Witz

Alles was in den anderen Foren keinen Platz findet.
User avatar
matador
Posts: 8204
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Witz

Post by matador »

Tropi fragt seinen Opa:
"Du, Opa, warum heiße ich eigentlich Tropi, bei uns in der Schule heißt sonst keiner so?"
"Ja, weißt du, Tropi, deine Mutter hat die Pille genommen und trotzdem hat sie dich bekommen."
"Ach so, und jetzt weiß ich auch, warum du 'Opa' heißt."

matador
"Früher war die Zukunft auch besser" (Karl Valentin).
Vielleicht sollten wir das Rad etwas zurückdrehen,
zumindest nicht weiter nach vorne. :hmm:
Ethiofarmer
Posts: 212
Joined: Mon Oct 16, 2017 6:06 pm
Location: Sendaffa / Äthiopien
Contact:

Re: Witz

Post by Ethiofarmer »

Warum ist der Magnet eigentlich männlich? (also DER Magnet)
Wenn er weiblich wäre, wüsste er nicht, was er anziehen soll...
Nicht weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht, sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten :rolleyesnew: , oder mir mitteilen, damit ich sie korrigiere!
User avatar
matador
Posts: 8204
Joined: Sat Jan 05, 2013 12:06 pm
Location: Oberbayern, im Speckgürtel von München ...

Re: Witz

Post by matador »

Wieder einmal ein Witz aus dem katholischen Bayern, vom Pfarrer und seiner Köchin (nicht, was Ihr jetzt schon wieder denkt :shock: ), den ich - glaube ich zumindest - hier noch nicht erzählt habe:

Der Pfarrer liebt Enten - mit Soße und Knödeln. An diesem Sonntag soll es seine Leibspeise nach langer Zeit wieder einmal geben. Schon bei der Predigt schaut er seine Köchin, die in der ersten Bankreihe sitzt immer wieder an, aber die sitzt ganz ruhig, während der Pfarrer immer nervöser wird.

Dann ist die Predigt vorbei und die heilige Messe geht in lateinischer Sprache wieder weiter. Sofort nutzt der Pfarrer dies und fügt ein paarmal "maare dra'antum" [*] in den rituellen Text ein, bis die Köchin reagiert, die Kirche durch die Sakristei verläßt, und in der Küche des Pfarrhauses die Ente, die in der Bratreine vor sich hinschmurgelt umdreht, damit sie auf allen Seiten gleichmäßig braun wird.

[*] Übersetzung aus dem gesprochenen Bairisch ins Schriftdeutsche: "Maria, drehe die Ente um!"
"Früher war die Zukunft auch besser" (Karl Valentin).
Vielleicht sollten wir das Rad etwas zurückdrehen,
zumindest nicht weiter nach vorne. :hmm:
Post Reply