stunden und 43 Minuten gebraucht.
Durch den Auftrag hat sich mein Kontostand um 11.813 € verbessert,
wobei Mietkosten und Helferlohn schon verrechnet sind.
Ergibt einen Stundenverdienst von 4.343 €. Mehr als mager, sowas. :sadnew:
Image
Ich denke, um Kartoffeln werde ich in Zukunft einen großen Bogen machen.

Wünsche Euch trotzdem noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2121
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by anthu » Sat Apr 20, 2019 8:08 am

Guten morgen marador.
Ob du jetzt Kartoffel oder Rüben erntest, ist eigentlich egal.
Wichtig bei aufträgen ist die arbeitsbreite.
Bei gezogenen geräten hast du da nur 2-3m.
Das dauert immer und der stundenlohn fällt in den keller.
Hast du bei Aufträgen aber die selbstfahrer ab 4m Arbeitsbreite, sieht das ganze anders aus, egal ob Kartoffel oder Rüben..

Btw, du kannst das abladeband bei den Erntern verstellen, hoch runter bzw die schräge einstellen. Geht mit den maustasten und maus bewegen. Musst probieren welche einstellung die beste ist.

Lg
Andreas

User avatar
matador
Posts: 5777
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1903 "Klein aber fein" (Kleinsternhof)

Post by matador » Sat Apr 20, 2019 11:04 am

Hallo anthu,

ja, das leuchtet mir schon ein. Mit Rüben habe ich selbst keine realen Erfahrungen, mit Kartoffeln schon. Damals (60er Jahre) haben wir in unserem Lohnunternehmen zwei Hassia-Vollernter gehabt. Einreihig, mit Platz für 3 Personen am Verleseband.

Und das Kartoffelernten war damals schon nervig. Man mußte trotz der Einreihigkeit sehr langsam fahren, wie schnell weiß ich nicht mehr, aber langsamer als normales Fußgängertempo. Da ging natürlich auch nichts vorwärts, und damit man trotzdem etwas wegbrachte, wurde auch noch nachts gefahren mit nachträglich angebauten Scheinwerfern am Verleseband.

Na ja, vielleicht bin ich da einfach kartoffelvorgeschädigt.

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

Post Reply