Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Teilt mit uns euere Kreationen!
User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Sun Dec 23, 2018 8:07 am

Guten Morgen zusammen!

Die Arbeit geht weiter.
Image

***
Image

Saatgut kaufen ...
Image

... und einfüllen.
Image

Und weil die Tankstelle in der Nähe ist gleich noch tanken.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Den Rest aus dem Saatgutpack noch einfüllen.
Image

So, der Pack ist jetzt auch weg.
Image

Es geht weiter.
Image

Fertig mit Säen. Jetzt das Gespann wieder säubern.
Image

Und nach der Erfahrung mit dem Schneidwerk rein vorsorglich einmal einiges durchreparieren.
Das Gewicht ...
Image

... die Kreiselegge, ...
Image

... die Sämaschine und ...
Image

... auch den Traktor.
Image

Jetzt noch düngen. Aber in der Spritze ist Pflanzenschutzmittel.
Image

Die Spritze entleert, und ...
Image

... beim Händler Flüssigdünger gekauft und eingefüllt.
Image

Es geht los.
Image

***
Image

***
Image

Ups, da war gerade ein Wachstumssprung. Da muß ich jetzt aufpassen,
nächste Düngung ist fällig, wenn auf Feld 20 der Raps aufgegangen ist.
Image

Das ist doch ein passender Auftrag für so einen wie mich.
Image

Angenommen! *thumbsup*
Image

Noch den Drescher auftanken, und dann ...
Image

... geht es los. Aber warum fährt der nur mit 9 km/h? :confusednew:
Image

Deshalb, das Maisgebiss war schon wieder zur Hälfte verschlissen!
Also repariert.
Image

Das erste Mal abtanken.
Image

So, jetzt läuft es wieder.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Um einiges später ...

Das Feld wieder einmal teilen.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Der Avfahrerzug ist das zweite Mal voll.
Image

Auf zum Hafen Nord.
Image

Abkürzung über den Feldweg genommen.
Image

Abkippen.
Image

***
Image

Es geht weiter ...
Image

... und dem Ende zu.
Image

***
Image

***
Image

Abgeerntet, das letzte Mal abtanken.
Image

Abkippen.
Image

***
Image

Jetzt die Mission abschließen.
Image

Das hat sich doch rentiert! *thumbsup*
Image

Der Raps ist aufgegangen, also gleich wieder das zweite Mal düngen.
Image

Wieder alles auf dem Hofplatz.
Image

Wünsche Euch einen schönen 4. Adventssonntag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Mon Dec 24, 2018 6:07 am

Guten Morgen zusammen!

Jetzt für Euch wieder Bilder vom Rest des 05. Ingame-Tages in Felsbrunn:

Das schaut ja gar nicht gut aus, alle meine Felder verunkrautet!
Image

Wenn man das Unkraut wegnimmt sieht man den Düngerstatus.
Einmal muß auch noch gedüngt werden. Was jetzt zuerst?
Image

Habe mich entschieden, zuerst gegen das Unkraut zu spritzen.
Und den Flüssigdünger aus der Spritze zu "entladen".
Image

Und die Spritze mit Unkrautvernichtungsmittel (Glyphosat?) ...
Image

... zu befüllen.
Image

Es geht los.
Image

Also, ohne GPS-Mod ist das reine Glückssache.
Image

Man muß aufpassen wie ein Haftlmacher, wo man fährt.
Image
(Der "Haftlmacher" ist der, der die "Haftln" - das waren die kleinen Haken und Ösen, mit denen die Damen ihre Kleider verschlossen - gemacht hat. Und bei den kleinen Sachen mußte der natürlich aufpassen, ja, eben wie ein Haftlmacher ... :wink3: )

Ups, was ist denn da los? :confusednew:
Image

Scheint, dass auf Feld 20 der Raps noch gar nicht aufgegangen war,
sondern nur das Unkraut.
Image

So, das Unkraut ist vernichtet.
Bis aud ein paar Streifen, wo ich daneben gefahren war. :blushnew:
Image

Und was machen wir jetzt?
Image

Gerste säen, das ist doch etwas.
Und gibt richtig Geld!
Image

Auftrag angenommen.
Image

Aber zuerst noch den Ballenspieß ...
Image

... und den Frontlader reparieren.
Image

Dann beim Händler ein Saatgut-Pack gekauft.
Image

Und auf dem Frontlader zum Feld 16 mitgenommen.
Image

Es geht los, 1. Bahn ... von ganz vielen.
Image

Die Sämaschine nachfüllen.
Image

Es geht weiter.
Image

Die Sämaschine wieder nachfüllen.
Image

Jetzt ist der Pack auch weg.
Image

Es geht wieder weiter.
Image

Die Sämaschine ist leer.
Image

Und das Feld zu drei Vierteln gesät.
Image

Hilft nichts, muß ich Saatgut nachkaufen.
Image

Und die Sämaschine gleich beim Händler ...
Image

... auffüllen.
Image

Wieder am Feld. Da ist ja der Ansatz.
Image

Es geht weiter.
Image

***
Image

Und langsam ...
Image

... dem Ende zu
Image

Auftrag erledigt ...
Image

... und abgerechnet.
Image

Jetzt nach Hause.
Image

Wieder die ...
Image

... Maschinen waschen.
Image

Die Sämaschine gleich wieder repariert.
Also, der Verschleiß ist da schon gigantisch.
Image

Die Spritze auf Flüssigdünger "umgerüstet".
Image

Die Zeit vorlaufen lassen, bis der Wachstumssprung erfolgte
und dann angefangen zu düngen.
Image

***
Image

So, jetzt ist auch alles fertig gedüngt.
Image

Wir können Feierabend machen.
Image

Aber zuerst noch 20.000 € Kredit zurückzahlen,
sind jetzt noch 390.000,--
Image

***
Image

Der 06. Ingame-Tag ist angebrochen.
Image

Wünsch Euch einen schönen Heiligen Abend!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

Phigo
Posts: 945
Joined: Mon Aug 20, 2018 8:30 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by Phigo » Mon Dec 24, 2018 8:43 am

Dir auch ein schönes Weihnachtsfest.

Du kannst in der mini-map anhand der Koordinaten sehr gut die Feldarbeit optimieren. Die erste Zahl sind Gradangaben, mit denen du exakt nach Nord Ost Süd oder West fahren kannst und die anderen beiden Werte sind Meterangaben. Da kannst du dann ablesen wo du gerade bist und rechnest dann einfach die breite deines Arbeitsgerätes dazu. So kannst du sogar nachts in der letzten Wachstumsstufe noch spritzen ohne etwas auszulassen oder zu viel zu verschwenden.

Sozusagen das GPS des kleinen Mannes (oder für konsoleros :lol: )
PS4

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Mon Dec 24, 2018 10:33 am

Hallo Phigo,

die Zahlen in der Minimap habe ich schon so interpretiert. Wenn ich ein Feld durchschneide oder ähnlich, dann fahre ich auch immer nach dem "Kompass". Mein Problem dabei ist, dass oft irgendwelche Gebäude genau da abgebildet werden, wo die Zahlen sind und ich sie dann nicht oder nur sehr schlecht lesen kann.

Man kann sich ja, wenn es die Sichtverhältnisse erlauben, auch nach den Saatreihen richten, z.B. bei Mais, aber auch nach den Textrustreifen. Das habe ich z.B. beim Säen auf Feld 16 so gemacht. Ein Texturstreifen wird ja immer ganz abgebildet. Also, er wird abgebildet oder eben nicht, und wenn er plötzlich weggeht oder neu erscheint, dann ist man etwas zu weit nach links oder rechts gekommen. Das geht mit etwas Übung schon recht gut. Ist aber natürlich kein Ersatz für ein richtiges GPS.

Ja, ich werde jetzt eine Weile so weitermachen müssen. Um ein weiteres Feld zu kaufen reicht das Geld nicht. Heißt, ich müßte glatt einmal nachschauen, wieviel Kredit mir die Bank mittlerweile gibt, habe ja jetzt deutlich mehr Grund und Boden als noch vor kurzem.

Und dann stellt sich die Frage, ob ich als nächstes witer in Grund investiere oder in Maschinen. Nicht, dass ich hinterher mit meinem Maschinenpark mit den geringen Arbeitsbreiten meinen Grund gar nicht mehr bewirtschaften kann. Und ausserdem bräuchte ich ein überzeugendes Argument, mir einen weiteren Schlepper zu kaufen. :blushnew: Eigentlich geht es nämlich so ganz gut, aber immer nur Mähdrescher oder T6.175, das ist auf Dauer auch etwas trist. Na ja, man wird sehen.

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
ltl.vamp
Posts: 1316
Joined: Wed Mar 07, 2018 12:16 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by ltl.vamp » Mon Dec 24, 2018 10:49 am

Mein Problem mit diesen Maps: Du hast nur große Felder, also fängst Du an, größere Maschinen zu kaufen. Auch weil es nicht geeignete kleine Maschinen gibt für mich. Bei Woodshire, Oberlausitz und Altenstein und SEASONS konnte ich alles mit dem Deutz Agrostar und einem D80 machen bzw. MF 362 + Frontlader. Hier fehlen mir noch ein paar Mods für die Kleinen. Also bin ich schon wieder bei 400 PS angelangt. Ist nicht mein Spiel. Lieber kleine Felder, kleines Equipment und vor allem Seasons.

Wie auch immer: Wünsche Euch allen frohe Weihnachten!
Xbox One X - FS17 Platinum > FS19 Premium > FS15 Complete - Samsung UE65MU8009TX 4KUHDHDR
Still love: Oberlausitz, (New)Woodshire, Altenstein (Redkeinstus), Lone Oak Farm (Frontier Design/BulletBill).
Love: FENDT 900 Favorit Vario (Smety (CMT)) / Deutz D80 ~ Farming Classics (Dogface), AgroStar 6.61 (Giants), Deutz [Puma]

anthu
Posts: 2345
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by anthu » Mon Dec 24, 2018 11:32 am

@matador
Du kannst die minimap mit 9 vergrössern oder verkleinern.
Mit irgendeiner dieser Ansichten hast du dann immer einen freien Blick auf die Koordinaten und Gradanzeige.
Wenns bei kleiner Karte schlecht zu sehen ist dann mit größerer map und umgekehrt.
So mach ich das.
Lg
Andreas

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Mon Dec 24, 2018 12:04 pm

Hallo anthu,

danke für den Tip.

Hallo ltl.vamp.,

ja, da scheiden sich die Geister, denke ich. Ich bin ja auch ein Seasons-Fan, glaube aber andererseits, dass Seasons mit der Grundstruktur vom FS19 nicht gut harmoniert. Ich habe mir vor ein paar Tagen die Kleinsternhof heruntergeladen und kurz angespielt. Da hat/hätte man die kleineren Felder und engeren Wege, nicht gleich, aber ähnlich der Altenstein. Nur, wenn man da bei Null beginnen und sich hocharbeiten möchte, dann wird das eine sehr sehr lange Geschichte. Ich habe die Map aber aus einem anderen Grund dann gleich wieder entsorgt:

Vielleicht, um das Hocharbeiten etwas leichter zu machen, hat der Mapper die Verkaufspreis für die Erzeugnisse viel höher angesetzt, so gefühlt das zweieinhalbfache von dem, was man sonst hat. Und das hat für mich dann nicht zusammengepasst.

Also, ich glaube, dass Seasons nur mit dem "Neuen Farmer" funktioniert, wenn man dann schon wenigstens einen Hof hat. Oder mit Farm-Manager, aber wieviel Geld hat man da am Start? Aber mit den 500.000, die man beim Beginn von Null hat und mit Seasons würde das eine Ewigkeitsgeschichte.

Gruß, matador
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2345
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by anthu » Mon Dec 24, 2018 12:08 pm

Versuch die zweisternhof .
Soll die gleiche sein nur mit startgebäuden.

Frohe Weihnachten

tober
Posts: 518
Joined: Thu May 23, 2013 5:19 pm

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by tober » Mon Dec 24, 2018 1:05 pm

Jetzt gibts ja auch nen mod für mehrere Aufträge gleichzeitig. Hab ich aber noch nicht gemacht - momentan bin ich noch mehr im 17er unterwegs.

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Tue Dec 25, 2018 7:45 am

Guten Morgen zusammen!

Na, dann einmal weiter mit der Arbeit in Feldbrunn:

Es ist noch früher Morgen an diesem 06. Ingame-Tag. Am Vorabend hatte ich
noch soweit es ging Geld an die Bank zurückgezahlt, Kredit danach noch 390.000 €.
Durch die Abrechnung um Mitternacht ist das Konto dann aber ins Minus gerutscht.
Image

Das Getreide ist aber immer noch nicht druschreif.
Muß ich noch etwas warten (die Zeit vorlaufen lassen).
Image

Jetzt ist es soweit!
Image

Auf zum Feld 18.
Image

Es geht los.
Image

Der Abfahrer kommt.
Image

Das erste Mal abtanken.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Das Feld wieder teilen.
Image

***
Image

***
Image

Der Abfahrerzug ist voll - und der Korntank leer.
Das war wichtig.
Image

Auf zum ...
Image

... Hafen Nord.
Image

Abkippen. (Das finde ich auch gut, dass man jetzt beide Anhhänger zugleich abkippen kann.)
Image

Fast 12.000 €! *thumbsup*
Image

Aber jetzt geht es erst mit dem Hafer auf Feld 19 weiter.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Es geht dem ...
Image

... Ende zu.
Image

Der Hafer hat komplett auf dem HKD302 Platz gehabt.
Image

Jetzt noch den Rest Gerste vom Feld 18.
Image

***
Image

***
Image

Jetzt ist auf dem Kröger der Hafer und auf dem HW80 der Rest Gerste.
Image

Ab damit zum Hafen Süd.
Image

Den Hafer abkippen.
Image

Die Verkaufstelle zahlt dafür am meisten.
Image

Jetzt auch die Gerste noch abkippen.
Image

Der Preis dafür ist hier zwar nicht so gut, wie am Hafen Nord,
aber mit der kleinen Menge dorthin zu fahren rentiert sich auch nicht mehr.
Image

Wieder auf dem Hofplatz.
Image

Feld 19 muß gekalkt werden! :confusednew:
Image

Das reißt jetzt ein kräftiges Loch in die Kasse. Mußte mir dazu den kleineren Bredal-Anhängestreuer zulegen.
Natürlich mit Pflegereifen. Und gleich einmal 2000 Ltr. Kalk gekauft. Mußte dazu natürlich wieder den Kredit
erhöhen, sind jetzt wieder 410.000 €.
Image

Den Streuer auffüllen.
Image

Und los geht es.
Image

Das war eine kurze Freude, die 2.000 Ltr. Kalk haben gerade für etwas mehr als eine Feldlänge gereicht.
Habe ich gleich die nächsten 10.000 Ltr. nachgekauft.
Image

***
Image

***
Image

Weiter gemacht und Feld 19 vollständig gekalkt.
Der Kalk hat gerade so gereicht. :sadnew:
Image

Jetzt ist der Feldzustand wieder o.k., hat mich 2.700 € gekostet, der Spaß. :confusednew:
Ganz abgesehen von den runden 40.000 € für den Streuer.
Image

Der Vollständigkeit halber muß ich jetzt sagen, dass mir das Kalken von Feldern totales Neuland ist.
Ich habe auch bei uns in der Gegend noch nie jemand Kalk auf die Felder streuen sehen.
Ist vielleicht auch vom jeweiligen Boden abhängig.

Wünsche Euch einen schönen ersten und auch noch zweiten Weihnachtsfeiertag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Wed Dec 26, 2018 6:03 am

Guten Morgen allerseits!

Na, dann erzähle ich Euch, wie der Rest dieses 06. Ingame-Tages in Felsbrunn weiter verlief:

Habe nach dem Kalken meinen NH und den neuen Bredalstreuer gewschen.
Image

Und mich dann entschlossen, ...
Image

... auf Feld 18 Sojabohnen zu säen.
Image

***
Image

Und absichtlich die Sämaschine zuerst leergefahren, ...
Image

... bis ich mir beim Händler ...
Image

... zwei Saagutpacks gekauft habe.
Image

Mit dem einen die Sämaschine aufgefüllt, ...
Image

... den anderen mit dem Frontlader auf den Hof gebracht.
Image

Und weiter gesät.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Dann angefangen auf dem gekalkten Feld 19 ...
Image

... Weizen zu säen.
Image

Die Sämaschine nachfüllen.
Image

Ob Monsanto - nein, jetzt ja Bayer - ein Patent auf dieses Universal-Saatgut hat,
mit dem man einmal Sojabohnen und dann wieder Weizen oder Gerste säen kann? :confusednew:
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Fertig.
Image

Den Rest vom Saatgutpack in die Sämaschine füllen und ...
Image

... die Spritze anbauen und auffüllen.
Image

***
Image

Beim Händler einen Behälter Flüssigdünger gekauft ...
Image

... und in die Spritze gefüllt.
Image

Jetzt angefangen die Felder 18 ...
Image

... und 19 zu düngen.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Langsam wird es Zeit, dass der Raps reif wird. Ich warte schon mit dem Drescher vor dem Feld auf ...
Image

... den Wachstumssprung.
Image

Es geht los.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Fertig.
Image

Ich habe den Raps auf den HW80 geladen, da er ...
Image

... darauf leicht Platz gehabt hat. Und habe gleich die Plane drauf gemacht, da ...
Image

... ich ihn zuerst an diesem Tag gar nicht mehr verkaufen wollte.
Image

Hab's mir dann aber anders überlegt, da das Geld in der Hand besser ist, als die Taube auf dem Dach.
Image

Abkippen am Getreidespeicher Ost.
Image

A boor Augn sans aa.
Image

Einen Behälter Unkrautvernichtungsmittel gekauft und ...
Image

Die Spritze gleich beim Händler aufgefüllt.
Image

Denn das Unkraut wächst wie verrückt.
Wahrscheinlich, weil ich so gut dedüngt habe. :confusednew:
Image

Also spritzen.
Image

***
Image

***
Image

Feld 18 sieht schon besser aus.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

So, das Unkraut ist vernichtet.
Image

Die Spritze umrüsten, jetzt wird gedüngt.
Image

Wieder einen Behälter Flüssigdünger gekauft und ...
Image


... gleich beim Händler in die Spritze gefüllt.
Image

Geht los auf Feld 20.
Image

***
Image

***
Image

Zwischenstand: Feld 20 und 18 sind einmal, Feld 19 zur Hälfte einmal und zur anderen Hälfte schon zwei Mal gedüngt.
Image

Fertig gedüngt, jetzt wieder die Säkombination anbauen und ...
Image

... auf Feld 20 Gerste säen.
Image

***
Image

Aus. Das Saatgut hat ums Arschlecken nicht gereicht. :frown:
Image

Beim Händler wieder zwei Saatgutpacks gekauft.
Image

So, fertig gesät. Die Sämaschine ist noch fast voll und ein ganzes Saatgutpack habe ich auch noch.
Image

Zum letzten Ma an diesem Tag die Spritze angebaut und ...
Image

... Feld 20 gleich noch zum zweiten Mal gedüngt.
Image

Fertig.
Image

Alles neu angebaut, Unkraut vernichtet und zwei Mal gedüngt.
Jetzt kann es über Nacht wachsen.
Image

Aber die Maschinen schauen aus wie Sau. Morgen wird gewaschen und gewartet.
Image

Feierabend.
Image

Der Mond ist auch schon aufgegangen.
Image

Noch ein Blick auf die Finanzen.
Image

Die Abrechnung um Mitternacht. :sadnew:
Image

Tja, ich glaube, meine Strategie war da nicht so optimal. Ich hätte das Geld nicht in die Parzellen 19 und 18, sondern in Maschinen investieren sollen, und mich erst einmal mit Fremdaufträgen weiter hocharbeiten. Das wäre dann mit größeren Maschinen schneller gegangen. Jetzt habe ich einen ganzen Tag geschuftet und in der Zeit meine drei Felder abgeerntet, die Ernte verkauft und die Felder mit allem drum und dran neu bebaut. Und habe dafür ungefähr 29.000 € eingenommen. Die Ausgaben rechnen wir jetzt noch gar nicht. Mit größeren Maschinen und nur mit Fremdaufträgen hätte ich in der Zeit sicher mehr verdient. Na ja, das ist jetzt zu spät.

Wünsche Euch (trotzdem) noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Fri Dec 28, 2018 7:17 am

Guten Morgen allerseits!

Nachdem ich gestern zeitlich verhindert war gibt es heute wieder Bilder aus Feldbrunn:

Noch am ganz frühen Morgen an diesem 07. Ingame-Tag.
Image

Ich starte um 06.00 h in den Tag.
Image

Vom Vortag her steht ja die Wartung der Maschinen auf dem Plan.
Nachdem mein Konto nach den Abbuchungen um Mitternacht in den Miesen war
habe ich meinen Kredit wieder um 10.000 € erhöht um Geld für die Wartungs- /
Reparaturkosten zu haben. Kredit jetzt wieder 425.000 €! :frown:
Image

Jetzt zuerst einmal waschen. Der Rest erklärt sich dann eigentlich von selbst.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Und gleich noch auftanken.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

So richtig billig ist der T6.175 in der Wartung auch nicht.
Image

Auch gleich noch auftanken.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Nachdem meine Felder noch nicht druschreif sind kann ich noch einen Fremdauftrag annehmen.
Und dieser wäre doch etwas für mich!
Image

Angenommen.
Image

Auf dem Weg zum Feld 12. Es gibt doch nicht nur Betonlaster.
Image

Es geht los.
Image

***
Die Arbeit auf dem Feld 12 erspare ich Euch jetzt, das habt Ihr schon zur Genüge gesehen.
***

Das letzte Mal abgetankt.
Image

Die letzte Fuhre an der Mühle abkippen.
Image

***
Image

Den Auftrag noch abschließen.
Danach konnte ich gleich wieder 10.000 € an die Bank zurückzahlen, Kredit wieder "nur" 415.000 €.
Image

Was sind denn das für Blumen in meinem Feld 20? :confusednew:
Image

Wieder etwas gelernt. Gegen Unkraut spritzen vor dem Säen hilft nicht viel, genau genommen gar nichts!
Image

Also nocheinmal spritzen.
Image

***
Image


Jetzt kann es losgehen mit Sojabohnen dreschen auf Feld 18.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Das Feld wieder teilen.
Image

***
Image

***
Image

Fertig. Die Ernte hat komplett auf dem HKD302 Platz gehabt.
Image

Jetzt auf zum Hafen Nord, dort ist der Preis für Sojabohnen im moment mehr als gut! *thumbsup*
Ich neheme die Abkürzung über den Feldweg, denn dann ...
Image

... muß ich nicht über den Bahnübergang, sondern kann die Unterführung nehmen.
Image

Abkippen.
Image

Also, das hat sich rentiert! *thumbsup*
Image

Jetzt den Weizen auf Feld 19.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Bei Weizen reicht der HKD302 alleine nicht.
Image

***
Image

***
Image

Fertig.
Image

Jetzt zum Getreidespeicher Ost.
Image

***
Image

Abkippen.
Image

Das schaut doch jetzt schon ganz gut aus.
Da komme ich bis zum Abend doch deutlich unter 400.000 € Kredit.
Wenn mich nicht wieder der Kaufrausch packt ... :blushnew:
Image

Wieder alles auf dem Hofplatz.
Image

Noch eine kurze Übersicht, was bis jetzt so gelaufen ist.
Image

Am Vormittag rund 40.500 € eingenommen, so richtig schlecht ist das auch nicht. :smileynew:
Image

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Sat Dec 29, 2018 8:55 am

Guten Morgen zusammen!

Nachdem die Felder 18 und 19 abgeerntet sind geht es nun ans neue Anbauen.

Also die Spritze an den T6.175 anbauen, ...
Image

... beim Händler einen Behälter mit Flüssigdünger kaufen, ...
Image

... und die Spritze gleich dort auffüllen.
Image

***
Image

Und los geht es mit der ersten Düngung vor der Bodenbearbeitung.
Image

***
Image

***
Image

Auf Feld 19 bleibt bei dieser Arbeitsbreite ein schmaler Reststreifen.
Das gäbe eigentlich eine sehr große Überlappung. Sehr unwirtschaftlich!
Image

Deshalb spritze ich den Streifen ...
Image

... in Quer-Richtung! :wink3:
Image

Auf Feld 18 kommt jetzt wieder Weizen.
Image

Ich muß mir da jetzt eine neue Fruchtfolge basteln, damit ich für später
die Getreidearten mit Stroh wechselnd mit denen ohne Stroh habe.
Image

Die Sämaschine ist leer.
Image

***
Image

Gut, dass da noch ein Saatgut-Pack auf Vorrat steht!
Image

Geht weiter.
Image

***
Image

***
Image

Auf Feld 19 kommt jetzt Raps (= kein Stroh).
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Fertig gesät - für den Moment. Feld 20 kommt später. Oder morgen.
Image

***
Image

Übersicht Wachstum.
Image

Übersicht Bodenbeschaffenheit. Noch kein Unkraut in Sicht.
Image

Dann auf zur zweiten Düngung.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Jetzt noch Feld 19.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Fertig.
Image

***
Image

***
Image

Das Bebauen der beiden Felder hat etwa zweieinhalb Stunden gedauert, das Säen - mit "Kreiseleggen" - davon rund eindreiviertel Stunden. Geht eigentlich. Ich habe mir ja schon überlegt, was mir die 6-mtr.-Väderstad-Direktsämaschine bringen würde. In dem Fall wahrscheinlich eine Zeitersparnis von knapp einer Stunde. Ich denke einmal, die Ausgabe würde sich hier jetzt noch nicht rentieren, da müßte ich viele Fremdaufträge mit Säen machen. Aber da sind die Felder ja in der Regel schon gegrubbert, eine Direktsämaschine gar nicht notwendig.
Da muß ich noch :hmm: , und mir das Maschinenangebot nocheinmal genau anschauen.

Wünsche Euch noch einen schönen Tag!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

User avatar
matador
Posts: 5996
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by matador » Sun Dec 30, 2018 4:22 pm

Einen schönen Sonntag-Nachmittag zusammen!

So, es geht weiter in Felsbrunn:

Ich warte mit dem Drescher vor Feld 20, bis ...
Image

... es druschreif wird.
Image

Es geht los.
Image

***
Image

***
Image

***
Image

***
Image

Fertig abgeerntet.
Image

Auf dem Weg zur Getreidemühle.
Image

Abkippoen.
Image

4.414 €. Na, so der große Reibach war das auch nicht.
Image

Und jetzt? Feld 18 und 19 müssen gegen Unkraut gespirtzt werden
und Feld 20 braucht Kalk
Image

***
Image

5 Packs mit Kalk gekauft und ...
Image

... gleich beim Händler in den Streuer gefüllt.
Image

Und Feld 20 gekalkt.
Image

***
Image

Jetzt die Spritze angebaut, beim Händler aufgefüllt und ...
Image

... losgelegt.
Image

hier wird auch noch gegen Unkraut gespritzt.
Image

Hier aber schon Feld 20 nach den Kalken gleich noch das erste Mal gedüngt.
(Ist schon praktisch, dass man die Spritze so schnell von Unkraut-
vernichtungsmittel auf Dünger und wieder zurück umrüsten kann.)
Image

Jetzt noch schnell Hafer anbauen, bevor der Tag zu Ende geht.
Image

***
Image

Die Sämaschine ist leer. Was gut ist, denn ...
Image

... dann geht beim Händler wieder ein ganzes Saatgut-Pack rein.
Image

***
Image

***
Image

Es geht weiter ...
Image

... und dem Ende zu.
Image

Die Säkombination ab-, die Spritze ...
Image

... anbauen und mit Dünger auffüllen.
Image

***
Image

Und Feld 20 vor dem Feierabend ...
Image

... gleich noch das zweite Mal düngen.
Image

Fertig.
Image

Alles paletti, alle drei Felder angebaut und zwei Mal gedüngt
und die Felder 18 und 19 auch schon gegen Unkraut gespritzt.
Image

Noch 25.000 € an die Bank zurückgezahlt, Kredit jetzt noch 390.000 €.
Image

Feierabend.
Image

***
Image

Um Mitternach nach den Abbuchungen.
Image

Ich habe mir ja Gedanken wegen größeren/besseren Maschinen bezüglich grubbern und säen gemacht. Jetzt ist es so, dass ich zwar nur 3 mtr. Arbeitsbreite habe, aber in einer Fahrt - so wie beim Direktsäen - gleich zwei Arbeitsgänge erledige, nämlich grubbern (bzw. Kreisekleggen) und säen. Für meine eigenen Felder passt das auch. Aber für Fremdaufträge nicht, da ich dort entweder grubbern oder säen muß, aber beides nur mit 3 mtr. Arbeitsbreite machen kann.

Also habe ich nach einem Grubber mit 6 mtr. Arbeitsbreite und nach einer Sämaschine mit ebenfalls 6 mtr. Arbeitsbreite gesucht. Auf meinen eigenen Feldern hätte das bedeutet, dass ich zwar zweimal drüber muß, aber jeweils mit der doppelten Arbeitsbreite, so dass es am Ende wieder auf das gleiche hinausläuft.

Ein 6-mtr. Grubber stellt kein Problem dar, da gibt es Auswahl sowohl bei Giants wie bei Mods. Aber die Sämaschine! Da gibt es nirgendwo etwas, das nicht mindestens 75.000 € kostet, und dann ist es auch wieder eine Maschine mit Direktsaat. Also werde ich doch noch eine Zeit mit meiner momentanen Ausrüstung weiter machen müssen.

Aber ein Frage habe ich noch, vielleicht weiß dazu hier jemand etwas:
Bei der 6-mtr.-Amazone-Scheibenegge von Giants und auch bei dem entsprechenden Mod kann man eine Zusatzausrüstung "Vogel und Not" dazukaufen, die aussieht wie eine Sävorrichtung. Habe ich auf meinem Testspielstand ausprobiert. Also, die Scheibenegge, dazu die Zusatzausrüstung und den Frontbehälter von Kuhn. Nach dem Ankuppeln war auch eine Verbindung zwischen dem Behälter vorne und der Sävorrichtung hinten da, aber ich konnte keine Fruchtsorten umschalten, anscheinend kann man mit der Vorrichtung nur düngen - ?

Wünsche Euch noch einen schönen Abend!

matador :hi:
Immer am Limit ... *thumbsup*

anthu
Posts: 2345
Joined: Thu Nov 06, 2014 8:03 am

Re: Neustart 1901 "Beginn bei Null im Schatten der Burg" (Felsbrunn)

Post by anthu » Sun Dec 30, 2018 5:57 pm

Hallo matador
Das wäre dann ein Güllegrubber.
Den hängst du hinten am Güllefass an, dann wird beim güllen gleich gegrubbert.
Hat in real den Vorteil das die Gülle nicht verspritzt wird sondern gleich eingearbeitet bzw injiziert.

Lg
Andreas

Post Reply